PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gleichwertigkeitsprüfung für Zahnärzte



Seiten : [1] 2 3 4

o_ton
25.05.2008, 10:26
Hallo,

ich muß die Gleichwertigkeitsprüfung für Zahnärzte machen, um mein Studium anerkennen zu lassen.

Ich habe schon etwas gesucht, bin aber nicht so richtig fündig geworden, teilweise waren die Beiträge 4 Jahre alt.

Kann mir jemand Tipps geben, wie man sich optimal auf diese doch nicht ganz einfache Prüfung vorbereitet?

z.B. diverse Prüfungsprotokolle oder dieses Buch, welches angeblich Prüfungsfragen beinhaltet?

Am besten natürlich jemand, der schon mal geprüft wurde. Ich werde die Prüfung in Düsseldorf ablegen.

Vielen Dank für jede Hilfe.

mfg o_ton

StephanBMuc
23.06.2009, 22:34
Hallo o_Ton,

ich bin gerade über deinen Beitrag hier gestolpert, der nun ja auch schon ein Jahr alt ist. Ich stehe heute vor der selben Problematik wie du damals, muss die Prüfung allerdings in Bayern ablegen. Kannst du mir irgendwie weiterhelfen, ich empfinde es als sehr schwierig, an irgendwelche brauchbaren Infos zu kommen.

Für jegliche Hilfe wäre ich extrem dankbar!

Herzliche Grüsse
Stephan

o_ton
24.06.2009, 00:16
Hi Stephan,

ich habe Dir eine mail geschickt - habe irgendwie nicht gepeilt, dass Du in diesen schon etwas alten thread geantwortet hast.

Wenn ich so überlege, habe ich den thread 4 Monate vor meiner Prüfung geschrieben - und kein Schwein hat sich gemeldet :(

Ich lasse dich jedenfalls nicht ohne Antwort da stehen - ich weiß schließlich, wie kacke das ist vor dieser Prüfung zu stehen

Mfg o_ton

Yana80
14.10.2009, 09:48
Hallo Stephan,

ich muss auch diese Prüfung für Zahnärzte hier in Bayern machen und mich würde sehr interessieren..wie es Dir gegangen ist. ??

Für jedliche Art der Hilfe sei herzlichst gedankt!

Herzliche Grüsse
Yana

kinan
03.11.2009, 20:30
Hallo,

ich muss auch die Gleichwertigkeitsprüfung für Zahnmedizin machen, um mein Studium anerkennen zu lassen.
ich hab wirklich Albträume davon.
Ich habe schon etwas gesucht, bin aber nicht so richtig überzeugt geworden, teilweise waren die Beiträge sehr alt.

Kann mir jemand Tipps geben, wie man sich optimal auf diese doch nicht ganz einfache Prüfung vorbereitet?

z.B. diverse Prüfungsprotokolle oder dieses Buch, welches angeblich Prüfungsfragen beinhaltet?
ich werde herzlich dankbar für Hilfe.
Kinan

Carito
16.11.2009, 21:33
Hallo,

ich muss auch bald die Gleichwertigkeitsprüfung als Zahnärztin ablegen.
Ich habe angst und ich würde gerne Information von jemand die die prüfung gemacht hat.

Vielen dank im Voraus

Caro

o_ton
25.01.2010, 12:43
Hallo zusammen,

anscheinend wird in diesem forum nicht automatisch ein Thema abonniert, wenn man es eröffnet oder darauf antwortet.

Ich bin zufällig wieder darauf aufmerksam geworden.

Für diejenigen, die das Thema noch betrifft, versuche ich gerne zu helfen.

Einfach hier posten oder mir eine mail schreiben.

LG o_ton

Feuerblick
25.01.2010, 16:40
Es wäre toll, wenn du deine Erfahrungen hier posten könntest. Dann würde sich zumindest vielleicht die eine oder andere Frage erübrigen. :-)

Gruß
Feuerblick

o_ton
28.01.2010, 15:56
Generell kann man keine Empfehlung aussprechen, da es ja keine bundesweite Prüfung ist, sondern die jeweilige Bezirksregierung bzw. Zahnäztekammer für den jeweiligen Prüfling zuständig ist.

Da gibt es dann wiederum verschiedene Prüfunfgskommision, die auf verschiedene Prüfling-Gruppen verteilt werden.

Ich kann nur meine Erfahrungen über die Prufungskommision in Düsseldorf erzählen.

Meiner Meinung nach ist die beste Heransgehensweise immer noch, die Prüfer heraus zu finden, sich auf diese Prüfer vorzubereiten und dementsprechend zu lernen. Also welche Studien hat der Prüfer, welche Uni, dort in der Fachschaft anrufen und nach Prüfungsprotokollen fragen; Fortbildungen besuchen, die der Prüfer veranstaltet usw.

Darüber hinaus sollte man sich einen Phantomkopf besorgen und sich auf das Präparieren von Kunststoffzähnen trimmen. Wobei man wissen sollte, welche Kunststoffzähne - zw. Kavo und Frasaco ist ein himmelweiter Unterschied, was das Handling und die Härte der Zähne angeht.

Bei dem Präparieren sollte man sich ein Zeitfenster setzen, welche etwa eine 1/2 Std unter dem erforderlichem Rahmen liegt, um eventuelle Komplikationen zu bewältigen. Auch ist zu beachten, daß man unter einer Stresssituation wesentlich langsamer arbeiten oder schlechter.

Hoffe, ich konnte helfen. Viel Glück.

LG o_ton
LG o_ton

StephanBMuc
07.03.2010, 21:36
Danke O Ton für deine Einschätzung.
Tatsächlich habe auch ich nicht gecheckt, dass hier nochmal Bewegung in das Forum kam. Ich habe deine Nachrichten gerade eben erst gelesen. Ich bin weiter für jede Hilfe dankbar, da ich die Prüfung in Bayern immer noch machen muss und bisher keine neuen Erkenntnisse habe. Es ist wirklich unglaublich, wie schlecht dieses Thema dokumentiert und auch organisiert ist. Falls jemand also irgendwelche Infos hat oder sich bzgl. der Prüfung in Bayern zusammentun will, bitte einfach bei mir melden. Der Einfachheit halber wohl am besten per email:sboehm9999@aol.com
Herzlichen Dank für Infos aller Art!

Rasha
25.09.2010, 22:41
Hi, ich habe die Gleichwertigkeitsprüfung ebenfalls noch vor mir. Im Moment arbeite ich in Frankfurt a.M., um mich so auf die Prüfung vorzubereiten. Auch wenn ein Unterschied zwischen den einzelnen Bundesländern besteht, hoffe ich natürlich, dass mir jemand weiterhelfen kann. Ich habe mich noch nicht für die Prüfung angemeldet, da ich mir erstmal einen Überblick verschaffen wollte. Natürlich würde ich gerne eine allgemeine Zusammenfassung haben, da das aber zuviel verlangt wäre, stelle ich mal ein paar expliziete Fragen.

Wo habt ihr die Prüfung abgelegt?
Wie lange habt ihr euch vorbereitet?
Und mit welchen Büchern?
Wo habt ihr die Informationen her?
Wie lange hat die Prüfung gedauert?
Habt ihr Prüfungsprotokolle?

Ich könnte natürlich so weiter machen, aber ich denke das reicht erstmal für das Erste.

Ich würde mich wirklich sehr über zahlreiche Antworten freuen.
LG Rasha

Muelita
16.11.2010, 16:20
Hallo,

die Beiträge sind ein bisschen alt. Ich hoffe aber, dass mir jemand helfen kann... :)
Ich muss diese Prüfungen in März machen und habe viel, viel Angst davor.
Kann jemand mir bitte Tipps geben, was ich lernen muss oder ob ein Buch mit den übliche Fragen gibt...

Ich werde euch sehr, sehr dankbar sein!!! Das ist mein erstes Versuch...
Im Voraus vielen Dank

Enna

Yana80
17.04.2011, 21:33
Hallo liebe Kollegen :-stud

ICH SUCHE JEMANDEN, DER/DIE DIE GWP IN DRESDEN GEMACHT HAT!!!!!!

Bitte, ich brauche Informationen und wäre sehr dankbar wenn jemand mir Antworten kann.

LG

Yana

eva19
04.05.2011, 19:42
Hallo o_ton, hallo zusammen,

ich weiss, der thread ist schon superalt, aber man findet irgendwie ziemlich wenig ueber das Thema Gleichwertigkeitspruefung fuer Zahnaerzte. Vielleicht kannst du mir ein paar Tips geben?
Mein Verlobter ist Zahnarzt in Peru, im Moment leben wir noch in Lima, haben aber vor, nach Deutschland zu gehen (wahrscheinlich NRW).
Ich waere dir wirklich fuer jede Hilfe dankbar, wenn ich es richtig verstanden habe, kann er zunaechst eine Berufserlaubnis fuer 2 Jahre bekommen, und muss dann diese Pruefung machen. Ist die Pruefung wie das Staatsexamen, oder mehr praxisbezogen? Waere sehr froh, deine Erfahrungen zu hoeren.

Vielen lieben Dank schon mal.
Eva

ghl3121331
08.11.2011, 23:38
Hallo,

ich muss auch bald die Gleichwertigkeitsprüfung als Zahnarzt ablegen.
Ich hätte gern ei Paar tipps,was und wie ich mich auf die Prüfung vorbereiten

Vielen dank im Voraus

esculap
29.04.2012, 14:09
Hallo,
ich muss ende der Jahres eine Gleichwertigkeitsprüfung als Zahnarzt im Münster ablegen, kann mir vielleicht jemand darüber mehr Informationen geben oder wer hat schon an der Prüfung teilgenommen?? Ich bitte um Hilfe und Danke vorab.

esculap
29.04.2012, 14:09
:-heul

esculap
29.04.2012, 14:15
Hallo ich habe eine frage, haben sie an der Prüfung teilgenommen und wenn ja können sie mich über den Ablauf informieren?

ZAA
02.05.2012, 14:50
Hallo Esculap, ich kann zwar nichts zu Gleichwertigkeitsprüfung in Münster sagen, will aber einmal darauf hinweisen, dass es für die Vorbereitung auf die Gleichwertigkeitsprüfung einige spezielle Kurse gibt, so z.B. in Berlin bei der GFBM (http://www.gfbm.de/angebote.php?id=362), in Köln beim mibeg-Institut (http://www.mibeg.de/medizin/intensivkurs-zahnmedizin.html) oder in Zwenkau bei der INSTAG (http://instag-bildung.de/kontakt.html).

Die Kurse sind nicht billig, sie kosten mehrere Tausend EUR. Aber es im Fall der Arbeitslosigkeit eine Förderung durch Bildungsgutscheine nach SGB III möglich. Da das Thema Anerkennung ausländischer Abschlüsse gerade eine hohe politische Aufmerksamkeit hat, werden die Jobcenter und die Arbeitsagenturen geneigt sind, die Dienstanweisung, dass die Förderung derartiger Maßnahmen bewiligt werden kann, großzügiger auslegen. Wer arbeitslos ist und eine Förderung seines Vorbereitungskurses auf die Gleichwertigkeitsprüfung durch das Jobcenter bzw. die Arbeitsagentur beantragen möchte, kann gerne auf die Dienstanweisung mit der Bezeichnung "HEGA 03/2012 - 17 - Anerkennungsgesetz; Auswirkungen auf die Arbeitsmarktberatung", veröffentlicht unter http://www.arbeitsagentur.de/nn_165870/zentraler-Content/HEGA-Internet/A05-Berufl-Qualifizierung/Dokument/HEGA-03-2012-Anerkennungsgesetz.html hinweisen. Besonders auf den Abschnitt 3.3

Ansonsten viel Erfolg!

o_ton
05.05.2012, 08:29
Ich verstehe nicht, warum ich keine Benachrichtigung bekomme, obwohl ich den Thread abonniert habe?

Bekommt ihr Nachrichten? Ich habe eine PM erhalten und deswegen nochmal hier aufgeschlagen. Ist ja wieder etwas Bewegung hier reingekommen ..... gibt es mittlerweile einige, die es bestanden haben?

Viel Glück euch allen o_ton