PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PZR + GOZ



IceEngine21
12.10.2011, 17:39
Hi,

kann mir jemand der Zahnmedizinischen Experten erklären, wie eine PZR (Professionelle Zahnreinigung) definiert wird? Ich lese gerade die Positionen GOZ 403-407 durch und bin etwas verwirrt.

Ich hätte gedacht: 28 x GOZ405 x 2,3 (oder 3,5) = 40-60€
Wieso lese ich manchmal von Rechnungen von 100-200€ im Internet?

Es geht nur um eine reine PZR, die in 1-2 Wochen geplant ist.
Die Kontrolluntersuchung wurde heute gemacht und nichts beanstandet.
Macht die PZR überhaupt Sinn? Erstattet würden nämlich max 60€/PZR offiziell vom Versicherer.

Gruß

Salzi19
13.10.2011, 08:49
Bei ner PZR werden harte und weiche Beläge auf dem Zahn und unterhalb des Zahnfleisches entfernt und anschließend poliert. Das ist ein gewissen Aufwand und is deswegen teurer als die Kassenleistung "Zahnstein entfernen", weil da nur schnell das oberflächlich sichtbare entfernt wird.

Wir empfehlen ne PZR 1-2mal im Jahr, da durch die gründliche Reinigung und Politur die erneute Plaqueanlagerung verlangsamt wird, außerdem erscheinen die Zähne auch wieder heller.
WEnn dir das allerdings zu teuer ist, könntest du dich mal in der Zahnklinik der Uniklinik in deiner NÄhe erkundigen, ob du es im Studentenkurs machen lassen könntest. In Erlangen z.B. zahlt man da nämlich nur 25€.

IceEngine21
13.10.2011, 22:58
Bei ner PZR werden harte und weiche Beläge auf dem Zahn und unterhalb des Zahnfleisches entfernt und anschließend poliert. Das ist ein gewissen Aufwand und is deswegen teurer als die Kassenleistung "Zahnstein entfernen", weil da nur schnell das oberflächlich sichtbare entfernt wird.

Wir empfehlen ne PZR 1-2mal im Jahr, da durch die gründliche Reinigung und Politur die erneute Plaqueanlagerung verlangsamt wird, außerdem erscheinen die Zähne auch wieder heller.
WEnn dir das allerdings zu teuer ist, könntest du dich mal in der Zahnklinik der Uniklinik in deiner NÄhe erkundigen, ob du es im Studentenkurs machen lassen könntest. In Erlangen z.B. zahlt man da nämlich nur 25€.

Wie gesagt, bis zu 60€ darfs kosten und mit der GOZ 405 käme das ja hin.
Werde mich erkundigen und die Grenze erwähnen.

Haben die Zahnärzte freie Wahl, wie sie abrechnen, wenn sie PZRs anbieten?

sodbrennen
19.02.2015, 20:53
Bei mir steht auch mal wieder eine PZR an. Wollte den Thread daher nochmals hervorkramen: Ich frage mich das nämlich auch. Mein alter Zahnarzthat pro Zahn abgerechnet, der neue nach Minuten. Wenn sich jetzt die zahnmed. Fachangestellte Zeit lässt, wird es für mich teurer. Zudem weiß ich vorher gar nicht, wie viel das kostet. Kann das sein? :-nix

GENTLEsilence
19.02.2015, 21:42
https://www.bema-goz.de/upload/docs/_abrechnungs-tipp-goz-2012.pdf?PHPSESSID=qtoohmdsg

In dem Link ist die neue Gebührenziffer zur PZR. Meine Zahnreinigungen gingen immer ca. 1 h , dazu gehörte die Mundhygieneaufklärung oder die Kontrolle und oder Messung.Preislich lag das ganze dann bei ca.105 Euro. Und ich denke, dass ist bei einer ordentlicher Durchführung in Ordnung. Da kosten handwerkliche Leistungen bei anderen Dienstleistern mehr/ Zeiteinheit

sodbrennen
20.02.2015, 23:36
Ich hatte immer 60€ und gedauert hat es ca. 30 min, wobei eben nach Zähnen abgerechnet wurde. 100€ finde ich schon etwas viel. Wenn jetzt nach Minuten abgerechnet wird, kann ich es aber gar nicht richtig steuern bzw. den Betrag vorhersehen. :-(

EVT
21.02.2015, 01:30
In manchen Zahnkliniken ist es auch komplett gratis.

GENTLEsilence
21.02.2015, 12:18
Viele Zusatzversicherungen decken die PZR mittlerweile auch ab, dann bekommt man je nach Tarif eine oder zwei im Jahr bezahlt, damit ist dann meistens der Versicherungsbetrag wieder drin. Ich halte 100 Euro für eine handweklich Leistung für ne Stunde und Material, Strom, Wasser Miete jetzt nicht für "Teuer" ausserdem ist es dann auch wirklich ordentlich gemacht, vorrausgesetzt natürlich die Dame ist auch ordentlich ausgebildet.

Rynca
21.02.2015, 22:52
Die PZR wird nach GOZ 1040 abgerechnet, je nach Schwierigkeit (Dauer bis alles sauber ist) sind Faktoren von 1,0X-3,5x möglich und somit kostet es pro Zahn zwischen 1,57€ und 5,51€. Beim Vollbezahnten mit noch allen 32 Beißerchen sind das somit 50,24€ bis 176,32€.
Sind nur noch weniger Zähne vorhanden, wird es entsprechend billiger. Maximal und Minimalpreis sinken.

Wenn dein Zahnarzt seine Prophylaxe ernst nimmt, dann gehört ein Mundhygienestatus & Unterweisung (GOZ 1000) bzw. Kontrolle des Übungserfolges (GOZ 1010) und ggf. die Erhebung eines zusätzlichen PA-Status (GOZ 4000) bei bestehender Parodontitis dazu.
Das erhöht dann entsprechend den Preis.

Und zur "Berechnung nach Zeit", je schwieriger um so länger dauert es. Damit sinkt oder steigt dann entsprechend der Faktor. Die Zahnzahl spielt aber nach wie vor eine Rolle, da sie den Minimal- und Maximalpreis festlegen.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, lass dir vorher einen Kostenvoranschlag machen.

GENTLEsilence
22.02.2015, 05:04
:-meinung

sodbrennen
25.02.2015, 21:17
Danke für die Info. :-)