PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wahrscheinlich doofe Frage zum Auge



Duncan84
12.06.2007, 17:39
Ich stoße mal wieder an meine mangelnden Physikkenntnisse und hab ne doofe Frage zum Auge. Überall steht, dass ein Bild in der Ferne (parallel einfallende Strahlen) dann scharf ist, wenn diese parallelen Strahlen so gebrochen werden, dass sie als Punkt auf der Retina erscheinen.
Nach meiner Logik wäre da dann aber gar kein Bild, weil ein Punkt halt nunmal kein Bild sein kann ;) Wo ist der Denkfehler?

Jutti
12.06.2007, 18:42
Naja, es ist damit gemeint, dass ein Bild ja nunmal auch aus vielen einzelnen Punkten besteht im Endeffekt. Und von jedem Punkt aus gehen dann die Strahlen, die sich auf der Netzhaut bündeln (achsenparallele Strahlen, Mittelpunktstrahlen und Brennpunktstrahlen).

Rico
12.06.2007, 19:43
Der "Punkt" also die Macula ist natürlich kein Punkt im mathematischen Sinn (ohne Länge, Breite und Tiefe), sondern ein kleiner Kreis auf dem die Photorezeptoren sitzen.

Monty
12.06.2007, 20:43
Die Netzhaut hat eine gewisse Auflösung, Licht von einem Objekt, welches normalerweise beleuchtet nun die Netzhaut an verschiedenen Stellen, dabei wird die an sich kontinuierlich ausgeleuchtete Lichtfläche bei der Wahrnehmung gequantelt. Je mehr Photorezeptoren auf einer kleinen Stelle (mit einer Ausdehnung größer 0) sitzen, desto feiner diese Quantelung, desto geringer der Informationsverlust bei der Wahrnehmung und desto schärfer das Bild. Die Macula ist der Punkt mit den meisten Rezeptoren pro Fläche, deshalb kann dort das schärfste Bild entstehen. Sieht man sich nun ein Objekt in der Ferne an, so hat dieses immer noch eine gewisse räumliche Ausdehnung, so dass immer noch mehr als nur ein Punkt auf der Netzhaut beleuchtet und folglich zumindest im Bereich der Macula mehr als ein Rezeptor aktiviert wird und damit das Bild sich über die Daseinsebene eines farbigen Punktes erhebt. Die Annahme der Bündelung aller Strahlen auf einem Punkt ist dabei eine Vereinfachung (damit man einfacher rechnen kann, hauptsächlich), die der Realität nur dann einigermaßen entspricht, wenn man sich Objekte ansieht, die so weit entfernt sind, dass sie tatsächlich nur noch ein Punkt sind (was auch dann natürlich nicht stimmt, aber selbst die Macula ist irgendwann nicht mehr hochauflösend genug).

Duncan84
12.06.2007, 21:10
Ah, ok, danke, ich denke, ich habs kapiert. Habe nicht beachtet, dass Gegenstände natürlich (fast) nie so weit weg sind, dass die Strahlen auch wirklich parallel eintreffen. Danke!