PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Viagra



Maxi123
28.06.2009, 23:36
Hey!Ich hab eine Frage an die Männer unter euch: Hat schon mal jemand die Erfahrung gemacht, ohne irgendwelche gesundheitlichen Probleme Viagra zu nehmen? Oder kann mir theoretisch erklären, wie es wirkt? Das wisst ihr doch sicherlich, ihr würdet mir sehr weiterhelfen!LG Maxi

Coxy-Baby
28.06.2009, 23:43
Nö noch keinen Bedarf gehabt....vielleicht ändert sich das noch....
Erklären kannste es dir selber in dem zu Wikipedia surfst und da guckst, z.B.
unter PDE5-Hemmer.......oder halt googeln..

Maxi123
28.06.2009, 23:50
Wenn ich es google schreiben immer nur irgendwelche Idioten,dass sie stundenlang rumgevögelt haben und sich gar nicht mehr einkriegen konnten. Ich brauche Erfahrungsberichte von Experten.LG Maxi

Coxy-Baby
29.06.2009, 00:00
Ohne dir jetzt zu Nahe treten zu wollen aber ob nun der HarzIV-Empfänger oder der Prof.
auf Viagra ***** ist doch eigentlich egal, oder??Das Ergebnis ist doch bei allen das
gleiche (mehr oder weniger...)
Und die Wirkung ist nunmal (zumindestens da wo es wirken soll) das du stundenlang kannst.....oder wie es mal hieß: Ein Gefühl als ob du ihn mit Blei ausgießt.

Und ganz ehrlich: Erfahrungsberichte von Experten, ROFL, dann versuchs doch mal
bei den Darstellern der Pornoindustrie.


*****- Ein Kopulationswort deiner Wahl

Maxi123
29.06.2009, 11:52
Hey, also ich habe leider, leider keinen Zugang zur Pornoindustrie, um dort jemanden zu fragen. Ich hab mal gehört, dass Medizinstudenten das öfter ausprobieren, weil sie leichten Zugang dazu haben. Und wollte wissen, ob es lohnenswert ist, das auszuprobieren. Wa ist zum Beispiel, wenn der Typ gekommen ist, hat der dann einfach weiterhin ne Latte oder muss wieder stimuliert werden? Und die Wirkung ist rein Physisch,also hat keine Auswirkungen auf die Lust,oder? Wenn dus nicht weißt, trotzdem danke. Vielleicht hats jemand anderes ja mal ausprobiert und liefert mir einen ernstzunehmenden Bericht.LG Maxi

Coxy-Baby
29.06.2009, 12:01
Wenn ich schon dieses "Ich hab mal gehört..." lese könnte ich ausflippen.
Am besten du gibts mir mal deine Adresse dann schicke ich dir mal 'n Paket mit so Sachen die wir als Medizinstudenten alle haben: Viagra, Botox, Ritalin was du willst.......
Mal ganz im Ernst wieso sollten wir hier leichter an Viagra kommen oder glaubst du das
liegt in Klinikpackungen ala 100 Tabletten offen auf Station rum????
Ich kenns auch nur vom Erzählen man kann ohne Ende und auch nach Ejakulation bleibt
die Erektion und natürlich ist die Wirkung physisch d.h. man braucht einen
Stimulus.
Und ob es lohnenswert ist darüber werden die Meinungen wohl auseinandergehen!
Wenns dir zu gefährlich ist, dann versuchs doch mal mit nem Cockring (aber bitte nicht
aus Metall).
Aber nicht solche Micky-Maus-Fragen..... denn das ist hier nicht Fachsimpelei (das wärs
wenn wir Diskussionen über Affinitäten von Viagra auf PDE-Typen führen WÜRDEN) sondern das
ist Dr.Sommer-Bravo-Like (Und damit Speakers Corner..)!

DrSkywalker
01.07.2009, 19:11
Du Weichei, erst keinen hochkriegen und dann noch zu feige sein Viagra auszuprobieren! :-))

Lava
01.07.2009, 19:40
Jetzt driftet's langsam wirklich ab. Wenn hier keine sinnvollen Kommentare mehr kommen, wird hier dicht gemacht, gell?

little_lunatic
01.07.2009, 23:04
deutschland - das land der DICHTer und der denker... also das hier noch was lesenswertes kommt bezweifel ich mal stark

tortet
02.07.2009, 08:46
Lieber Lunatic,

Wie Du vermutlich weisst, wird die Erektion (nach entsprechendem Stimulus ;-) ) durch eine NO-Freisetzung des Endothels eingeleitet. Bei geschädigtem Endothel (Diabetiker, Atherosklerose bei Hypertonikern, Rauchern) ist es meist nicht mehr möglich, die Erektion lange zu halten oder auszulösen.

VGR hemmt die Phosphodiesterase vom Subtyp 5, die speziell in den Gefässen des Penis vorhanden ist (aber auch teilweise in der Lunge, deshalb kann VGR bei pulmonaler Hypotonie helfen, dort zugelassen seit 2006?). Die PDE-5-Hemmung blockiert also den Abbau von cGMP zu GMP und hilft dem Endothel dadurch bei der NO-Freisetzung. Deshalb sind auch Nitrate kontraindiziert, weil das NO akkumuliert und nicht mehr abgebaut werden kann (hier besteht die Gefahr eines Blutdruckabfalls durch die Gefässerweiterung in der Peripherie). Zu Nitraten gehört übrigens auch "Poppers".

Übrigens kommt das "Blausehen", das bei manchen Patienten auftritt daher, dass auch im Verhältnis 1:10 die PDE-6 mitgehemmt wird, die sich in der Retina befindet.

Verständlicherweise sollte ein Patient, der VGR einnimmt, noch in der Lage sein, körperliche Aktivität zu leisten. 75 Watt sind empfohlen, also für Patienten der Stufe NYHA 3-4 bitte nicht. Wenn man noch treppensteigen kann, ohne Angina pectoris zu bekommen, ist es ok. ;-)

Mittlerweile steht das Wirkprinzip sogar im grossen Löffler ;-).

LG

die Torte

Coxy-Baby
02.07.2009, 10:40
Ich dachte immer PDE5-Penis, PDE6-Auge???

Grübler
02.07.2009, 11:31
Oh-oh, "das" könnte wohl ins Auge gehen :-))

tortet
02.07.2009, 14:48
Ich dachte immer PDE5-Penis, PDE6-Auge???

Jepp, Coxy hat Recht.... ;-) Habs korrigiert, war wohl heute morgen noch zu früh. :-sleppy

Jetzt aber bitte nicht die Frage: hast Du noch Muster? Ich brauch die für einen Bekannten..... ;-)

Flemingulus
02.07.2009, 16:20
Lieber Lunatic,

[...]

Die PDE-5 blockiert den Abbau von cGMP zu GMP und hilft dem Endothel dadurch bei der NO-Freisetzung.

Da ist ein bisschen was durcheinander geraten, fürchte ich... PDEs fördern den Abbau von cyclischen Nukleotiden und hemmen ihn nicht. Und der Sildenafil-Effekt beruht nicht auf einer vermehrten NO-Freisetzung sondern einer gesteigerten, NO-getriggerten Akkumulation von cGMP: Erst wird NO freigesetzt, das aktiviert dann lösliche Guanylylcyclasen und die werden zuguterletzt durch PDEs abgebaut sofern kein PDE-Hemmstoff zugange ist.

Und der Lunatic ist der auch der völlig falsche Adressat für Deine Erläuterungen... :-))

Flemingulus
02.07.2009, 16:29
das aktiviert dann lösliche Guanylylcyclasen und die werden zuguterletzt durch PDEs abgebaut

Verdammt! Das war nu auch verkehrt... :-)) natürlich meinte ich: ... das aktiviert dann lösliche Guanylylcyclasen, die katalysieren die Bildung von cGMP und das wird dann zuguterletzt usw.

Jetzt aber!

DeKl
02.07.2009, 17:50
...Verdammt! Das war nu auch verkehrt... :-)) ...


meine gefühle für dich sind die gleichen geblieben!

tortet
02.07.2009, 18:57
Muss mich nochmals entschuldigen.... Natürlich baut die PDE-5 cGMP zu GMP ab und sorgt damit für eine Vasokonstriktion.

Und zu Maxi:

Wenn Du Kopfschmerzen hast und ein Schmerzmittel nimmst, hast Du keine Kopfschmerzen.
Wenn Du keine Kopfschmerzen hast und ein Schmerzmittel nimmst, hast Du länger keine Kopfschmerzen.

Achso, und ohne Stimulus geht es nicht.

Flemingulus
02.07.2009, 19:54
meine gefühle für dich sind die gleichen geblieben!

Bei uns stimmt die Chemie halt auch ohne Pharmazie!



Muss mich nochmals entschuldigen....

Kein Ding! Das wird! Aber mit der cGMP-abhängigen NO-Sekretion bin ich immer noch nicht glücklich. ;-)




Wenn Du Kopfschmerzen hast und ein Schmerzmittel nimmst, hast Du keine Kopfschmerzen.
Wenn Du keine Kopfschmerzen hast und ein Schmerzmittel nimmst, hast Du länger keine Kopfschmerzen.


Das ist zwar medizinisch anfechtbar aber es liest sich lustig! :-)


Jetzt bleibt dem interessierten Laien nur noch zu klären, was es wohl mit diesen geheimnisvollen


"Poppers"

auf sich hat... :-stud

... und natürlich, ob User F. wohl immer das letzte Wort haben will.

(kleiner Tipp zur letzten Frage: die Antwort hat etwas mit einem sehr niedermolekularen endogenen Vasodilatator zu tun)