PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Krankenpflegepraktikum im Ausland



bumblebee
20.02.2003, 07:40
Hallo!

Ich würde gerne einen Teil meines Krankenpflegepraktikums im Ausland (am besten englischsprachig, also Australien, USA, GB, ...) absolvieren.

Allerdings war meine Suche nach einem Veranstalter, der auch Praktika für Medizinstudenten anbietet, bisher nicht sehr erfolgreich.
Deshalb will ich die Organisation nun selbst in die Hand nehmen.

Daher würde ich mich über Erfahrungsberichte und Informationen jeglicher Art freuen.

Hat vielleicht jemand ein Praktikum oder Famulatur im Ausland gemacht und kann mir Krankenhäuser empfehlen?

Vielen Dank

Eure bumblebee

Praia-do-Forte
21.02.2003, 19:36
Hallo bumblebee!
Ich kann Dir leider nur eine Adresse in Mexico geben. Wenn Du etwas Spanisch könntest, wäre es natürlich nicht schlecht...
Jedenfalls lohnt es sich. Es ist ein hospital público in dem Du jegliche Arten von Fällen sehen kannst und wo Du, besonders in der Notaufnahme und im Kreißsaal kräftig anpacken kannst. (Nähen, Sonden legen, Wiederbelebung, Kinder entbinden....) nur um einiges zu nennen. Es gibt wenig technische Geräte und die sind froh über jede Person die mit anpackt. Das Lernen kommt auch nicht zu kurz, denn Du bekommst immer erklärt und wirst gefragt... :-lesen
Und die Karibik ist nur 2 Stunden entfernt.... :-love
Also wenn Du, oder jemand anderes, Interesse hast, meld Dich nochmal.
Grüße

vampia
25.02.2003, 15:52
:-)

Hi!

Hab mich gefreut, das zu lesen. Mit dem Krankenpflegepraktikum ist doch das gemeint, dass man in 3 Monaten vor der Abschlussprüfung des Physicums leisten muss, oder? :-notify Wenn ja, wäre das ja genial, weil ich unbedingt Auslandserfahrungen machen möchte, je früher desto besser: Ich würde gern als fertiger Arzt in die Entwicklungsländer gehen und etwas reinschnuppern könnte nicht schaden, oder?

Ist das eine Organisation, oder muss man sich um alles selber kümmern und wie sieht es mit dem Finanziellen aus?
Hast Du damit selber Erfahrungen oder kennst Du jemanden, der soetwas schon gemacht hat? Der Anreiz für mich wäre, in einem nicht so hochentwickelten Land was zu tun, Erfahrungen mit Menschen zu machen, denen es nicht so gut geht wie mir und denen ich helfen kann.

Wär ganz arg nett, wenn Du ma wieder schreibst :-top

Liebe Grüße, die "Beißerin"

Locki
17.07.2004, 16:58
Hallo,
Ich bin Schülerin und werde erst in einem Jahr die Schule beenden. Danach würde ich gerne ins Ausland gehen und meine Zeit dort, evtl. gleich mit einem Krankenpflege Praktikum verbringen. Bei manchen Unis wird es nämlich inzwischen verlangt, das Praktikum schon vor Studienbeginn abzuschliessen.
Nun wollte ich mal fragen, ob jmd. Tips hat an wen ich mich wenden könnte.
Vielen Dank
Locki

Die Niere
18.07.2004, 11:26
Original geschrieben von Locki
Bei manchen Unis wird es nämlich inzwischen verlangt, das Praktikum schon vor Studienbeginn abzuschliessen.
Bist Du sicher - ich persönlich habe noch von nicht einer Uni gehört, die diese Bedingung stellt (abgesehen davon, dass es durch eine ZVS-Bewerbung überhaupt nicht bekannt werden kann)? Wenn Du diese Infos von irgendwelchen (Pseudo-)studenten hast, dann sei sehr vorsichtig. Es wird viel erzählt, wenn der Tag lang ist...

gruesse, die niere, die davon ausgeht, dass diese Info totaler Quatsch ist...

ada
18.07.2004, 18:11
ist das nicht in witten so?

Locki
18.07.2004, 20:41
Hallo,

ja z.B. witten ist eine Uni, für die man vor Studienbeginn das Krankenpflegepraktikum schon absolviert haben muss.
Kennst du die Uni? kannst du mir noch Infos geben..wie sie so ist? oder so?

Ich meine, ich weiss echt noch gar nicht, wo ich einmal studieren will, denn auch hier in Erlangen gibts in der Friedrich- Alexander Universität ein Medizinstudium.

THawk
18.07.2004, 21:08
Naja, Witten-Herdecke fällt in dem Fall etwas heraus. Es ist eine Privat-Uni, die glaub ich sogar ein halbes Jahr Pflegepraktikum vor Studienbeginn fordert. Von den "normalen" staatlichen hab ich sowas noch nie gehört, die richten sich nach den Vorgaben der LPAs.

Zu Witten-Herdecke schau mal ins entsprechende Lokalforum, bzw. nutz die Suchfunktion. Es gab schon des öfteren Threads dazu, u.a. auch zu den Auswahlverfahren.

Leijona
25.07.2004, 20:15
hi!

also mal konkret zum thema!
ich kann alle, die ihr krankenpflegepraktikum im ausland machen wollen, nur ermutigen!!! :-meinung :-dafür :-top :-dafür :-dafür
:-dafür

punkt 1: auslandserfahrungen. ist einfach total bereichernd- man kommt als neuer, "reicherer" mensch zurück. mehr muss man dazu nicht sagen.

punkt 2: andere gesundheitssysteme. echt klasse mal zu sehen, wie andere länder das managen.

punkt 3: man kann evtl was verdienen und sieht uU mehr, als in D.

ich habe einen teil meines praktikums in helsinki gemacht. eine suuper-erfahrung, die ich keinesfalls missen möchte!!! :-top :-top :-dafür

was die organisation betrifft:
eigeninitiative zeigen! :-dafür :-dafür :-dafür
also:
1. wunschort raussuchen.
2. per internet alle krankenhäuser der region ausfindig machen.
3. relevante adressen anrufen.
4. nicht aufgeben
ein krankenpflegepraktikum nach deutschen muster kennen viele andere staaten nicht. daher: erklären um was es geht.

man kann im prinzip zu JEDEM krankenhaus der welt, sofern es einen stempel besitzt, gehen !!!!
so frei ist man bei einer famulatur oder nem pj nicht mehr!!!
:-) :-) :-) :-)
dann:
5. bewerbung schicken.
wohnungssuche: per internet zwischenmieteanzeigen der betreffenden städte.
oder: das krankenhaus bietet personalwohnheimsplätze an.
(sehr praktisch und meist günstig. )

also, leute:

packts an!!! es lohnt sich!!!
:-dafür :-top :-top

VIEL ERFOLG!!!!

questionmark
26.07.2004, 12:27
Hallo!
Zu Witten-Herdecke: Die Uni ist sicher super, allerdings ist sie auch ziemlich teuer, da es eine Privatuni ist. Es ist richtig, dass dort ein halbes Jahr Pflegepraktikum VOR dem Studium verlangt wird. Und man muss sich eine ganze Weile vorher bewerben, also zum kommenden Semester noch einen Platz zu bekommen ist so gut wie unmöglich.
Am besten einfach mal auf die Internetseite gehen: www.uni-wh.de .
Viel Glück!