PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : NC-Wartesemester



Seiten : [1] 2 3

00checker
25.06.2010, 17:32
Hallo an alle!

Ich bin ganz neu in Medilearn und freue mich natürlich darüber jetzt einer von euch zu sein! :-love Kommen wir zu meiner aller ersten Frage hier im Forum:

Also, ich bin noch in der 12. Klasse und möchte mich schon mal vorher informieren, um meinen beruflichen Werdegang früh genug planen zu können. Wie die meisten unter euch ist es mein Traum Humanmedizin oder Zahnmedizin zu studieren. Natürlich weiß ich aber auch, dass es ziehmlich schwer ist da einen Studienplazu zu kriegen, vor allem bei meinen Noten, denn ich werd mein Abi wahrscheinlich mit 2,0 - 2,1 abschließen :-nix
Ich habe natürlich erst mal selber versucht mich zu informieren undzwar bei hochschulstar.de, der ehemaligen ZVS. Leider habe ich die Sache mit den Wartesemestern nicht verstehen können. Gibt es zwischen der Durchschnittsnote und den WS keine Beziehung (so verstehe ich das nämlich)? Wenn ja, wär das nicht ungerecht, denn dann müsste ja einer mit einem Schnitt von z.B 2,2 genauso lange warten wie einer mit z.B 3,0....

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen... Danke schonmal!!! :-winky

pottmed
25.06.2010, 17:48
Genauso ist es, das macht maximal 1-2 Semester Unterschied. Jeder mit mehr Wartesemestern als Du ist vor dir, egal welchen Schnitt er hat.

00checker
25.06.2010, 17:50
Wie jetzt machen wir es an meinem Beispiel klarer:

Wenn ich mein Abi mit 2,1 beende wie lange muss ich dann ca warten?

pottmed
25.06.2010, 17:52
Jo, zur Zeit wären das 12 Wartesemester...

00checker
25.06.2010, 17:56
ganze 12 Semester? Können sich die Werte in diesen 12 Semestern denn nicht verändern, sodass ich evt. nur z.B 10 Warten muss?

coribiba
25.06.2010, 17:58
Das kann theoretisch natürlich schon passieren allerdings ist die Tendenz zur Zeit leider eher steigend....

pottmed
25.06.2010, 18:22
Richtig und noch ist nicht mit einem Rückgang zu rechnen, da die Doppeljahrgänge gerade aktuell sind und die geburtenschwache Jahrgänge erst später Abitur machen.

00checker
25.06.2010, 18:23
Könnte es also sein, dass die wartezeit sich immer mehr in die Länge zieht? Könnte ja auch sein, dass man zu meiner Zeit nicht mehr 12 sondern 14 Semester warten muss...:-?

pottmed
25.06.2010, 18:28
Das ist nicht auszuschließen, als ich angefangen habe zu warten, waren es 6-8 Wartesemester.

00checker
25.06.2010, 18:31
Und jetzt musst du länger warten als geplant?

pottmed
25.06.2010, 18:32
So schaut es aus, aber ich bin ja nicht der Einzige :-))

00checker
25.06.2010, 18:37
boah ist das ein piep system, echt ärgerlich, besonders für dich. Naja muss jetzt raus, hoffe treffen ein anderes mal nochmal aufeinander. danke nochmal und byby

DaVinci
25.06.2010, 19:35
Das ist nicht auszuschließen, als ich angefangen habe zu warten, waren es 6-8 Wartesemester.

Ach herrlich, das waren noch Zeiten, 8 Wartesemester, da läuft mir das Wasser im Munde zusammen...;-)

Nils.
25.06.2010, 19:41
Ach herrlich, das waren noch Zeiten, 8 Wartesemester, da läuft mir das Wasser im Munde zusammen...;-)


Mir hat mal n Assistenzarzt ganz stolz erzählt, dass er auch warten musste. Sage und schreibe 4 WS!!1

Natürlich irgendwann Mitte 90er...

sunny0603
25.06.2010, 21:52
Mir hat mal n Assistenzarzt ganz stolz erzählt, dass er auch warten musste. Sage und schreibe 4 WS!!1



Das ist ja süß! Das wäre ja ein Traum 4 Ws!

00checker
25.06.2010, 22:22
Was meint ihr wie lange man so in 5 6 Jahren warten muss?

pottmed
25.06.2010, 22:27
Die Prognose kann wohl niemand abgeben, eine Kristallkugel haben wir noch nicht :-))

00checker
25.06.2010, 22:31
Haha süß von dir. leider ist das so, aber meinst du es werden wieklich noch mehr als 12 Semester?

Lightning_Bolt
26.06.2010, 01:15
Die Tatsache, dass ich als Neu-Abiturient in keinem einzigen AdH-Verfahren den Kriterien entspreche und die daraus resultierenden 12 Wartesemester schmälern etwas meinen naturgegebenen Optimismus - Bis zum WS 2016/-2017 hoffe ich jedoch, dass sich auch auf bildungspolitischer Ebene so einiges getan hat und Studienbewerbern mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung mehr Optionen frei stehen.

Oder ich werde bis dahin schon meiner Approbation nach erfolgreicher EMS-Teilnahme im kommenden Jahr entgegenfiebern können - denn ich habe einfach keinen Bock so lange zu warten. 3 Jahre Ausbildung zum Chirurgisch Technischen Assistenten, je nach meiner Entwicklung im Sport werde ich abwägen nach Österreich abzuhauen oder in Deutschland zu bleiben um berufstätig zu werden, bis sich ein Studienplatz für mich ergibt.

Ehemaliger User 280111
27.06.2010, 14:01
Studium beim Bund ist keine Alternative für euch? Hab mich damit zwar nicht sonderlich befasst, aber dort sollte man doch relativ schnell genommen werden?!