PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hat der hohe Nc des Medizinstudiums mit Ausländern zu tun?



Seiten : 1 [2] 3 4 5

medizininteressiert
18.08.2011, 09:28
Du kannst ja auch nach Frankreich, Niederlande, Österreich und so gehen...

Wobei du in Österreich eben in diese spezielle Quote/ Gruppe fällst. Ebenso in den Niederlande.

In Österreich kommst du halt als Deutscher in eine spezielle Quote. Wohingegen die Österreicher in Deutschland nicht in eine spezielle Quote eingeordnet, sondern wie normale Abiturienten behandelt werden? Wenn ja, dann wäre das vielleicht der einzige Kritikpunkt.

konstantin
18.08.2011, 09:49
Ich glaube, der TE meint nicht die Oesterreicher, die nach der Matura nach Deutschland zum studieren kommen, sondern diese richtig fiesen, boesen Auslaender, die schon vorher nach Deutschland gekommen sind und wie Zecken das Bildungssystem auszehren und auf Grund ihrer Hautfarbe von den Lehrern, die schreckliche Angst vor ihnen haben, viel zu gute Noten auf's Zeugnis geschrieben bekommen, mit denen sie dann anschliessend die Hochschulen, insbesondere das Medizinstudium, uebervoelkern und entfremden und so den NC in die Hoehe treiben!

Wenn ich's mir recht ueberlege....

Oh Gott, was fuer ein mistiger Thread.

Latlab
18.08.2011, 10:44
blubbb

WongFeiHung
18.08.2011, 14:00
Ich meine die Ausländer, die seit 50 Jahren in Deutschland leben. Vor 20 Jahren machten keiner davon ein Abitur aber heute ist das Zahl 10 Fach verdoppelt. Ich bin auch einer von denen. In meiner Klasse waren auch 2 Russen, die das Abitur mit 1,3 und 1,5 geschafft haben. Es gibt 15 Millonen Menschen in Deutschland, die einen Migrationshintergrund haben. Vorallem die Türken machten früher niemals Abitur aber die dritte Generation von Türken machen sehr oft Abitur und bekommen auch genau so gute Noten wie die Deutschen, weil sie genau so gut Deutsch sprechen wie die Deutschen (ich kann das leider nicht).

konstantin
18.08.2011, 14:04
Ich bin fassungslos, dass fuer dich "Tuerken in der dritten Generation" Auslaender sind. :-kaffee

Elena1989
18.08.2011, 14:05
Ich meine die Ausländer, die seit 50 Jahren in Deutschland leben. Vor 20 Jahren machten keiner davon ein Abitur aber heute ist das Zahl 10 Fach verdoppelt. Ich bin auch einer von denen. In meiner Klasse waren auch 2 Russen, die das Abitur mit 1,3 und 1,5 geschafft haben. Es gibt 15 Millonen Menschen in Deutschland, die einen Migrationshintergrund haben. Vorallem die Türken machten früher niemals Abitur aber die dritte Generation von Türken machen sehr oft Abitur und bekommen auch genau so gute Noten wie die Deutschen, weil sie genau so gut Deutsch sprechen wie die Deutschen (ich kann das leider nicht).

Selbst wenn das so ist, ist das ja durchaus eine erfreuliche Entwicklung. Und wo genau liegt dabei das Problem?
Allgemein ist die Abiturientenzahl gestiegen, das ist ja kein Geheimnis.

Schuld am hohen NC ist einfach die Tatsache, dass sich sehr viele Leute mit sehr gutem Abitur auf eine begrenzte Anzahl von Plätzen bewerben. Nicht mehr und nicht weniger.

@Konstantin: Ja, das bin ich auch....

WongFeiHung
18.08.2011, 14:08
Selbst wenn das so ist, ist das ja durchaus eine erfreuliche Entwicklung. Und wo genau liegt dabei das Problem?
Allgemein ist die Abiturientenzahl gestiegen, das ist ja kein Geheimnis.

Schuld am hohen NC ist einfach die Tatsache, dass sich sehr viele Leute mit sehr gutem Abitur auf eine begrenzte Anzahl von Plätzen bewerben. Nicht mehr und nicht weniger.

@Konstantin: Ja, das bin ich auch....

Es gibt kein Problem natürlich für mich ich freu mich auch, wenn mehr ausländische Ärzte gibt. Ich möchte ja auch Arzt werden (obwohl mein Nc nicht reicht). Ich wollte nur eine Feststellung machen, warum der Nc in 5 Jahren so extrem gestiegen ist.

Elena1989
18.08.2011, 14:13
Es gibt kein Problem natürlich für mich ich freu mich auch, wenn mehr ausländische Ärzte gibt. Ich möchte ja auch Arzt werden (obwohl mein Nc nicht reicht). Ich möchte nur eine Feststellung machen, warum der Nc in 5 Jahren so extrem gestiegen ist.

Bestimmt nicht deswegen. Es gibt da ja mehrere Erklärungsansätze, die da mit reinspielen, die auch schon alle in dem anderen (auch von dir eröffneten?) Thread diskutiert wurden:

1. gestziegene Attraktivität des Arztberufes durch Wegfall des AIP, Ärztemangel etc.
2. höhere Anzahl von "Spitzenabiturienten" durch eine angebliche inflationäre Notenvergabe (für die ich noch keine Belege gesehen habe, mag aber sein)
3. Der NC ist kein Geheimnis. Vielleicht hängen sich manche Leute, da sie wissen, dass man ein extrem gutes Abitur braucht, einfach extrem rein und schaffen deswegen so gute Noten?
4. gibt's bestimmt noch, fällt mir jetzt aber spontan nix ein und ich mag auch ehrlich gesagt nicht noch weiter drüber nachdenken :-)

Insgesamt ist es wohl ein Mischmasch aus allen möglichen Faktoren. Aber es wird wohl nciht möglich sein, die exakten Gründe zu defininieren. Und vor allem: Warum auch? Der NC ist nun mal da, wo er jetzt ist. Über Gründe zu spekulieren, warum er da angekommen ist, bringt doch niemandem etwas...

Luc90
18.08.2011, 14:27
das nicht, aber man kann ja überlegeungen anstellen, ob es sinnvolle möglichkeiten gibt, dem ganzen entgegenzuwirken.. wie wäre es z.b. damit die anforderungen wie z.b. das niveau von klausuren etc. anzuheben.. dadurch gäbe es 1,0 abis nicht mehr wie sand am meer und die abinote könnte durchaus mehr aussagekraft gewinnen..
oder man unterscheidet zwischen künstlerischem und naturwissenschaftlichem abi und wertet das unterschiedlich für verschiedene studiengänge.. xD klar gibts da auch nen haufen probleme, weil man auch nicht pauschal sagen kann, dass ein kunst/englisch abi mit guten noten in deutsch gmk etc. und schlechten naturwissenschaften einen schlechten mediziner vorprogrammiert.. man bräuchte mal ne studie darüber, in welchen fächern gute ärzte in der schule punkten konnten :)

Elena1989
18.08.2011, 14:36
das nicht, aber man kann ja überlegeungen anstellen, ob es sinnvolle möglichkeiten gibt, dem ganzen entgegenzuwirken.. wie wäre es z.b. damit die anforderungen wie z.b. das niveau von klausuren etc. anzuheben.. dadurch gäbe es 1,0 abis nicht mehr wie sand am meer und die abinote könnte durchaus mehr aussagekraft gewinnen..
oder man unterscheidet zwischen künstlerischem und naturwissenschaftlichem abi und wertet das unterschiedlich für verschiedene studiengänge.. xD klar gibts da auch nen haufen probleme, weil man auch nicht pauschal sagen kann, dass ein kunst/englisch abi mit guten noten in deutsch gmk etc. und schlechten naturwissenschaften einen schlechten mediziner vorprogrammiert.. man bräuchte mal ne studie darüber, in welchen fächern gute ärzte in der schule punkten konnten :)

Und was hat man davon, wenn man die Zahl der 1,0 Abiturienten reduziert? Richtig. Der NC liegt niedriger, aber es kriegen immernoch nur die ca. 8000 Leute pro WS einen Platz. Nur weil der NC dann niedriger liegt, gibt's ja doch nicht mehr Plätze.

Vergleichbarer lässt es sich nur über ein bundeseinheitliches Zentralabitur machen und auch dann gibt's Gejammer über böse Lehrer, die einen nicht auf das böse böse Zentralabitur vorbereitet haben.
Das ideale System gibt es nicht und es wird immer ganz viele Leute geben, die unzufrieden sind. Es gibt nun mal nicht genügend Plätze für alle. Und wenn man jetzt z.B. Naturwissenschaften als Vorraussetzung nimmt, fühlen sich die armen Abiturienten mit Geisteswisschenschaften benachteiligt. Bei Auswahlgesprächen diejenigen, die an dem Tag nen schlechten Tag hatten oder einfach nicht genug außerschulisches soziales Engagement vorweisen können. Etc. etc.... Man wird eben nie alle glücklich machen können.

Ich finde den aktuellen NC genauso abartig wie wohl die meisten und bin auch nicht der Meinung, dass man ein 1,0er Abi habenmuss um Arzt zu werden, aber was will man denn machen? Und das Abi künstlich zu erschweren bringt doch auch nix. Dann kriegen nach wie vor nur die besten Prozent den Platz, nur, dass die Tabelle bei hochschulstart.de dann ein bisschen weniger beängstigend aussieht.

Kackbratze
18.08.2011, 14:39
Ich sags ja, die Ausländer sind schuld. Egal wie sehr ihr das rechfertigt und diskutiert. Alle anderen Threads zu dem Thema sind Augenwischerei! HIER kommen die Fakten schonungslos und offen aufs Tapet!

konstantin
18.08.2011, 14:40
Mal sehen, wer zuerst die Nazi-Keule schwingt. :-((

Luc90
18.08.2011, 14:56
Dann kriegen nach wie vor nur die besten Prozent den Platz, nur, dass die Tabelle bei hochschulstart.de dann ein bisschen weniger beängstigend aussieht.

das wär doch schon mal was.. dann hat man schon mal keine angst mehr :D
:-dafür

ich will ja auch gar nicht, dass alle nen studienplatz bekommen :-D

nicht jeder ist qualifiziert für solch einen beruf.. mit erschweren des abis und weniger 1,x abis würde es aber glaube ich durchaus überschaubarer werden und leichter fallen diejenigen auszusuchen, die potentiell gute ärzte werden können.. das irgendwo jemand der beste arzt geworden wäre, wegen seines schlechten abis aber nicht studieren konnte, das wird es immer geben danach sollte ne uni aber auch nicht gehen.. meiner meinung nach muss das verfahren so sein, dass man so viele potentielle gute ärzte wie möglich erwischt..
und ich glaube nicht, dass jemand mit 1,0 besser geeignet ist als jemand mit 2,0.. was ich allerdings glaube ist, dass sich im bereich von 1,0 - 2,0 mehr potentiell gute ärzte befinden als im bereich von 2,0 - 6,0.. das aber jemand mit 1,9 kaum noch chancen hat auf medizin, nur weil er während der schulzeit noch schüchtern war und nicht viel im mündlichen beigetragen hat, schriftlich aber vor allem in arztrelevanten fächern hervorragend war, finde ich schon etwas unfair..
das abi könnte vllt vorauswahlkriterium sein.. aber bei der konkreten auswahl der dann noch verbliebenen macht es für mich keinen sinn, dass es eine noch so große rolle spielt wie es momentan der fall ist..

Melina93
18.08.2011, 15:26
Ich sags ja, die Ausländer sind schuld. Egal wie sehr ihr das rechfertigt und diskutiert. Alle anderen Threads zu dem Thema sind Augenwischerei! HIER kommen die Fakten schonungslos und offen aufs Tapet!

Ich liebe deine Ironie :-))

Feuerblick
18.08.2011, 19:14
Und da auch viel mehr Frauen Abi machen, sind die Frauen mindestens genauso schuld!:-nix

Kackbratze
18.08.2011, 19:18
Deutsche Frauen definitiv nicht. Die haben damals auchschon Abitur gemacht.
Nur der Ausländeranteil ist gestiegen! Steht doch im Eingangsposting!!!

Michael72
18.08.2011, 19:23
Mal sehen, wer zuerst die Nazi-Keule schwingt. :-((

Hat mich da jemand gerufen?

Herzkasperl
18.08.2011, 19:26
Und da auch viel mehr Frauen Abi machen, sind die Frauen mindestens genauso schuld!:-nix

Die Frauen sind an der kompletten Misere Schuld, von Anfang bis zu Ende. Das geht schon im Kindergarten, ach was, in der Kita los, wo sie Lesen können, bevor die Jungs überhaupt wissen, was Lesen ist. Dann zieht sich das durch über 1,0-Abi ins Studium, wo sie die restlichen Jungs dann verschrecken. Und wenn sie dann endlich durch sind, arbeiten sie einfach nicht 70h/Woche.

Man verzeihe mir Rechtschreibfehler, ich bin männlich..

laduda
18.08.2011, 20:21
Es ist doch einfach unglaublich, wie kann jemand der glaubt genug Gribs zu haben um Medizin zu studieren so eine gequirlte ******* von sich geben?

Wieso kommst du nicht z.B darauf dass die Politiker die die G8 Jahrgänge fabriziert haben dran Schuld sind? Ich meine wenn die Anzahl der Abiturienten sich in manchen Bundesländern verdoppelt, aber die Anzahl der Studienplätze gleich bleibt gibt es doch nur eine logische Folge...

"... bekommen auch genau so gute Noten wie die Deutschen, weil sie genau so gut Deutsch sprechen wie die Deutschen..." In den Medien wird bemängelt, dass sich Jugendliche mit migrationshintergrund nicht integrieren und du findest schlecht, dass sie gutes deutsch sprechen, zur Uni gehen und Teil der Gesellschaft werden ?!

Hey ich habe eine gute Idee: Wieso führen wir nicht wieder einen Arierpass ein und das ganze Gesindel unreinen Blutes werden wir niedere Arbeit verrichten lassen. Das wäre viel gerechter !

Du gehörst vermutlich zu den Leuten die sagen: Alle Hartz 4 Empfänger sind Ausländer UND alle Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze...

mediman404
18.08.2011, 20:30
Kann bitte ein Administrator diesen rassistischen und mehr als dämlichen Fread schließen?
Bei so ner Frage kommt mir wirklich die Galle hoch:-kotz:-kotz:-kotz:-kotz:-kotz:-kotz:-kotz:-kotz