PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PHYSIKUM 3. VERSUCH Schriftlich



Seiten : 1 [2]

systolikum
13.09.2009, 19:40
Vielen Dank für die aufmunternden Worte. Ich werde versuchen die Medilearn Hefte besser zu lernen. Viele sagen ja : Kreuzen, Kreuzen und wieder Kreuzen.
Habe leider die Erfahrung gemacht dass Kreuzen allein nicht viel bringt.

Was meint Ihr ?

Vielen Dank

Coxy-Baby
13.09.2009, 19:49
ist typabhängig ich hab vorm physikum nur 3 wochen lang gekreuzt und gut war.
Aber wie gesagt da ist jeder anders.....

Zünder
13.09.2009, 20:15
Hab keine Frage gekreuzt und nur die Skripte bearbeitet. Man muss da sein Ding finden(auch wenn es bei mir nur knapp gereicht hat). ICh würde aber wie gesagt wirklich über den ML Kurs nachdenken, die kümmern sich ja auch "psychologisch", falls man zu Prüfungsangst etc. neigt.

Nilani
13.09.2009, 20:50
Also ich hab die Skripte durchgearbeitet und dann am nächsten Tag kapitelweise gekreuzt. Am Ende dann physikumsweise die Fächer gekreuzt und gaaanz zum schluß komplette Examina (letzte Woche).

Lief ganz gut und hat zum bestehen ausgereicht. Wenn ich meine Zeit besser genutzt hätte, hätte ich lieber einiges noch im Kurzlehrbuch durchgelesen (trotzdem kapitelweise) und vermutlich mehr behalten.

Verzweifelttttt
16.09.2009, 23:14
Muss auch zum 3. mal schriftlich....Ich hasse schriftliche Prüfungen!!!!!!

Resi_Stent
09.10.2011, 18:59
hey,

ich greif den Beitrag mal auf- weil ich nun leider auch in den 3ten Versuch muss :-(
Wenn ich dadran denke, wird mir schlecht!

Hab jemand einen guten Tipp- sich in der Zeit zu motivieren und keine Panik zu bekommen?

Im Moment sitze ich am Schreibtisch und frage mich- wie die nächste Zeit nur werden soll....

habe schon ein wenig mit dem lernen begonnen- Physik!
Ich hasse es. Und leider verstehe ich da auch nicht wirklich viel....

an einen Kurs habe ich auch schon gedacht. Aber Marburg ist mir einfach zu weit weg- grade jetzt ich das soziale Umfeld für mich ganz wichtig!

habt ihr vielleicht ein paar aufbauende Worte :knuddel:

Zünder
09.10.2011, 19:10
Ich würde den Kurs machen. Das soll jetzt nicht bös´ klingen, ist auch nicht so gemeint, aber mit dem sozialen Umfeld hat es zweimal nicht geklappt. Ich glaube in Marburg mit absoluter Konzentration auf das Wesentliche und mit der Hilfe von ML sieht es durchaus besser aus.

Eine Freundin musste auch das dritte mal ran, und die hat nach ML Kurs mit bravour bestanden. Auch wenn es viel Geld ist, ich würde immer über den Kurs nachdenken.

Fino
09.10.2011, 21:03
@Resistent:

wenn Du schon zweimal durchgefallen bist, stimmt etwas mit Deiner Vorbereitungsstrategie oder Deinen "Lebensumstaenden" (tut mir leid, mir faellt gerade kein besseres Wort ein) nicht.

Auch auf die Gefahr hin, jetzt etwas bevormundend zu klingen:

1. Fang deutlich frueher mit dem Lernen an. Es gibt zwar viele, die oeffentlich damit kokettieren , erst auf den lezten Druecker gelernt zu haben, aber erstens glaube ich das solchen Leuten nicht (ein Sprichwort besagt "Vor Wahlen und nach dem Angeln wird gelogen". Ich wuerde noch anfuegen "...und vor sowie nach Pruefungen")
und zweitens bist Du jetzt mit Deinem dritten Versuch in einer Sonderrolle und solltest Dich nicht an anderen orientieren.

2. Du kannst es Dir einfach nicht erlauben, auch nur das kleinste Fach wegzulassen. Fang frueh an und geh alle Faecher durch. Ich weiss, es ist aetzend fuer ein paar Physik- und Chemiefragen zu bueffeln, aber so maximierst Du Deine Chancen, das Physikum zu bestehen.

3. Du sprichst von Deinem "sozialen Umfeld", weswegen Du nicht nach Marburg zum Kurs willst. Das verstehe ich nicht. Wie schon mein Vorredner voellig zu recht anfuehrt: dieses soziale Umfeld hat nicht zum Erfolg gefuehrt!!
Klar sind Freunde wichtig, bei denen man auch einmal Dampf ablassen kann - gerade in solchen Stresssituationen. Und ebenso ist klar, dass Du nicht durchpauken kannst und sollst, Du brauchst schon Deinen wohldosierten (!!) Ausgleich. Aber wieso man fuer ein paar Tage nicht auf sein "soziales Umfeld" verzichten kann, um an einem moeglicherweise das Studium rettenden Kurs teilzunehmen, ist mir schleierhaft.

4. Kommen wir zu dem, was in eingangs "Lebensumstaende" genannt habe. Wenn es etwas in Deinem Leben gibt, das Dich derart belastet, dass es Dich vom erfolgreichen Lernen abhaelt, dann such Dir frueh Hilfe bei z.B. der psychologischen Studentenberatung. Die unterliegen der Schweigepflicht, kosten nichts und haben schon vielen vor Dir mit wahrscheinlich aehnlichen Problemen geholfen. Auch wenn es keine besonderen Belastungen in Deinem Leben gibt, koennte ich mir vorstellen, dass allein die Tatsache, vor dem letzten Versuch zu stehen, Belastung genug sein kann.

5. So, jetzt werde ich richtig oberlehrerinnenhaft: such Dir ein soziales Umfeld, das Dich beim Lernen unterstuetzt. Es hilft, wenn man sich ab und an mit Leuten trifft, die sich wirklich auf den Hosenboden setzen und pauken. Wenn Dein bisheriges soziales Umfeld eher in die "Halligalli / Hallodri"-Ecke gehoert, dann lass diese Leute voruebergehend etwas links liegen und konzentrier Dich aufs Lernen.

Ich wuensche Dir viel Erfolg fuers Physikum und vielleicht macht das Lernen sogar ein wenig Spass trotz des Drucks, der jetzt da ist.
In der Klinik wird ein neues Kapitel aufgeschlagen, und kein Schwein fragt nach dem Physikum.
:-meinung