PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was wollt ihr werden?



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 [9] 10

Ines-Lucia
02.10.2009, 13:50
Innere Medizin und entsprechende Spezialisierungen

Jolien
02.10.2009, 14:10
Neurologie (hab ich jetzt keine ahnung von, aber hört sich interessant an)

schau mal nach

Prof. Yves D. von Cramon
Prof. Arno Villringer

Es IST interessant. Hätte ich früher auch nicht gewusst.
Der Zufall wollte es ...

Espressa
02.10.2009, 14:23
Würd mich sehr interessieren, was die Leute dann tatsächlich für Fachärzte werden. Also wie ist die Vorstellung vor dem Studium und was wird daraus.
Aber wohl eher schwierig, das zu erfahren ;-)

Gar nicht so schwierig.
Wollte vor, während und nach dem Studium Augen machen, und naja - nun bin ich dabei. (Und ich hoffe mal schwer dass das so bis zum FA weitergeht)

ruhrpottlieschen
02.10.2009, 19:17
Vorm Studium sage ich: Neurologie, Psychatrie, oder beides gekoppelt.

Linda.1001
02.10.2009, 19:29
Seit meiner OP vor nem halben Jahr interessiert mich die Anästhesie. :-) Aber so einfach ist da gar nicht an einen Praktikumsplatz zu kommen leider. Würde das ganze mal von der anderen Seite erleben. :-)

loewin
02.10.2009, 20:56
Seit meiner OP vor nem halben Jahr interessiert mich die Anästhesie. :-) Aber so einfach ist da gar nicht an einen Praktikumsplatz zu kommen leider. Würde das ganze mal von der anderen Seite erleben. :-)

auch nicht im rahmen des kpp? oder hast du das schon gemacht?
da mein favorit die kinderchirurgie ist, habe ich mich speziell für ein kpp auf einer kinderchirurgischen station beworben und prompt glück gehabt.
aber die idee hattest du mit sicherheit ja auch schon ;-)

expecting
12.10.2009, 23:41
Kinderärztin :-love

DeKl
13.10.2009, 07:33
auch nicht im rahmen des kpp? oder hast du das schon gemacht?


Das KPP muss auf einer pflegenden Station abgeleistet werden. Somit fällt die Anästhesie raus.

loewin
13.10.2009, 13:57
Das KPP muss auf einer pflegenden Station abgeleistet werden. Somit fällt die Anästhesie raus.

das meinte ich auch nicht. natürlich ist es nicht möglich das kpp in der anästhesie zu machen. aber in manchen häusern lassen sie einen ja mal in die verschiedenen fachbereiche "reinschauen". natürlich geht das nicht dauernd, aber vielleicht kann man schonmal einen kleinen eindruck gewinnen.

JohannesMoritz
17.03.2010, 18:19
hab schon ein abgeschlossenes psychologiestudium mit master in klinischer neuropsychologie in der tasche. da mir das auch was bringen soll tendiere ich zu neurologie/psychiatrie. ansonsten fänd ich dermatologie noch spassig, vor allem die operative seite. ich schnippel irgendwie gern rum...

AySe88
17.03.2010, 19:10
hab schon ein abgeschlossenes psychologiestudium mit master in klinischer neuropsychologie in der tasche. da mir das auch was bringen soll tendiere ich zu neurologie/psychiatrie. ansonsten fänd ich dermatologie noch spassig, vor allem die operative seite. ich schnippel irgendwie gern rum...

Hmm super läuft bei mir wahrscheinlich aufs gleiche hinaus... Falls ich am Ende meines Psycho Studiums noch Bock drauf hab. :-kotz
Ansonsten werde ich als abgefu*ckte Psycho Tante ein Buch darüber schreiben wieviel schöner mein Leben doch als Ärztin geworden wäre :-keks

erdbeertoertchen
17.03.2010, 19:40
Es ist noch etwas hin bis Studiumsende und wird sich vielleicht ändern, momentan will ich in einer neurologische Klinik oder Reha mit Schlaganfallpatienten arbeiten, die Orthopädie würde mich auch interessieren, nur leider nicht wirklich die Unfallchirurgie

Miyu
17.03.2010, 21:58
Ortho/Unfall + Handchirurgie. Eventuell auch plastische/rekonstruierende Chirurgie, aber momentan liebe ich die Knochen und Gelenke mehr. :>

Chris112
18.03.2010, 08:53
Es fehlt Reise- und Tropenmedizin, mein Facharztwunsch. Speziell möchte ich später Berg- und Höhenmedizin machen, mit der Allgemeinmedizin kombiniert...

THawk
18.03.2010, 09:30
Das ist aber kein Facharzt und auch keine Subspezialisierung, sondern eine Zusatzbezeichnung (d.h. gleichgestellt mit Akupunktur, Flugmedizin, Kinder-Rheuma etc.); zumindest in Sachsen. Aber interessantes Gebiet, auch wenns für mich nichts wäre ;-)

loewin
18.03.2010, 09:43
kinderchirurgie...
bemühe mich dennoch ein offenes auge zu behalten. wer weiss, was das leben noch so bringt. :-)

Jauheliha
18.03.2010, 10:09
Ich musste gerade erschrocken feststellen, dass ich für Nuklearmedizin gestimmt habe :-oopss Wer weiß, wann das war....
Ich habe meine Richtung in den letzten 5 Jahren sicher 10mal geändert, und sehe mich mittlerweile gar nicht mehr auf irgend einer Station herumschwirren, sondern irgendwo in der Umweltmedizin, Arbeitsmedizin, Humangenetik.... :-love
Hätt ich früher auch nie gedacht, aber die ganzen Querschnittsfächer, Wahlfächer etc. machen mir soviel Spaß.... :-love

gerrard8
18.03.2010, 11:31
Im Moment (leider noch nicht im Studium) tendiere ich zu Othopädie/Unfallchirurgie und der Zusatzbezeichnung Sportmedizin :-)
Aber das kann sich, wie bei Jauheliha, natürlich noch einige Male ändern während des Studiums. Finde ich auch schön, wenn man sich während des Studiums in eine Fachrichtung "verliebt" ;-)

Chris112
19.03.2010, 12:51
Das ist aber kein Facharzt und auch keine Subspezialisierung, sondern eine Zusatzbezeichnung (d.h. gleichgestellt mit Akupunktur, Flugmedizin, Kinder-Rheuma etc.); zumindest in Sachsen. Aber interessantes Gebiet, auch wenns für mich nichts wäre ;-)

Die Zusatzbezeichnung "Tropen- und Reisemedizin" ist nicht gleich mit dem eigenständigen medizinischen Fachgebiet "Tropenmedizin". Die Zusatzbezeichnung bekommt nach ein paar Stunden Weiterbildung, damit kann man dann reisemedizinisch Beratungen machen, Impfungen (vielleicht auch Geldfieber dabei) usw.
Aber wie gesagt es gibt auch ein Fachgebiet der Tropenmedizin. Früher gehörte es zur Infektiologie, mitlerweile aber eigenständig da es sich mit weit mehr als nur Infektionskrankheiten und -wege beschäftigt (sozial-ökonmische Bedingungen, medizinische Versorgung etc.).

Lightning_Bolt
19.03.2010, 22:18
Um meine sportliche Leidenschaft mit meinem hoffentlich künftigen Arztberuf verknüpfen zu können, würde ich sehr gerne in der Kardiologie Fuß fassen, um dann später an einem sportmedizinischen Institut Leistungsdiagnostiken und Vergleichbares durchzuführen.

Alternativ könnte ich mir natürlich in Ergänzung zu einer abgeschlossenen physiotherapeutischen Ausbildung die Fachspezialisierung zum Sportothopäden vorstellen, um noch effektiver therapeutische Maßnahmen am Patienten anwenden zu können.

Achso, und noch was. Ich habe keinen Bock mich selbständig zu machen - familiäre Erfahrung. Entscheidend ist nicht der Faktor Geld, für etwas mehr Freizeit und einem angenehmen Familienleben würde ich freiwillig finanzielle Abstriche ziehen. Dann fahre ich sogar lieber im VW Passat oder A4 Avant als in einem 7er oder Q7 und habe mehr Spaß am Leben, und natürlich am Beruf.