PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nichtraucher mit Raucherhusten?



Seiten : [1] 2

SchwesterStefanie
25.09.2007, 20:07
deleted

ehemalige Userin 24092013
25.09.2007, 20:18
Auch wenn Rauchen als Hauptursache gilt, so ist es doch vielmehr das jahrelange Einatmen schädlicher Substanzen generell.
Vielleicht hätte man einfach fragen sollen, ob sie geraucht hat oder was sie sonst beruflich so treibt.

SchwesterStefanie
25.09.2007, 20:54
deleted

Fino
25.09.2007, 21:02
Die Docs haben ihr gesagt, sie hätte COPD und ihre Lunge sei schon ziemlich geschädigt.

Kommt diese Feststellung denn von den Unfallchirurgen, oder waren da Internisten involviert?

McBeal
25.09.2007, 21:09
Kommt diese Feststellung denn von den Unfallchirurgen, oder waren da Internisten involviert?
Das würde mich auch interessieren. Und ist eine allergische Disposition ausgeschlossen?

LG,
Ally

Roxane
25.09.2007, 21:12
Eine Lunge kann man auch anders schädigen als nur durch Rauchen - bestimmte Zweige der Textil- und Metallindustrie sind dafür quasi prädestiniert. Nur denkt man in unserer Dienstleistungsgesellschaft nicht mehr daran, dass es auch Leute gibt, die nicht unbedingt im Büro sitzen.

SchwesterStefanie
25.09.2007, 21:14
deleted

Roxane
25.09.2007, 21:18
@SchwesterStephanie

Hat man vielleicht daran gedacht, eine Sozialanamnese zu erheben?

SchwesterStefanie
25.09.2007, 21:23
deleted

gossenschlampe76
25.09.2007, 22:37
Kommt diese Feststellung denn von den Unfallchirurgen, oder waren da Internisten involviert?

Das war auch der erste Gedanke der mir gekommen ist..... :))))

Michi5880
25.09.2007, 22:41
Das war auch der erste Gedanke der mir gekommen ist..... :))))

*hüstel*

Hier wird doch nicht etwa Stimmung gegen Unfallchirurgen gemacht, oder? :-???

Klingt ein wenig nach aufgrund von erworbener Bronchiektasen entwickelte COPD. Gibts in der Anamnese Hinweise auf frühere Infektionskrankheiten (Tbc, Pneumonien...)?

SchwesterStefanie
25.09.2007, 22:42
deleted

SchwesterStefanie
25.09.2007, 22:44
deleted

bangen
25.09.2007, 22:59
Es könnte eine Stauungsbronchitis bei Linksherzinsuffizienz sein.

SchwesterStefanie
25.09.2007, 23:03
deleted

bangen
25.09.2007, 23:08
Ich würde bei einem Nichtraucher und einem Patienten der nicht beruflich Schadstoffen ausgesetzt ist, welcher ein Lungenemphysem das sich langsam entwickelt hat in diese Richtung denken.

SchwesterStefanie
25.09.2007, 23:16
deleted

Flemingulus
25.09.2007, 23:21
Eine Stauung macht Wasser in die Lunge aber üblicherweise kein Emphysem, d. h. zerstört nicht die Alveolarsepten.

Ein Lungenemphysem kann man bekommen, weil entweder aggressive Faktoren (Rauchen, andere Irritanzien, Infekte etc.) auf die Lunge einwirken oder weil ein Mangel an schützenden Faktoren besteht. Oder durch eine Kombination aus beidem. Ein typischer Schutzfaktor ist Alpha1-Antitrypsin (a1-AT). Dieser Protease-Inhibitor hemmt gewebszerstörende Enzyme von Leukozyten. Das bewirkt, dass aktivierte Leukozyten in der Lunge nicht allzuwild Amok laufen und alles in ihrer Umgebung verdauen. Da man auch als Nichtraucher täglich allerlei Dreck einatmet, der wiederum zur Aktivierung von Leukozyten führt, ist es gut, dass diese kleinen Biester nicht allzu wild um sich schlagen. Von a1-AT gibt es verschiedene Varienten. Die werden nach dem Protease-Inhibitor-(Pi)-System mit den Buchstaben A-Z kodiert und in unterschiedlich hoher Menge im Körper gebildet. Am häufigsten ist die Variante M und da jede Variante in zwei Allelen vorkommt ist der häufigste Pi-Phänotyp MM. Die Variante S und Z werden ziemlich schlecht exprimiert. Ein M entspricht logischerweise 50 % der Gesamt MM-(2x50%) Serumkonzentration. Ein S etwa 30 %. Ein Z etwa 10 %. Daraus ergeben sich für SS 60 % der "normalen" (= MM) a1-AT Konzentration, für MS 80 %, für SZ 40 % und für ZZ 20 % usw. Und ein Mangel an a1-AT aufgrund solcher genetischen Varianten ist aufgrund seiner protektiven Funktion eine wichtige mögliche Ursache für ein Lungenemphysem bei Nichtrauchern. Und homozygote Mangelvarianten sind oft besonders aggressiv im Verlauf (und zusätzlich oder alternativ u. U auch durch eine Leberzirrhose kompliziert) und gar nicht selten (Häufigkeit über 1 Promille).

SchwesterStefanie
25.09.2007, 23:31
deleted

gossenschlampe76
25.09.2007, 23:41
Mein Gott, lests doch bitte mal ein wenig, z.B: Wikipedia oder so.

PS: da ist mir einer zuvorgekommen. danke Flemingulus