PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zwei, drei Fragen zum ZD im RD/KTP



Seiten : 1 [2]

ja_mei
01.06.2008, 08:56
Sogar aus KTW Schichten kann man was machen: Grade wenn man medizinisch interessiert ist, einfach mal die Krankenakten durchlesen.

Warum FSJ im Lebenslauf besser sein soll als ZD weiß ich jetzt nicht. Weiß nur, dass du im Zivi mehr Geld verdienst und später auch für mehr Geld dort weiterarbeiten kannst...

Hallo Leute, ersteinmal Dankeschön für die ganzen Antworten..ich war ne Woche nicht da, hier hat sich ja ne richtige Diskussion entwickelt ;)

Katecholamin, wie meinst du, dass man als Zivi nachher für mehr Geld weiterarbeiten kann? Werden FSJler im Anschluss schlechter bezahlt oder meinst du eher 9 Monate Zivigehalt + 3 Monate normales Aushilfsgehalt > 12 Monate FSJler-Gehalt..


@ Andromeda: ich werd mich wegen der Musterung mal bei dir melden ;) Dankeschön!

P.S. ich denke ich werd mich dann erstmal auf nen FSJ im "Krankentransport/Rettungsdienst" bewerben und dann evtl (wenn der Chef dann nix sagt) nach ein paar Monaten mal dezent nachfragen, ob man mal auf den RTW könnte^^ (hab mal gehört man könnte den C1 z.B. bei der zuständigen BF im Rahmen des Katastrophenschutzes günstiger machen, denn ich würd den C1 eigentlich sogar selbst bezahlen, nur normal ist der mit 1.000€ für nen Schüler verdammt happig...

:-winky :-winky

Lifendhil
01.06.2008, 09:44
Hey,
ich hab jetzt nicht das ganze Thema durchgelesen, aber wollte nur anmerken, dass es Städte bzw. Organisationen gibt, wo grundsätzlich kein Zivi oder FSJler auf den RTW kommt. Nur ehrenamtlich (also neben der regulären Arbeitszeit) erst als dritter und dann vielleicht nach erworbener Qualifikation als Fahrer.
Auch werden z.B. bei uns die FSJler (SanAB) nicht so weit ausgebildet wie die Zivis (RDH). Sie dürfen mit ihrer Qualifikation hier auch überhaupt kein RTW fahren.
Solche Sachen solltest du vielleicht vorher in Erfahrung bringen (falls du das noch nicht gemacht hast).

ja_mei
01.06.2008, 14:01
Hey,
ich hab jetzt nicht das ganze Thema durchgelesen, aber wollte nur anmerken, dass es Städte bzw. Organisationen gibt, wo grundsätzlich kein Zivi oder FSJler auf den RTW kommt. Nur ehrenamtlich (also neben der regulären Arbeitszeit) erst als dritter und dann vielleicht nach erworbener Qualifikation als Fahrer.
Auch werden z.B. bei uns die FSJler (SanAB) nicht so weit ausgebildet wie die Zivis (RDH). Sie dürfen mit ihrer Qualifikation hier auch überhaupt kein RTW fahren.
Solche Sachen solltest du vielleicht vorher in Erfahrung bringen (falls du das noch nicht gemacht hast).
Ich hab bei einigen HiOrgs mal dezent angefragt, aber irgendwie scheinen sie nicht gewillt zu sein, mir zu antworten^^
Aber warum kriegen denn bei euch Zivis ne bessere Ausbildung als FSJler? Und was können die dann mit SanAB machen? Sanitätsdienst auf Veranstaltungen?

MfG :-winky

Lifendhil
01.06.2008, 15:00
Also wenn sie dir darauf nicht antworten (auch am Telefon nicht), dann würd ich mich an deiner Stelle dort auch nicht bewerben. Letztendlich wollen die dich, denn du bist eine unglaublich billige und unkomplizierte Arbeitskraft.
Warum das mit der Ausbildung bei uns so ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht genau. Ich denke aber, dass es mit dem üblichen Grund zu tun hat... Geld.
Der SanAB ist v.a. für den ehrenamtlichen Bereich da, also Sanitätsdienste und so. Die FSJler bekommen die Ausbildung fürs KTW-Fahren. Außerdem darf man mit dem SanAB als dritter auf dem RTW mitfahren.

ja_mei
01.06.2008, 15:43
Also wenn sie dir darauf nicht antworten (auch am Telefon nicht), dann würd ich mich an deiner Stelle dort auch nicht bewerben. Letztendlich wollen die dich, denn du bist eine unglaublich billige und unkomplizierte Arbeitskraft.
Warum das mit der Ausbildung bei uns so ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht genau. Ich denke aber, dass es mit dem üblichen Grund zu tun hat... Geld.
Der SanAB ist v.a. für den ehrenamtlichen Bereich da, also Sanitätsdienste und so. Die FSJler bekommen die Ausbildung fürs KTW-Fahren. Außerdem darf man mit dem SanAB als dritter auf dem RTW mitfahren.

Ich finde dass - auch wenn die HiOrg keine FSJ/ZDLer nimmt - man auf eine freundliche Anfrage auch eine Antwort, wenn auch ne Absage erwarten kann^^ Aber naja, das ist ja nicht nur dort so..
2 der HiOrgs bewerben aber sogar im Internet das FSJ im Rettungsdienst (bei der einen sogar explizit RettSan auf Wunsch und Tätigkeit aufm RTW).

Naja, vielleicht sind sie ja auch überlastet, machen Urlaub, etc :D Könnte mir nämlich auch vorstellen, dass solcherlei Anfragen erstmal ganz nach unten in die Schublade rutschen ;) Wie auch immer, ich hab ja noch mindestens 2 Jahre Zeit :D

ja_mei
09.01.2009, 12:35
blub :)

Mr. Pink online
09.01.2009, 12:46
Einige meiner Kollegen haben ein FSJ als Rettungs-Sanitäter geleistet, obwohl sie ausgemustert wurden. Die fanden das eben cool, weil man viel unterwegs ist, auf Lehrgängen und Fahrten mit dem RTW. Also finden wirst du bestimmt was und Sorgen würde ich mir keine machen wegen solch geringen Einschränkungen. Viele Stellen bevorzugen sogar die FSJler, da man mit ihnen länger arbeiten kann als mit den Zivis.

leofgyth77
09.01.2009, 13:48
joa und die träger der fsj anbieter interessiert des null, ob du ausgemustert wurdest oder nicht. weil schließlich machen auch viele 16/17 jährige nach der schule ein fsj und können sich dieses, dann wenn sie wollen, als "zivi" anrechnen lassen.
ich würd einfach mal schaun, wer in deiner gegend alles fsj anbietet (rotes kreuz, paritätischer wohlfahrtsverband,...) und dann mal schaun, was die ihrerseits alles so anbieten. da findest du bestimmt was (:
und, ein dienst wird dir auch hin- und wieder bei einigen unis dann bei der bewerbung einen kleinen vorteil bringen (:

Joolz
09.01.2009, 14:51
Wenn du dein FSJ beim DRK machen willst und vorhast dieses im Rettungsdienst/Krankentransport zu machen soltest du aber vorher wissen, dass du nicht 12 Monate brauchst sondern 15, weil du die Rettungssanitäterausbildung vorher machst und dann erst die 12 Monate FSJ..
bei DRK bekommt man 280€/Monat, außerdem musst du mindestens 9 Monate dabei bleiben, weil du sonst die RS-Ausbildungskosten zum Teil zurückbezahlen musst.
Ein FSJ z.B. in der Krankenpflege kannst du aber jederzeit abbrechen ohne mit Kosten rechnen zu müssen.
Das gilt jetzt aber auch nur fürs DRK, ich weiß nicht wie das beim ASB oder anderen Verbänden aussieht.

ja_mei
09.01.2009, 15:23
joa und die träger der fsj anbieter interessiert des null, ob du ausgemustert wurdest oder nicht.

Naja, null interessieren? Ich muss ja auch für die (harte) Arbeit im RD tauglich sein und angenommen ich hätte nen kaputten Rücken, wär das ja sch****.
Muss ich da nochmal untersucht werden? Oder geht das auf "Vertrauensbasis"?



Wenn du dein FSJ beim DRK machen willst und vorhast dieses im Rettungsdienst/Krankentransport zu machen soltest du aber vorher wissen, dass du nicht 12 Monate brauchst sondern 15, weil du die Rettungssanitäterausbildung vorher machst und dann erst die 12 Monate FSJ..

Das finde ich auch gar nicht schlimm, denn ich möchte eventuell Medizin studieren und je nachdem inwieweit ich meine Noten noch verbessern kann, fällt Wartezeit an. Da dann das FSJ auch auf 18 Monate auszudehnen, kann auch mein Vorteil sein.

Ich komm grad echt nicht über dieses Unrecht in der Musterung hinweg^^ Denn: es heißt ja immer, wie schlecht die Jugend drauf sein müsste, wenn so viele ausgemustert werden. Die Erlebnisse dort bestärken mich doch in der Haltung, die ich früher immer abgelehnt habe: dass das Prozedere reine Willkür ist. Ist doch auch praktisch, der Arzt entscheidet, auf dem Bescheid stehen keine Gründe, der Rest fällt unter die Schweigepflicht.

Mr. Pink online
09.01.2009, 17:25
Ja die Musterung ist wirklich unnötig ... je nach Bedarf werden Leute eingezogen oder eben ausgemustert, das hat nichts mit "Tauglichkeit" zu tun!

Joolz
09.01.2009, 17:45
Das finde ich auch gar nicht schlimm, denn ich möchte eventuell Medizin studieren und je nachdem inwieweit ich meine Noten noch verbessern kann, fällt Wartezeit an. Da dann das FSJ auch auf 18 Monate auszudehnen, kann auch mein Vorteil sein.

Naja, solltest du wirklich mit einiger Wartezeit rechnen müssen würde es evtl. mehr Sinn machen gleich die Ausbildung zum Rettungsassistenten zu machen. Diese Kostet dich zwar erstmal eniges an Geld für die Schule, dafür ist das praktische Jahr (RAiP) dann bezahlt, und das sind bei uns in der Gegend immerhin ca. 1000€ im Monat..
Und die Ausbildung zum Rettungsassistenten geht nur 24 Monate und du bekommst mehr Bonus als mit einem FSJ.
Zudem ist es zum Teil auch möglich mit dem "normalen" Führerschein auch Rettungswagen zu fahren, bei uns gehen alle Fahrzeuge nämlich nur bis 3,5 Tonnen und dadurch dürfen auch Zivis/FSJler RTW fahren.

ja_mei
09.01.2009, 17:59
Die Idee mit der Ausbildung zum Rettungsassistenten ist mir auch schon gekommen. Ich würde aber lieber vorher z.B. in nem FSJ reinschnuppern, bevor ich mit der Ausbildung anfange. Inwieweit sich das realisieren lässt, weiß ich nicht ;) Ich habe übrigens einen DRK KV (wenn auch in einiger Entfernung) gefunden, der ein FSJ anbietet und sowohl die Ausbildung zum RS als auch den C1-Führerschein bezahlt (wahrscheinlich bei dementsprechend langer Laufzeit des FSJ).

Aber soweit ich das beurteilen kann (nach dem Ausbau der RTWs etc und den Websites der Rettungsdienste hier in der Gegend) fahren bei uns größtenteils RTWs >3,5t zGG.

ja_mei
10.01.2009, 14:22
Mir ist vorher noch eine andere Idee gekommen: z.B. könnte mir doch ein Rettungsdienst z.B. die RS-Ausbildung finanzieren, im Gegenzug verpflichte ich mich vertraglich zu x Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit.
Meint ihr, dass es zu dreist wäre, mit so einem Anliegen an eine HiOrg heranzutreten?

Joolz
10.01.2009, 16:49
also ob das ein rettungsdienst macht weiß ich nicht, aber evtl ein Ortsverein.. allerdings musst du dich da dann für einige Jahre verpflichten und deine ehrenamtlichen Stunden im Ortsverein leisten..
aber das geht bei uns in der Gegend auf jeden Fall