PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sitznachtwache



wiebke2277
01.05.2008, 19:51
Hallo, vielleicht könnt ihr mir weiter helfen
was genau sind die Tätigkeitsfelder einer Sitznachtwache? inwieweit ist man in die pflegerischen Tätigkeiten miteingebunden? Vielen Dank für eure Hilfe

Strodti
01.05.2008, 20:47
Was ist das denn für eine Station? Ich kenne Sitzwachen aus verschiedenen Bereichen:

1. Innere Station: Hier kenne ich Sitzwachen zur Begleitung von sterbenden Patienten. Da gehört einiges an pflegerischen Tätigkeiten zu, aber nichts schlimmes. Mal mit dem Waschlappen die Stirn abwischen wenn der Pat. schwitzt, evtl. Katheterbeutel leeren, Schutzhosen wechseln, gucken ob die Infusionen/Perfusoren noch laufen und ab und zu neue aufziehen... Die große Grundpflege muss man nachts natürlich nicht leisten.

2. Psychiatrie: Da alle fixierten Patienten permanent beaufsichtigt werden müssen, haben einige Stationen einen großen Bedarf an Sitzwachen. Wenn du dir das zutraust kannst du natürlich mit den Patienten reden, meistens wollen die aber ihre Ruhe haben. Tätigkeiten: Speisen/Getränke/Medis anreichen, Bettpfanne/Urinente anlegen und vor allem: Aufpassen, dass sich der Pat. nicht stranguliert (Darf bei sachgemäßer 5-Punkt Fixierung eigentlich nicht passieren)

Meist sollst du einfach nur bescheid sagen, wenn etwas ist und mußt nicht alles alleine machen. Kommt halt darauf an, wieviel du dir zutraust.

Ria84
27.01.2009, 18:01
Hey, weiß wer wieviel man für so eine Sitznachtwache ungefähr bekommt?
Ich bin gelernte Gesundheits-u.Kinderkrankenpflegerin (ehem. Kinderkrankenschwester) und würde sowas gerne auch neben dem Studium dann evtl. machen, um mir was dazu zu verdienen.

Gibt es evtl. Bereiche wo man mehr bekommt als in anderen??

Wäre froh wenn mir wer was über das gehalt so einer Sitznachtwache sagen könnte!
LG

Weißes_Rössel
27.01.2009, 18:37
Ich kriege für ne Sitznachtwache 10€ + Nachtzuschlag in der Stunde und arbeite von 20:15 bis ungefähr 6 Uhr, kann aber meistens schon um 5 gehen, wenn ich am nächsten Tag noch Uni habe.
Meine Aufgaben sind primär rumsitzen und Blutdruck messen, bzw. gucken, dass es dem Patienten gut geht.
In meinen Augen ne gute Sache, für beide Seiten ;)

Svenne
18.02.2009, 10:28
Ich habe in der Chirurgie Sitzwachen gemacht, oft von 20-24 Uhr oder von 20-2 Uhr (daemliche Zeit...)
Hab 10€ pro Stunde bekommen.
Machen musste ich eigentlich nicht viel. Da sein und gucken, alle 15 Minuten Vitalparameter protokollieren.

Evista
18.02.2009, 21:23
In welchem Fach muss man bei Sitznachtwachen eigentlich am wenigsten machen? In der Inneren verlangen sie ja einiges an pflegerischen Tätigkeiten zusätzlich...wie sieht es z.B. in der Psychiatrie aus? Oder ist das zu krass, als dass die Studenten engagieren würden?

Was ist außerdem mit Fächern wie HNO/Augenheilkunde etc., gibt es da auch etwas? Hab keine Antwort bisher von denen erhalten...

Welches Fach ist also am stressfreisten und empfehlenswertesten?

Pampelmuse
25.09.2009, 19:40
Ich glaube, so pauschal kann man das nicht sagen. Kommt immer auf den Patienten an... Ich hatte schon auf jeder Station "Horrordienste"!

Nico85
15.11.2009, 02:32
Wie schwer ist es denn, einen Job als Sitzwache zu bekommen? Sind die in der Regel alle belegt durch Studenten oder findet man da immer leicht eine Stelle?
Werde wahrscheinlich an der Charité studieren...

Schimmelschaf
15.11.2009, 20:22
Ich mache Sitzwachen (nicht nur Nachts) in einem Paraplegikerzentrum. Glaub, wenn man das Gehalt in € umrechnet, kommen auch +/- 10 € pro Stunde raus (ohne Zulagen, die sind ja eh verschieden).
Arbeite von 19-7 Uhr oder von 7-19 Uhr. Die Patienten sind oft auch Suizidgefährdete oder etwas kriminellere Personen.
Bei mir kommts auf die Schicht und die Station drauf an, bei welchen Tätigkeiten ich helfen muss.
Hab aber auch schon mal so eine ruhige Nacht gehabt, dass ich 12 Stunden lang Gilmore Girls schauen konnte..

flg61
24.06.2011, 22:01
Ich mach an meinem Uniklinikum Sitzwachen. Im Prinzip gibt es zwei arten von aufgaben: entweder der "eigentliche" sitzwachenjob, wo man die nacht über auf verwirrte patienten oder ähnliches aufpassen soll, oder man hilft auf station aus (fast wie im pflegepraktikum, lager einräumen, klingel beantworten, etc).
9,27 € die stunde, der dienst geht die ganze nachtschicht von 21:00 bis 6:00 morgens. Die stationen wechseln dabei wild durch die reihe, je nachdem, wie der bedarf ist. Hab zwar erst seit ein paar wochen angefangen, es scheint aber, dass die Herzstationen zu meiner Stammkundschaft werden, was nicht unbedingt schlecht ist ^^. ruhiger als ne innere, hier und da mal ne pfanne oder ein katheterbeutel, aber meistens stöpselt man die leute nur wieder an ihre ekg elektroden an.

Ist es bei euch auch so, dass ihr bei bedarf angerufen werdet, oder habt ihr halbwegs feste dienstpläne?

Lg