PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kommunistische umtriebe



RS-USER-Hoffi
06.03.2005, 10:33
hallo ihrs,

ich denke einige halten es für lustig sich hier in kommunistisch angehauchten threads durchs forum zu schreiben. ich möchte das jetzt nicht verurteilen oder sonstiges, ein zwei bemerkungen zu dem thema sind aber denke ich angebracht:

- es wird sicherlich niemand etwas dagegen haben, wenn es ein zwei postings oder eoine kleine phase dazu gibt

- ich persöhnlich finde es aber nicht in ordnung dass es gleich mehrere threads in diesem stil gibt. der kommunismus war menschenverachtend. dort wurden (und werden) menschenrechte mit den füssen getreten, menschen verschwanden einfach, die meisten leute lebten in angst und furcht vor dem geheimdienst. will man so etwas verherrlichen? ich möchte mir dem aufschrei vorstellen, wenn hier in solcher form diktakturen, wie die von saddam hussein oder dem dritten reich gehuldigt wird, aber der kommunismus scheint lieb und nett gewesen zu sein, oder wie? denkt einfach ein bissel darüber nach.

RS-USER-Jonas
06.03.2005, 15:54
Hoffi, mach dich locker. Sonst kümmert sich doch auch keiner darum, wenn verschiedene Themen "verspamt werden.
Political Correctness schön & gut, aber die gute alte Ostalgie und humoristische Verhohnepiepelung von UDSSR & DDR mit Saddam, Hitler & Co. zu vergleichen finde ich jetzt politisch zwar nachvollziehbar aber genauso unpassend.
Dann müsstes Du Dich genauso über *MASH aufregen. Wer über "beflügelte Jahresendfiguren" lacht, macht sich noch lange nicht über Massenhinrichtungen in China lustig!

Jonas

PS: Abgesehen davon könnte man Deinen Untertitel auch als blasphemisch betrachten. Schonmal daran gedacht, wievielen gläubigen Menschen Du damit wehtust?

RS-USER-opus
06.03.2005, 18:54
Nun ja, ich kann euch beide irgendwo schon verstehen.

Dennoch Hoffi gebe ich grundsätzlich Recht mit seiner Kritik, wenn ich auch die hier neuerdings gepflegte Ostalgie weniger als Verstoß gegen die political Correctness verstehen würde, als vielmehr eine überdehnte gezwungene Witzigkeit, über die egentlich niemand mehr recht lachen kann. Der Gag ist allmählich ausgelutscht. Insofern ist der Vergleich mit 'Mash' nicht so ganz korrekt, da dies zwar schwarzer Humor ist, dieser aber mit Perfektion zelebriert wird und selten wiederholt wirkt.

Andererseits gebe ich Jonas Recht, denn wirklich stören tut es mich nicht. Das Forum ist groß und breit und man kann so herrlich viel ignorieren.

Generell halte ich mich mit Kritik sowieso zurück, denn unser gepflegtes Benehmen im Gentlemenclub gefällt sicher auch nicht jedem, nur achten wir darauf, daß es im wesentlichen auf diesen Thread beschränkt bleibt und nicht ohne Grund ruht der Betrieb dort immer mal wieder für Wochen, damit es eben nicht zu breit gewalzt wird.

Also, etwas Toleranz bitte, in beide Richtungen. Auch Hoffis Gotterhebung mag befremden, aber wenn sich jemand persönlich verletzt fühlt, dann übertreibt er. Da keine der vielen bekannten oder denkbaren Gottesdefinitionen der verschiedenen Glaubensrichtungen einen höheren absoluten Wahrheitswert für sich beanspruchen kann, muß man alle denkbaren Definitionen tolerieren.
(Wohlgemerkt, das ist keine agnostische Philosophie, sondern der humanistische Ansatz, auf dem immerhin unser demokratisches Staatswesen basiert)
Was man selber für sich akzeptierst, ist davon schließlich völlig unabhängig.

Also, in diesem Sinne, weitermachen! :peace:

RS-USER-Rippenspreizer
06.03.2005, 19:46
Was soll man dazu noch sagen? Selten ein so "deeskalierendes" Posting gelesen wie das von opus. Dann haben wir uns eben alle wieder lieb und lassen die Ostalgie mal wieder verebben...

Gruß, Daniel

PS: Mag eigentlich noch jemand Spreewaldgurken? :D

RS-USER-DerMike
06.03.2005, 20:00
Halt Stopppp - Diskriminierung durch den Cheffe - ich fasse es nicht! Spreewaldgurken sind immer noch die Besten und als Anwohner dieser landschaftlich reizvollen Region muss ich gegen die Verunglimfung dieser kulinarischen Delikatesse Einspruch erheben. Zudem ist die Spreewaldgurke die einzigste ihrer Art, welche absolust Partytauglich ist; oder kennt ihr sonst noch eine Marke, welche ihre Gurken in einzeln in gestylten Dosen verpackt! :-p

RS-USER-opus
06.03.2005, 20:05
Original geschrieben von DerMike
Halt Stopppp - Diskreminierung durch den Cheffe - ich fasse es nicht! Spreewaldgurken sind immer noch die Besten und als Anwohner dieser landschaftlich reizvollen Region muss ich gegen die Verunglimfung dieser kulinarischen Delikatesse Einspruch erheben. Zudem ist die Spreewaldgurke die einzigste ihrer Art, welche absolust Partytauglich ist; oder kennt ihr sonst noch eine Marke, welche ihre Gurken in einzeln in gestylten Dosen verpackt! :-p

MOOOOOment!

Niemand hat vor, hier etwas gegen Gurken zu sagen! Die Dinger gibt es außerdem überall in Deutschland zu kaufen, also hat das überhaupt nichts mit mehr Ostalgie zu tun!



....äh,....ich mag übrigens keine Gurken.




Hat vielleicht jemand noch ein paar Hallorenkugeln übrig?

RS-USER-Rippenspreizer
06.03.2005, 22:43
Ich sach mal: "Mucke--------------------" ;)

El Mosquito
06.03.2005, 22:58
Original geschrieben von Rippenspreizer
Ich sach mal: "Mucke--------------------" ;)

Wer ruft ? was gibbet ?

Ascho da steht Mucke nicht Muecke.

Isch muss wohl mal wieder zum Augen-Ohren-Knoechel-Arzt. :D

Affengott
07.03.2005, 17:21
Ich sach da jetzt auch mal was zu! Das ganze war ganz lustig besonders auf der Grillparty ! Und ich denke wenn man sich dabei bewusst ist das man das ganze nicht zu weit treibt macht es echt spass aber das ganze wird auch wieder verschwinden ! Dann gibt es wieder was neues ! Und ich meine das man was in diesem Forum so geschrieben wird nicht immer so ernst nehmen sollte !

Der Affengott

MatthiasKlemens
08.03.2005, 00:08
also wenn man etwas nur von hörensagen oder der bild (zeitung lasse ich bewusst weg) kennt, oder "jahresendfiguren" rumposaunt ohne zu wissen was dahinter steckt und wie es wirklich war, sollte man nicht dagegen sturm laufen.......
:peace:

RS-USER-Hoffi
08.03.2005, 07:33
Original geschrieben von MatthiasKlemens
also wenn man etwas nur von hörensagen oder der bild (zeitung lasse ich bewusst weg) kennt, oder "jahresendfiguren" rumposaunt ohne zu wissen was dahinter steckt und wie es wirklich war, sollte man nicht dagegen sturm laufen.......
:peace:

dann müsstest du ja auch begeistert sein, wenn man plötzlich anfängt die zeit zwischen 1933 und 1945 zu verherrlichen, die zeit kennen die meisten auch nur vom hörensagen. ich persöhnlich finde es schlimm, wenn man ein system, in dem man kaum rechte hatte verherrlicht. oder findest du permanente geheimdienstüberwachung schön? die schüsse am grenzstreifen? keine freie berufswahl? war ja alles ganz putzig.

btw die taten von soldaten im irak kenne ich auch nur vom hörensagen und bin damit trotzdem nicht einverstanden. das meiste im leben kenne ich nur vom hörensagen, weil man nicht überall dabei sein kann. wenn man nach deiner argumentation geht, dann darf man ja noch nicht mal gegen irgendwelche gesetzesvorhaben sein, da man ja nicht dabeigewesen ist, sondern die ergebnisse nur vom hörensagen kennt.

adrenalinchen
08.03.2005, 11:12
Ganz schön heftiger Meinungsaustausch hier.......
Aber grundsätzlich stimme ich Hoffi zu, dass vom "Hören-Sagen" .... und in Sachen Ost-West haben wir doch alle ziemlich viel zu hören bekommen, durchaus zu eine Meinungsbildung und damit zu einer mündigen Mitsprache führen kann - manchmal auch muss.
...... und hier geht´s doch wohl auch eher um´s System und nicht um die einzelnen Menschen....

evil*little*devil
08.03.2005, 11:34
Original geschrieben von opus
Die Dinger gibt es außerdem überall in Deutschland zu kaufen, also hat das überhaupt nichts mit mehr Ostalgie zu tun!


Also ich als ein lebendiges Überbleibsel der Ostalgie bin auch streckenweise genervt von dem ganzen TV- Rummel. Völlig übertrieben.
Aber ich bin immer wieder stolz, wenn ich in einem Supermarkt- Regal, hier im Westen, ein Stück Heimat finde und sei es nur eine Tafel "Bambina"- Schoki, ne Tüte "Knusperflocken", ne Flasche "Rotkäppchen- Sekt" oder eben die Spreewald- Gürkchen (wohn ja auch gleich um de Ecke)..
Und ich mag auch eigentlich keine Gurken..
Sogar in meinem Hamburger- Lehrkrankenhaus gab es ausschließlich leckeren Thüringer "Goldmännchen- Tee".

Aber ist es denn so verkehrt, dass Ost- Betriebe in ganz Deutschland expandieren? Schließlich haben wir sonst schon wirtschaftlich und arbeitstechnisch noch weniger zu lachen als der Rest der Republik.

RS-USER-Hoffi
08.03.2005, 11:53
das ist nicht verkehrt, und darum geht es ja auch nicht. es ging mir in erster linie um dieses "hallo genosse" blabla in diversen threads.

RS-USER-Hoffi
08.03.2005, 12:00
Original geschrieben von Jonas
Political Correctness schön & gut, aber die gute alte Ostalgie und humoristische Verhohnepiepelung von UDSSR & DDR mit Saddam, Hitler & Co. zu vergleichen finde ich jetzt politisch zwar nachvollziehbar aber genauso unpassend.

welche staaten haben denn die ausgemusterten kz nahtlos übernommen? wer friedensdemos in der ehemaligen cssr plattgewalzt?

klar kann man sich in gewisser weise darüber lustig machen, aber ich persöhnlich emfand es eher als eine identifikation mit den staaten, als ein darüber lustigmachen.

von der grausamkeit haben sich die (national)sozialistischen diktaturen nicht unterschieden, die udssr konnte die gulags in sibirien nur besser und länger vor der öffentlichkeit verstecken.

Hörbird
08.03.2005, 15:49
Was Hoffi da schreibt hat sicherlich ihre Berechtigung. Der Kommunismus ansich war ja nette Idee, leider in keinster Weise durchfürbar, und zu der Art und Weise, wie es dann doch von vielen Ländern durchgeführt wurde, dazu hat Hoffi schon alles gesagt.

Man sollte sich schon überlegen, ob man das System an sich verarscht, oder nachspielt.
Momentan sieht es für mich eher aus, als würde es hier im Forum verarscht, zumindest hoffe ich das, aber es sollte sich trotzdem jeder mal überlegen, über was er sich da lustig macht.

Was die sogenannte Ostalgie angeht, kann ich die Leute ein Stück weit verstehen. Jahrzehntelang hat man mit dem Produkten gelebt, und mit einem Mal war alles weg. Das ist ein Kulturschock !

Aber das was die Fernsehsender, vorallem die Privaten daraus gemacht haben, war schon verdammt hart an der Grenze der Verherrlichung.
Wer mal die Chance hatte, mit einem ehemals Stasi-Inhaftierten zu reden, der nur deswegen in den bau kam, weil er ausreisen wollte, wird sich sicherlich seine Meinung über die DDR nochmals überlegen !

Gruß
HörBird

Rescuerambo
08.03.2005, 16:10
Ich bin der Meinung, man darf alles nicht so eng sehen!

Spass muss sein- über verunglimpfte Ausländer oder (N)S-Verarsche in vielen Comedyshows beschwert sich ja offenbar auch niemand!

Irgendwelche Gewaltregime wurden hier in keinster Weise verherrlicht und Vergleiche mit solchen verbitte ich mir!!!!!

@ Hoffi,

man kann sich über alles aufregen!
Es regt sich ja auch niemand darüber auch, dass Du dich zum GOTT erhoben hast!
Nur mal so am Rande bemerkt: Seit drei Tagen liegen die beiden Threats brach ....