PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : KPP - welches KH an der Nordsee ist empfehlenswert?



Thunderstorm
01.08.2007, 15:55
Moin :-)

Da mir das bayerische LPA mein Pflegepraktikum, welches ich im Rahmen der Rettungsassistentenausbildung gemacht habe, leider nicht vollständig anerkennt (siehe dazu auch meine Fragen im Bereich Pflegepraktikum), wollte ich mich mal erkundigen, welche Krankenhäuser und Fachabteilungen Ihr mir an der Nordseeküste empfehlen könnt bzw. welche gar nicht zu empfehlen sind?

Ich würde gerne ein wenig Urlaub mit dem Pflegepraktikum verbinden und suche deshalb kurzfristig für August /September noch einen Platz in einem KH direkt an der Küste oder auf den Inseln.
Am liebsten wäre mir hier eine internistische Station (auch wenn es hier viiieel Arbeit gibt), aber dieser Bereich - evtl. mit Schwerpunkt Kardiologie oder Intensivmedizin interessiert mich einfach am meisten.
Vielleicht hat man ja das Glück und darf, neben den normalen Tätigkeiten, den Ärzten das eine oder andere Mal über die Schulter schauen oder sogar helfen.

Ich habe gerade mal eine Email an das Westküstenklinikum in Heide losgeschickt - bin mal gespannt, welche Antwort zurückkommt. Gibts diesbezüglich irgendjemanden, der dort schon Erfahrungen gesammelt hat?

LG + bitte gebt mir schnell gute Tips - bin eh so frustriert, dass ich meinen geplanten Urlaub erstmal vergessen und statt dessen arbeiten darf (und das unbezahlt und auf Kosten meines Jahresurlaubs :-( )

Geli

lille_dronning
01.08.2007, 18:24
Geh bloss nicht in das Husumer Krankenhaus -> unglaubliche Zustände, man ist als Praktikant nur Putze... :-kotz Soll aber bei allen Krankenhäusern, die dem Klinikum NF angehören, genauso sein, d.h. auch in Niebüll, Tönning, auf Föhr und auf Amrum.

Dafür kann ich diese (http://www.klinik-winkler.de/skripte/index.php) Klinik sehr empfehlen. Hab da selber KPP gemacht und es hat mir sehr gefallen! Der einzige Makel ist die relativ altmodische Ausstattung, aber dafür musst du nie am Wochenende arbeiten! ;-) Und Husum (mein Heimadstädtchen) ist wirklich einen Besuch wert...

Muriel
01.08.2007, 19:22
Hm, ich hätte jetzt tatsächlich Husum empfohlen. Habe dort zwar kein KPP gemacht sondern eine Famulatur, aber die war spitze. Naja, anderer Arbeitszweig wahrscheinlich, wobei als ich dort war, auch eine Pflegepraktikantin auf dieser Station war, die eigentlich alles machen durfte, was sie wollte. Naja, es kann wohl jeder Zeit Glück oder Pech haben.

Thunderstorm
01.08.2007, 20:50
Moin Lille droning und Muriel,

vielen Dank für Eure Antworten :-top

Aber gibt es auch Leute, die Erfahrungen auf Norderney, Sylt (Asklepios Nordseeklinik), Klinik Nordseedeich oder eben im WKK Heide gemacht haben?

In Heide wären zumindestens das Wohnen (sofern ein Platz frei ist) und das Schwimmbad kostenlos. In 15 Minuten ist man mit dem Auto an der Küste.

Auf Norderney darf man wohl auch kostenlos wohnen - dort ist nur leider keine Wohnung am Klinikum mehr frei.

In Sylt kann ich erst am kommenden Montag nachfragen - die zuständige PDL ist bis dahin im Urlaub.

Aber in allen Sekretariaten war man ausnahmslos freudlich - das fand ich echt klasse [-::-]

So, wer kann mir jetzt weiterhelfen?

LG,
Geli

lille_dronning
02.08.2007, 11:11
Hm, ich hätte jetzt tatsächlich Husum empfohlen. Habe dort zwar kein KPP gemacht sondern eine Famulatur, aber die war spitze. Naja, anderer Arbeitszweig wahrscheinlich, wobei als ich dort war, auch eine Pflegepraktikantin auf dieser Station war, die eigentlich alles machen durfte, was sie wollte. Naja, es kann wohl jeder Zeit Glück oder Pech haben.

Wann war denn das? Die haben nämlich seit etwa Januar eine neue Pflegedienstleitung und erst seitdem soll alles schlechter geworden sein.

Thunderstorm
04.08.2007, 16:57
Moin an Alle :-)

Weiß denn wirklich niemand etwas zu den Nordseekliniken (WKK Heide, Norderney, Sylt, Helogoland) ???

Ich warte zur Zeit auf die Antworten der Kliniken und wäre über Tipps sehr dankbar!

Zur Zeit tendiere ich am ehesten zu Norderney (zwecks der schönen Insel, der Klinik direkt am Meer etc); das WKK Heide hat schon ein verbindliches Angebot gemailt (aber keine Unterkunft mehr frei); beim Rest ist es umgekehrt (Wohnung mgl - aber noch keine verbindliche Antwort).

Also, wo sind die Leute mit Erfahrung in diesen KH???

LG,

Geli

Kieler Sprotte
04.08.2007, 19:17
Die Ostsee ist eh viel schöner und bis zur anderen Seite Schleswig-Hosteins sind es teilweise nur läppische 45 km!


Frag doch mal im Uniklinikum Kiel nach bzw. in der Diako Flensburg!


Wenn Du jedoch auf keinen Fall Richtung Ostsee möchtest, dann vergiss einfach meine Tipps, jedoch kann ich Dir das UKSH Kiel wärmstens empfehlen...hatte bisher wirklich ein nettes KPP!

Muriel
05.08.2007, 11:34
Die Ostsee ist eh viel schöner
das halte ich für ein Gerücht ;-) ok, es ist dort sehr nett, aber Ebbe, Flut und karge Landschaft können noch so viele Rapsfelder nicht toppen :-D

Fino
05.08.2007, 13:25
das halte ich für ein Gerücht ;-) ok, es ist dort sehr nett, aber Ebbe, Flut und karge Landschaft können noch so viele Rapsfelder nicht toppen :-D

Ey, willst Du Aerger, oder was?!?!
;-)

Muriel
05.08.2007, 14:30
hihi, ich mag die Ostsee, aber ich liebe einfach die Nordsee :-love

McBeal
05.08.2007, 14:35
hihi, ich mag die Ostsee, aber ich liebe einfach die Nordsee :-love

Dem kann ich mir nur anschließen. *seufz*

LG,
Ally, die dieses Jahr wohl leider nicht das Meer sehen wird... :-(

Muriel
05.08.2007, 14:39
ab, Ally, genieß die letzten beschatzten Stunden! Liebe Grüße :-)

Schimmelschaf
05.08.2007, 15:46
.....

Studmed1
06.12.2007, 17:20
Nodseeklinik auf Sylt :-top

Thunderstorm
06.12.2007, 18:35
Moin studmed1 :-)

Was genau ist denn so gut an der Nordseeklinik auf Sylt?

Ich war jetzt 30 Tage auf Borkum. 60 Tage fehlen mir noch - mal sehen was mir das LPA im Rahmen meines RS- und RA-Praktikums anerkennt. Viel wird es aber nicht sein, daher bin ich weiter auf der Suche nach Krankenhäusern, in denen man beim KPP etwas mehr machen darf und dort umsonst wohnen kann.

Das Praktikum auf Borkum war sehr gemischt. Als RA durfte ich dort die Patienten, die vom RD gebracht wurden, selbst aufnehmen, untersuchen und dann den 2 Ärzten des KH vorstellen. Bei Untersuchungen (z.B. Gastro) und der Visite durfte ich zusehen, wann immer Zeit dazu war. :-top Und natürlich standen auch die üblichen Stationsaufgaben (Pat. waschen, essen richten, Tee kochen, Brötchen holen...) auf meinem Arbeitsplan. Da das KH aber so klein ist, gibt es nur einen Kollegen, der putzt. Das bedeutet leider, dass man als Praktikant die Betten und die Nachttische alleine putzen darf (muss), sobald ein Pat. entlassen wird. Das sind schon mal 6-8 Betten pro Tag... :-kotz
Positiv war aber auch, dass wirklich alle (!) Ärzte (es waren nur 2 Stück) und das Krankenpflegeteam + die Verwaltungsleiterin sehr sehr nett waren. Zudem durfte ich im KH (in einem für Praktikanten und Gastärzte reservieren "Patientenzimmer" im Verwaltungstrakt inkl. Kochgelegenheit) kostenlos wohnen. :-top

Nichts destotrotz möchte ich mein restliches Praktikum gerne woanders machen. Da hierfür ein Großteil meines Jahresurlaubs draufgeht, wäre es super, wenn mir jemand einen guten Praktikumsplatz an der Nordsee empfehlen könnte (kostenlose Wohngelegenheit vorausgesetzt).

Viele Grüße,
Geli

Nilani
10.12.2007, 19:37
Hallo,

paßt nicht so ganz, aber ich hab KPP in Emden gemacht, war echt super und eines meiner Lieblingspraktika dort. Klinik gehört zur Uni Hannover, glaub Hans-Susemihl-Krh o.ä.
Schwestern und Ärzte waren sehr nett, zu meiner Zeit gabs 3 oder 4 Schwesternschülerinnen, die haben sich fast drum gerissen, wer da nu zur Klingel rennen darf. Die üblichen Tätigkeiten, aber kein Ausnutzen, Bettenmachen usw nie allein, extra Hygieneeinweisung. Durfte beim wegbringen von Pat. auch mal in andere Abt. schnuppern und z.B. paar EKGs anlegen (vielleicht nix für dich als RA, aber für mich wars 1. Mal ;)), Dialysestation begutachten usw. Station war septische Chirurgie oder so, gepaart mit paar Innere-Pat., weil KH gerade umgebaut wurde.
Zeitplanung war auch ok, 1 Wo früh, die andere spät, immer mit den Schülerinnen abgestimmt, damits halbwegs verteilt ist. Ich fands jedenfalls klasse, auch wenn ich meine letzten Pflichttage dann doch wieder heimatnah verbracht hab (und letzten Endes zumindest beim letzten bereut hab)
Nach Norddeich braucht man auch nicht lange, weil Emden liegt zwar am Meer, aber Strand kann man das nicht nennen.