PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Medizinstudium im Ausland



Seiten : [1] 2

coco123
11.02.2011, 16:01
Hallo Leute!

Ich mache dieses Jahr mein Abi und werde voraussichtlich eine Schnitt von 1,8 haben und möchte trotzdem sehr gerne Medizin studieren.
Da meine Chancen für dieses WiSe eher schlecht sind ziehe ich in Betracht im Ausland zu studieren.
Hat jemand Erfahrungen mit Holland, England oder anderen Ländern?
Was wird vorausgesetzt und wie teuer ist es?
Habe mich auch schon versucht im Internet zu informieren, aber leider steht auf jeder Seite was anderes und bei den englischen Uni-Seiten blicke ich nicht ganz durch!

LG und danke schonmal für die Antworten!;)

GeliS.
11.02.2011, 17:39
Hallo Coco:

Zum Ausland gibts hier viele Infos im Forum (Ungarn, Tschechien, Slowakei...), brauchst natürlich viel Geld dafür. In Holland muss man wohl alle Naturwissenschaften bis zum Abi haben...
Ich würde dir empfehlen, mach den TMS möglichst gut, dann hast du durchaus Chancen vor allem in Ba-Wü, aber auch Erlangen, Mainz, Bochum, Leipzig.

Wenn du dich dieses jahr nicht beim TMS angemeldet hast,weil du erst mal ein möglichst gutes Abi machen willst, mach ihn nächstes Jahr und mach erstmal ein FSJ im medizinischen Bereich (Krankenhaus, Rettungsdienst..), unbedingt sofort nach dem Abi anfangen, in Heidelberg und Mannheim gibts pro fertigem Halbjahr FSJ bis zum 15.Juli einen Punkt-der kann gerade entscheidend sein, Urlaub kannst du immer noch machen).In Ba-Wü wird davon auch einiges fürs Krankenpflegepraktikum angerechnet. Während des FSJ kannst du dich gut auf den Testvorbereiten, und gleich auch noch den EMS für Österreich anstreben, oder falls du in natwiss gut bist, den Test in Graz (sind wohl am gleichen Tag, also muss man sich entscheiden).
Wenn du ein Nat.Wiss crack bist, versuch auch dieses Jahr schon den HamNat in Hamburg.
Also, jetzt erstmal schnell einen FSJ Platz besorgen, ein möglichst gutes Abi machen, und danach mal intensiv die Hochschulstart/TMS/UniSeiten/dieses Forum studieren. VIEL GLÜCK!

Spriggan
11.02.2011, 19:22
England scheint bei der aktuellen Studiengebührsituation wohl nicht mehr empfehlenswert. Ausserdem zieht ein Bewerbungsverfahren dort, wie auch in Holland auf jeden Fall längere Kreise (Sprachkurs Niederländisch, Praktika etc.). Entsprechende Infos findest du bestimmt im Auslandsthread
Die beste Möglichkeit für dich zu einem Studienplätz, ist denke ich einen guten TMS oder EMS hinzulegen (für den EMS kann man sich noch anmelden und jedes Jahr neu machen).

coco123
12.02.2011, 00:04
Vielen lieben Dank für die Antworten!:)

Ich werde den TMS dieses Jahr machen und habe mich dafür schon angemeldet und hoffe mal, dass er mir etwas bringt.
Leider bin ich nicht das Naturwissenschaften-Genie, deswegen befürchte ich, dass es ziemlich schwer für mich sein wird einen so guten TMS zu schreiben, sodass dieser meinen Schnitt enorm verbessert. In Ulm z.B. wird der Test auch gewertet, wenn er schlecht ausfällt :/
Weiß jemand wie viel man von dem Test richtig haben muss um überdurchschnittlich gut abzuschneiden?

Miss_H
12.02.2011, 13:55
http://www.tms-info.org/index.php?ID=100

Da steht wie ausgewertet wird. Es gibt keine bestimmten Punktezahlen. Man muss nur besser sein als die anderen. Wenn alle schlecht sind, dann reicht es okay zu sein. Wenn alle gut sind muss man sehr gut sein.

GeliS.
12.02.2011, 14:50
Für einen guten TMS musst du kein Naturwissenschaftler sein, Intelligenz und gute Konzentrationsfähigkeit sind wichtig, und einiges lässt sich durch Übung verbessern, (auch wenn manche das abstreiten....)

AySe88
13.02.2011, 00:26
Hallo Leute!

Ich mache dieses Jahr mein Abi und werde voraussichtlich eine Schnitt von 1,8 haben und möchte trotzdem sehr gerne Medizin studieren.
Da meine Chancen für dieses WiSe eher schlecht sind ziehe ich in Betracht im Ausland zu studieren.
Hat jemand Erfahrungen mit Holland, England oder anderen Ländern?
Was wird vorausgesetzt und wie teuer ist es?
Habe mich auch schon versucht im Internet zu informieren, aber leider steht auf jeder Seite was anderes und bei den englischen Uni-Seiten blicke ich nicht ganz durch!

LG und danke schonmal für die Antworten!;)

Für England bist du leider schon zu spät. Du musst dich ein Jahr im vorraus deadline ist im Oktober über UCAS bei den Unis bewerben. Dabei darfst du nicht mehr als 4 Universitäten für Medizin angeben. Gesamt hat man 5 Auswahlmöglichkeiten, d.h. du könntest dich für 5 nicht-Medizin Fächer bewerben oder 4x Medizin und 1x nicht-Medizin Fach.

Es ist sehr schwer in England einen Studienplatz für Medizin zu bekommen also generell für Homestudents als auch International/EU Students. Du brauchst als EU-Student sowieso ersteinmal einen Sprachtest TOEFL oder IELTS mit einer sehr hohen Punktzahl. Außerdem eine Referenz von Lehrer, Dozent etc. Desweiteren achten die britischen Unis sehr auf work experience. Also du müsstest in diesem Bereich schon auf freiwilliger Basis oder sonst irgendwie Erfahrungen haben.

Ergo für das WS 2011 kannst du dich nicht mehr bewerben und erst Ende dieses Jahre für nächstes Jahr WS 2012 bewerben.

Ich studiere zurzeit Psychologie und werde nach meinem Bachelor mich für ein 4-Jähriges Graduate Course bewerben. Letzendlich wäre dies eine Alternative für alle die normal nicht reinkommen. Außerdem zählen meine Wartesemester. D.h ich mache meinen Bachelor 3 Jahre und bekomme die Chance das Med Studium auf 4 zu verkürzen, was letzendlich sich auf 7 Jahre summiert, in dem man einen doppel Abschluss erreicht.

P.S.: Das mit der Finanzierung ist eigentlich das aller kleinste Problem und lässt sich sehr moderat lösen.

perro
13.02.2011, 14:02
P.S.: Das mit der Finanzierung ist eigentlich das aller kleinste Problem und lässt sich sehr moderat lösen.

wieviel zahlst du denn am studiengebühren? und miete?

heidelberger2010
13.02.2011, 22:23
hallo freunde.

also ich hatte 2010 mein abi mit 2,2 gemacht :(.

naja natürlcih keinen platz bekommen in dtl.
ich entschied mit nem kumpel nach tschechien auszuweichen.
nun studiere ich im zweiten semester human medizin in tschechien, an der karls uni von prag fakultät pilsen.
diese uni hat 4 oder 5 versch fakultäten, davon 2 außerhalb von prag.

also ich studiere und wohne ja in pilsen.
paar vorteile von pilsen sind:
1. studiengebühren als auch wohnen sind wesentlich günstiger als in prag
2. kompakter als prag..alles schneller erreichbar
3. näher zur deutschen grenze
4. als deutscher bekommst du da locker einen studienplatz..ganz unabhängig von dem ergebnis des einstellungstest und sogar der bewerbungsfristen (ich hatte mich eine woche nach studienbeginn beworben!!!! und am folgenden montag war ich ein medizinstudent).

ich zahle 9.200 euro im jahr..und 250 euro miete pro monat..fahre jedes zweites bis drittes wochenende nach hause..heidelberg.(3,5 stunden fahrt).

ich strebe einen wechsel in den nächsten semestern in eine deutsche uni an.
ich bete dass es funktioniert.

wenn es fragen gibt, könnt ihr euch gerne melden:

### nsafeer@msn.com ###

AySe88
13.02.2011, 23:20
wieviel zahlst du denn am studiengebühren? und miete?

Meine Studiengebühr bezahlt "Student Finance" in England, wie von jedem EU-Student, der das beantragt.

Meine Miete beläuft sich auf 460 GBP warm im Studentenwohnheim en-suite zimmer mit gm-Küche. (Für alle die sich auskennen, Zone 1 i.e. Central London mit einem Ausblick auf das London-Eye.)

Man findet hier eigentlich sofort nen Job und wird auch nicht gerade schlecht bezahlt.

Edit: Für mich kam es nie in Frage in einem ost-europäischen Land zu studieren. Hätte es mit UK nicht geklappt, hätte ich mich wahrscheinlich in Frankreich, ergo Paris beworben. Ich studiere zurzeit "noch" kein Med aber lebe in einer der großartigsten Städte der Welt. :-love

Sunshine26
10.04.2012, 20:23
Hallo Leute,
ich studiere Medizin auf Englisch in Split (Kroatien). Wer Infos braucht,einfach melden. Ich war letztes Jahr selber Abiturient mit 1,8 und konnte kein Studienplatz bekommen und bin jetzt eine der glücklichsten Menschen überhaupt, weil ich Medizin studieren kann und noch dazu in einer der -meiner Meinung nach- schönsten Stadt Europas. Lg

hansfritz
10.04.2012, 21:51
wie sind die kosten?;-)

Haphazard
06.05.2012, 20:32
hey Du,
das klingt ja echt gut, ich überlege zur Zeit auch mich in Split zu bewerben. kann ich dir hier irgendwie eine private nachricht schicken, oder per mail, geht das? ich hab so viele Fragen ;-)
LG

Sunshine26
10.05.2012, 00:21
ja klar einfach private nachricht schicken ;)

DaJosh
10.05.2012, 14:45
@Sunhine26

Ich würd dir auch gern ne PM schicken - wenn ich könnte. ;-)

Deswegen kurz hier mein Fragenkatalog:
- Studiengebühr? / Lebensunterhaltungskosten?
- Was für Sprachnachweise? (TOEFL, ...?)
- Vorlesungssprache(n)?
- Studieninhaltsgliederung vergleichbar mit Deutschland?
- Was für Bewerbungshürden? (Test a là TMS?; Sonstige Leistungsnachweise?)
- Bewerbungsfrist für Alt-Abis?

Danke für deine Geduld. :-)

Sunshine26
16.05.2012, 23:49
http://www.mefst.hr/default.aspx?id=47
Hier erst mal der Link der Uni,hier stehen alle Infos zur Bewerbung und zu den Aufnahmekriterien,ausserdem auch eine Gliederung der Faecher und der Stunden und ETC points. Es wird nen Test geben. Dieser beinhaltet Bio,Chemie und Physik,nicht vergleichbar zum TMS.Hier gehts um Wissen!Das Wissen,das man sich in der Highschool aneignet bzw natuerlich alles in Richtung Medizin.
Ich zahl fuer meine Wohnung 200 Euro,bin aber zusammen mit meiner Mitbewohnerin,also jede 200 Euro.Strom und Wasser sind dann noch ca. 25-30 Euro monatlich. Die Studiengebuehren sind 7000 Euro fuer ein Jahr.

Sunshine26
16.05.2012, 23:49
Btw...einfach melden wegen Infos,ich bin nur kurz angebunden,weil wir hier im Pruefungsstress sind,aber ich schreib so schnell ich kann.... lg

Skyreaver
17.05.2012, 00:28
http://www.medi-learn.de/foren/showthread.php?t=64346

Hier steht alles wichtige drin denke ich. Aber einer der schönsten Städte Europas? Naja...;)

Melina93
17.05.2012, 06:58
Blöd nur, dass man für Split einen Geldscheißer braucht, den die meisten nicht haben...

DaJosh
17.05.2012, 15:12
Stimmt schon, aber immerhin günstiger als Ungarn.