PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BILD im OP



RS-USER-Morpheus
27.01.2005, 18:45
Ein Schnappschuß einer Kollegin. Dachte, daß paßt hier ganz gut hin ;)

(Da ich nicht weiß, ob sie erkannt werden möchte hab ich ihr einen Balken verpaßt!)

Euer Morpheus

Hörbird
27.01.2005, 19:07
Ich glaube den Balken hättest Du Dir sparen können :D
Bei OP-Haube und Mundschutz ist nicht mehr viel zu erkennen !

Schim
27.01.2005, 21:53
Wer möchte schon als BILD-Leser erkannt werden? :D

Fettgrün
02.02.2005, 20:53
Hihi...Fachliteratur

SANIwolf
02.02.2005, 20:59
da hab ich jetzt ne blöde Frage...
im OP muss doch alles sauber sein,
wurde dann die Bild Zeitung irgendwie gereinigt?

Hörbird
02.02.2005, 21:32
Original geschrieben von SANIwolf
da hab ich jetzt ne blöde Frage...
im OP muss doch alles sauber sein,
wurde dann die Bild Zeitung irgendwie gereinigt?

Bestimmt ! Die Bilder vorne wurden bestimmt alle rausgeschnitten !!!!!:D

RS-USER-blacksheep
02.02.2005, 21:39
Naja "rein" ist so definitionssache. Der anästhesiologisch Bereich is ja nicht SO reinlich wie der OP-Bereich an sich. Und selbst der is ja erst ab dem sterilem abdecken steril. Aber lesen im OP is doch eigendlich normal. Wie soll man sonst die langeweile überbrücken *grins*

RS-USER-Rippenspreizer
02.02.2005, 21:43
Original geschrieben von SANIwolf
da hab ich jetzt ne blöde Frage...
im OP muss doch alles sauber sein,
wurde dann die Bild Zeitung irgendwie gereinigt?

Das ist ein weitverbreitetes Gerücht. Man muss im OP zwischen "normal", "sauber" und "steril" unterscheiden. Im Wesentlichen unterscheidet den OP nichts von der normalen Welt. Es wird etwas häufiger gewischt/geputzt, aber letztlich stehen dort genauso Radios, Bücher, Zeitungen etc.
OP-Kleidung, Schuhe, Mundschutz und Kopfbedeckung sind allerdings in der Regel Pflicht und meist werden OP-Räume mit eigener Klimaversorgung autonom von der Umwelt gehalten. Kurz Fenster aufmachen zum Lüften ist also nicht...

Bei medizinischen Maßnahmen hingegen wird deutlich auf Sauberkeit bis hin zu Sterilität geachtet. Steril bedeutet eine sehr streng definierte nahezu keimfreie Umgebung. Diese herrscht aber nur unmittelbar im Wundbereich und auf dem Instrumententisch sowie den Handschuhen, Unterarmen und Bauch/Brustbereich der am OP-Tisch stehenden Operateure.

Der Anästhesist ist weder "steril" noch sind es seine Arbeitsmaterialien. Wenn er allerdings einen ZVK o.ä. legt, steriles Arbeiten also Pflicht ist, dann wird auch er keine Bild-Zeitung zur Hand nehmen.

Also; auch im OP wird nur mir Wasser gekocht.
Letztlich ist jedes Computerchip-Labor sauberer :-p

Gruß, Daniel

Nursy
02.02.2005, 21:48
Nach jeder OP die Kaffe-Tasse zum Steri geben wär ja auch sehr mühsam ... :D

krumel
02.02.2005, 22:35
Wenn ich mir da so manche Kaffetassen anschaue... Irgendwie wäre mir eine "normale Aufarbeitung" in der Zentralsteri da scho ganz lieb..*G*

Nursy
02.02.2005, 22:43
Iiiieeeehhhh ! *würg*
Das ist ja ekelhaft !

Gott sei dank bin ich nur ganz ganz selten in nem OP, ansonsten würd ich stänig Herpes kriegen !

Allein die Vorstellung !

SANIwolf
03.02.2005, 17:41
danke für die Erklärungen...
hab mich nur gewundert, denn die Zeitungen sind Dreckschleudern, hier bei Bild sowohl auch inhaltlich :)

adrenalinchen
06.02.2005, 11:15
ist doch nicht so wichtig, dass die Kaffeetassen auch steril aussehen.... langt doch, wenn der Kaffee heiß genug und damit quasi steril an und für sich ist
- ist wie mit den Instrumenten, die sehen nach paar Minuten auch nicht mehr so steril aus.....

RS-USER-DuoDiscus
14.03.2005, 22:21
Kein Einzelfall...

Auch bei uns wurde den AnästhesistInnen schon das lesen beigebracht... :D

MatthiasKlemens
14.03.2005, 22:33
Original geschrieben von Rippenspreizer
....letztlich ist jedes Computerchip-Labor sauberer :-p....
Gruß, Daniel

sauberer ja, da reinstraum......aber eben nicht steril! ;)

2bus
31.03.2005, 18:00
Täuscht das ....... oder handelt es sich jedesmal um Frauen?

Wir haben eine Notärztin, die bringt immer ihre Bügelwäsche zum Dienst ...... na dann lieber die BILD-Zeitung.

RS-USER-DuoDiscus
31.03.2005, 19:18
Scheint so...

Zum entsetzen unseres Oberarztes habe ich mir für eine extrem lange und (für mich) langweilige OP eine Zeitschrift eingeschweißt und sterilisieren lassen... Als der Moment günstig war, habe ich sie mir reichen lassen und angefangen zu lesen... :D Die entsetzten Blicke der Ärzte waren einfach göttlich! Nur leider hatte niemand einen Fotoapparat griffbereit. :(






... zur Sicherheit des Patienten habe ich Abstand von allen Sterilen Materialien gehalten und bin danach abgetreten (ich sollte sowieso zur Pause ausgelöst werden) - Ich war mir nicht hundert Prozentig sicher, ob das wirklich alles Steril ist und ob die Druckfarbe nicht schädlich ist...

RS-USER-hhe
31.03.2005, 21:13
Original geschrieben von Rippenspreizer

Im Wesentlichen unterscheidet den OP nichts von der normalen Welt. Es wird etwas häufiger gewischt/geputzt, aber letztlich stehen dort genauso Radios, Bücher, Zeitungen etc. [/B]

Richtig soweit!

Einziger Unterschied zu daheim: die Aschenbecher werden öfter geleert.