PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hammerexamen Nachteilsausgleich



mnc
26.10.2010, 22:05
Hallo,
Habe am dritten Tag die rausgenommene Frage richtig. Da steht jetzt, dass ich laut offiziellen IMPP Lösungen an dem Tag 67 Fragen richtig habe. Ist da jetzt die rausgenommene Frage mit drin oder noch nicht? Hänge zwischen zwei Noten...
lg mnc

Rico
27.10.2010, 12:38
Ist (leider) egal. :-((

Eine Frage wurde aus der Wertung genommen:
Tag3 A:1, B:13 Lösungen: BD

Wer eine dieser beiden Lösungen gewählt hat, bekommt auch diesen Punkt.
An den Notengrenzen ändert sich hierdurch nichts.
Siehe auch: http://www.impp.de/IMPP2010/pdf/AktM2.pdf

mnc
27.10.2010, 13:52
Wieso ist es denn egal?
Brauche nur einen Punkt für die bessere Note. Die Notengrenze ist ja nicht beeinflusst. Wenn ich also noch den einen Punkt bekomme bin ich bin ich doch bei der besseren Note oder?
Ist bei der von Medi-learn angegebenen Punktzahl der Punkt der rausgenommenen richtigen Frage mit drin oder nicht?

morgoth
27.10.2010, 14:19
Die Notengrenzen liegen bei 288/319=90,28%, 256/319=80,25% bzw. 224/319=70,22%.
Wenn du bei der Schmerzfrage Ibuprofen oder Metamizol angekreuzt hast, wird dein Examen auf der Grundlage von 320 Fragen ausgewertet. Alle Notengrenzen verschieben sich demnach um 1 Punkt nach oben und betragen dann 289/320=90,31%, 257/320=80,31% und 225/320=70,31%.
Einen ganzen Punkt bekommt aber niemand geschenkt. Fazit: Du hast (unabhängig von der Ibuprofen-Frage) einen Fehler zuviel gemacht, um im diesem Examen die höhere Note zu erreichen.

RocketRomano
27.10.2010, 14:38
Ich denke, dass es in diesem Fall doch die bessere Note gibt, da in der Nachteilsausgleichsrechnung dieses Jahr die Notengrenzen bei 319 bzw. 320 gewerteten Fragen die gleichen sind.

Siehe hier: http://www.impp.de/IMPP2010/pdf/AktM2.pdf

Seite zwei unten. Bei korrekter Antwort und 320 gerechneten Fragen sind die Notengrenzen die gleichen!

morgoth
27.10.2010, 14:59
Ja, das stimmt. Überraschenderweise.
Widerspricht eigentlich dem, was ich seit Jahren geglaubt habe. Das stellt natürlich kein Argument dar.
Dann muss ich mich berichtigen: Man bekommt doch einen ganzen Punkt bei gleichen Notengrenzen "geschenkt", wenn man Ibuprofen oder Metamizol angekreuzt hat.
Glückwunsch. ;-)

mnc
27.10.2010, 15:11
Das ist cool! Danke für die Antworten
Jetzt muss ich nur noch wissen, ob den von von medi-learn angegebenen Punkten der von der rausgenommenen Frage mit einbezogen ist oder nicht...

viel glück
27.10.2010, 16:54
ganz sicher weißt du das, wenn du einfach nochmal schnell dein heft von dem tag nimmst, die offiziellen lösungen vom impp und nachzählst! :) würd ich an deiner stelle machen....

netfinder
27.10.2010, 16:56
Wenn du deine Ergebnisse bei ML eingetragen hast siehst dus auch...

viel glück
27.10.2010, 18:32
Wenn du deine Ergebnisse bei ML eingetragen hast siehst dus auch...

aber da liegt ja gerade sein problem, dass er/niemand weiß, ob da der eine punkt zusätzlich nun schon dazu gerechnet ist oder nicht...von daher würd ich sagen: selber zählen

medicus2007
29.10.2010, 13:54
Hallo,
ich glaubte, dass Vorgehen bei dem Nachteilsausgleich verstanden zu haben.
Nun kam allerdings heute das Schreiben und mir kommt es seltsam vor, was das LPA geschrieben hat.
Ich bin Gruppe A und habe am Tag 3 Frage 1 mit B beantwortet. Diese Aufgabe wurde bei mir nun als nicht gestellt gewertet und dieser wertvolle Punkt ist in die Gesamtberechnung nicht miteingegangen.
Das LPA ist erst wieder Di erreichbar. Bei wem wurde das genauso berechnet?

mariel
29.10.2010, 14:35
Bei mir auch so obwohl ich eigentlich rihtig beantwortet habe...ein Punkt weniger!!!:-nix

eqq39
29.10.2010, 14:44
hallo habe auch die A gruppe frage 1B am dritten tag richtig angekreutzt...denke aber das es bei mir nichts ändert, weil ich laut impp offiziel 220 punkte erreicht habe und somit 69%. ich habe alle fragen kontroliert und mit der aus der wertung ausgenommenen frage,die ich ja richtig habe komme ich auf 221 punkte?? wird die frage jetzt doch nicht dazugezählt?


was mich besonders ärgert ist laut impp habe ich eine frage falsch übertragen, wäre es nicht so hätte ich doch 222 fragen richtig,dies würde ja bei 319 fragen 69,59% ergeben würde es auf 70% aufgerundet???

vielen dank für die hilfe im vorraus. :)

Quantum
29.10.2010, 15:27
Aufgerundet wird natürlich nicht. Maßgeblich sind ja die oben genannten Anzahl richtiger Fragen, nicht die Prozent-Werte im engeren Sinne. Du brauchst 224 richtige Fragen für eine Drei!


Bei mir ist auch die gestrichene Frage nicht mit in der Wertung, obwohl ich auch Ibuprofen gewählt habe. Kann es sein, dass dieser Punkt nur dann berücksichtigt wird, wenn er die Note ändern würde?

IMPP:
"Wird in der Vergleichsberechnung zur Nachteilsprüfung durch die Berücksichtigung solcher Lösungen die
nächste Notengrenze (s. Tabelle "Notenaufteilung") erreicht oder überschritten, wird die Prüfungsleistung mit
der besseren Note bewertet."

eqq39
29.10.2010, 17:29
danke schön!

schneif heul :-heul,aber hauptsache bestanden ;-)