PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lernen für FA-Prüfung Innere Medizin - aber wie?



sternschnuppe
23.01.2011, 17:16
... lesen, lesen, lesen? Die Schwierigkeit besteht ja v.a. neben der Arbeit irgendwie die Masse an Stoff zu bewältigen. Lest ihr neben Herold und ggf. Leitlinien noch irgendwelche Studien? Viele sagen, es sei ein "kollegiales Gespräch", andere meinten, es wäre furchtbar gewesen... Wie lernt ihr? Ich versuche täglich zu lesen, aber ich habe das Gefühl, das spätestens beim neuen Kapitel das vorherige gelesene wieder aus meinem Hirn entschwunden ist ... Lernt ihr irgendetwas auswendig?
So, werd mal wieder :-lesen

Brutus
24.01.2011, 13:02
Bin zwar kein Innerer, aber ich antworte trotzdem mal. Fachbücher zum Lernen kennst Du besser als ich, aber was Du nicht vergessen solltest: Lies vll. ein paar Fachblättchen quer. Da stehen meistens die aktuellen Leitlinien, FOrschungsargebnisse, etc. drin. Die werden gerne von den Prüfern mal aufgegriffen. Bei mir waren es z.B. Der Anästhesist und die A&I. Und zumindest aus der A&I kam damals auch eine Frage zur neuesten Errungenschaft (Sugammadex), welche es noch nicht in die aktuellen Lehrbücher geschaft hatte.
Ansonsten mach Dich nicht verrückt. Es ist wirklich ein kollegiales Gespräch. Natürlich kann man auch mal Pech haben und Dir gegenüber sitzt jemand, der eh vorhatte, heute jemanden durchfallen zu lassen. Aber in der Regel sitzen da Kollegen, die sich mit Dir über Deine alltägliche Arbeit unterhalten.
Frage: Fährst Du NEF? Wenn Du noch die alte Fachkunde hast, mach doch einfach die Notfallmedizinprüfung vor der Facharztprüfung. Dann hast Du die Prüfungssituation schon einmal erlebt und kannst die Facharztprüfung ein wenig besser einschätzen.
LG und viel Erfolg.

emergency doc
24.01.2011, 15:04
Ich kann nur bestätigen was mein Vorschreiber sagt.
In der Facharztprüfung ist es im Prinzip wie im 3.StEx. Hinterher merkt man, daß man eigentlich gar nicht hätte lernen müssen. Das gilt aber nur für den Fall, daß man gut gelernt hat...:-lesen:-lesen:-lesen

Christoph_A
24.01.2011, 15:23
Hab jetzt mal angefangen, den Herold in Kardio durchzumachen, dann geh ich im März auf nen Facharzt refresher Kurs und werd mir die Leitlinien der DGK durchmachen, sowie diese Frage und Antwort Bücher zur Facharztprüfung. Sollte alles in allem dicke reichen, aber es war verdammt zäh, nach so langer Zeit wieder mit Lernen anzufangen, irgendwie hab ich noch keinen Bezug dazu aufbauen können. Naja, wenn ich mir anschaue, was meine Kollegen in der Prüfung gefragt wurden, braucht man nicht vor Erfurcht erstarren, war bei denen alles sehr fair abgelaufen.

emergency doc
24.01.2011, 15:36
Es gibt nur zwei Arten von Durchfallern in Facharztprüfungen:
1. Leute die nichts gelernt haben, offensichtlich von Tuten und Blasen keine Ahnung haben und nicht einmal die Demut das anzuerkennen.
2. Leute, die an einen Prüfer geraten, der einfach jemanden auf Biegen und Brechen durchfallenlassen will.

Gehörst man in die erste Gruppe, nunja, dann wird man wohl kaum in diesem Forum unterwegs sein und Tips suchen, außerdem ist dann eh Hopfen und Malz verloren. In der zweiten Gruppe: so what... da hat man eh keine Chance.
Zum Glück laufen nahezu alle FA-Prüfungen anders...

WalterSobchak
24.01.2011, 22:00
Welches Interesse haben Prüfer daran, jmd. auf Biegen und Brechen durchfallen zu lassen??!!! :-wand

emergency doc
25.01.2011, 00:54
Welches Interesse haben Prüfer daran, jmd. auf Biegen und Brechen durchfallen zu lassen??!!! :-wand

Arroganz? Narzißmus? Schlechter Tag?

Brutus
25.01.2011, 10:37
Arroganz? Narzißmus? Schlechter Tag?
Schwanzvergleich? -> Und ich habe DOCH den Längsten!
Wenn ich in einer Prüfung zum Facharzt ernsthaft gefragt werde, wie mein Studiendesign zu einem bestimmten hochuniversitären Forschungsprojekt aussehen würde, was mit meinem Fachgebiet so viel zu tun hat wie Fahrradfahren mit Kühe melken, dann wünsche ich dem Prüfer halt noch einen schönen Tag und melde mich beim Rausgehen einfach bei der Empfangsdame für den nächsten Termin erneut an. :-wand
Ist mir nicht passiert, meine Prüfung war einfach super. Wir haben uns über die alltägliche Arbeit und unerwartete Probleme während Narkosen unterhalten. Aber ein Freund hatte besagte Prüfungssituation: Er hat die Option der Wiederholungsprüfung gezogen und sich seinen Teil dabei gedacht. An diesem Tag hat besagter Prüfer (mit einer Ausnahme) ALLE durchfallen lassen. Und DAS geht schon rein statistisch eigentlich gar nicht! ==> Ein Fall für :luigi: