PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mail aus Russland...



Toxic_Lab
26.10.2006, 20:52
Wer hat das noch bekommen???
__________________________________________________ ______

Dear Friends,

My name is Valentin. I'm student and I live with my mother in city Kaluga, Russia, located 200km from Moscow. My mother is invalid. She cannot see and she receive pension from government very rare which is not enought even for medications.

I work very hard every day to be able to buy the necessities for my mother, but my salary is very small, because my studies still not finished.

Due to the deep crisis in our country, the authorities stoped gas in our district and now we cannot heat our home. I don't know what to do, because the weather is very cold here already and the temperature in the street can be very cold in next month. I am very afraid that the temperature inside our home can be very cold and we will not be able to survive.

Therefore I collected several e-mail addresses and thanks to the free internet access at our local library I decided to appeal to you with a prayer in my heart for a small help. If you have any old portable stove, electric heater, warm clothes, electric water-boiler, canned and dried food, vitamins, medicines from cold, any hygiene-products, I will be very grateful to you if you could send it to our postal address which is:

Valentin Mikhailine,
Rileewa Uliza, 6-45.
Kaluga. 248030,
Russia.

If you think that it would be better or easier for you to help with some money, please writes me back to me and I will provide you with details how to send it safely, if you agree. This way to help is very good, because in this case I will be able to buy a portable stove and heat our home during the winter.

I hope to hear from you very soon and I pray that you can help us. I also hope very much that this hard situation will become better in our country very soon.

Please excuse me, once more, for any inconvience I could cause you with this message.
God Bless You,

Valentin and my mother Elena,
Kaluga. Russia.

__________________________________________________ ______

Immer wieder interessant, was da reinflattert..

RS-USER-Claudi
26.10.2006, 21:16
hab diese Mail zwar nicht bekommen, weiß aber ein bisschen was über die Not in Russland, weil meine Ma in einem Förderverein - Russland arbeitet.

Falls du ein Paket packen willst oder gar Geld schicken: Post aus dem reichen Deutschland wird in aller Regel geöffnet und wenn sich etwas brauchbares findet (oder gar Geld!) wird sie den Empfänger "leider" nicht erreichen. Safely hin und safely her.
Schwer zu sagen, ob es sich wirklich um eine notleidende Familie handelt. Kann sein, kann auch nicht sein.

Toxic_Lab
26.10.2006, 21:45
Original geschrieben von Claudi
hab diese Mail zwar nicht bekommen, weiß aber ein bisschen was über die Not in Russland, weil meine Ma in einem Förderverein - Russland arbeitet.

Falls du ein Paket packen willst oder gar Geld schicken: Post aus dem reichen Deutschland wird in aller Regel geöffnet und wenn sich etwas brauchbares findet (oder gar Geld!) wird sie den Empfänger "leider" nicht erreichen. Safely hin und safely her.
Schwer zu sagen, ob es sich wirklich um eine notleidende Familie handelt. Kann sein, kann auch nicht sein.

Ich denke mal, das das ne fishing-mail ist...

RS-USER-opus
26.10.2006, 21:48
Kurze Frage: Wäre der Brief echt, woher hätte er die EMail-Adressen?

@Toxic: Kannst du auf dem Adressfeld andere Empfänger ausmachen? Gibt es da eine Verbindung? Kannst du eine Verbindung zu dir ausmachen?
Ich vermute mal nicht....

---> Spamordner

(dann unterstütze ich doch erstmal lieber die nette Präsidentenwitwe aus Schwarzafrika, da kriege ich wenigstens auch ein paar Millionen ab und kann dann viel mehr helfen....:-p )

RS-USER-opus
26.10.2006, 21:58
Original geschrieben von Claudi
hab diese Mail zwar nicht bekommen, weiß aber ein bisschen was über die Not in Russland, weil meine Ma in einem Förderverein - Russland arbeitet.
Das perfide an diesen Mails ist ja gerade, daß sie sich an tatsächlich bestehende Notsituationen anhängen. Tatsächlich hat man von hier jedoch keinerlei Möglichkeit, die Hintergründe zu erforschen. Da es die Praxis der Phishing-Mails jedoch gibt (und zwar oft!) und ein tatsächlich Bedürftiger kaum an EMail-Adressenlisten aus reichen Ländern kommen würde, stehen die Chancen, daß es sich um einen echten Notfall handelt bei Null.

Da spende ich lieber einer Hilfsorganisation meines Vertrauens.

RS-USER-Claudi
27.10.2006, 10:47
@opus
genau das ist das Problem.
Handelt es sich hier tatsächlich um eine verzweifelte Seele oder um Abzocke?
Ich vermute eher das zweite.

Den Menschen in Russland zu helfen ist wirklich problematisch und hat eben auch damit zu tun, dass "Hilfsgüter" von den falschen Leuten "abgegriffen" werden.
Es klappt erfahrungsgemäß nur, wenn persönlicher Kontakt zu den Leuten besteht und Hilfsgüter persönlich rübergefahren und an die entsprechenden verteilt werden.
Wir haben bis vor kurzem ca. 2 x jährlich einen LKW mit Paketen vor Ort gebracht. Es gibt in Russland eine Stadt, für die unser Ortsteil eine "Patenschaft" übernommen hat. D. h. es bestehen persönliche Kontakte und regelmäßiger Briefkontakt zu den Betroffenen.
Von den Obersten der Stadt wurde die Paketfahrerei jetzt verboten, weil zu viel "wertvolles" in den Paketen steckte - z. B. Süßkram oder ein kleines Kofferradio... :rolleyes: Denn natürlich werden alle Pakete vor Verteilung durchgewühlt...
Das hätte mit "Hilfe für Bedürftige" nichts mehr zu tun.
Tja.
So gibt es jetzt nur noch einzelne Privatleute die privat im PKW gelegentlich runterfahren und ein bisschen was verteilen. Meist Geld, das vorher von den Briefpaten gesammelt wurde. Nicht viel - so ca. 20-40 Euro pro Person. Allein das ist schon sehr heikel an der Grenze und benötigt "Bestechungsgüter" oder "erfundene Gründe" warum so viel Geld eingeführt wird.

Kusti
29.10.2006, 06:07
Alles Fake... Schau dir diese Seite mal an:

http://www.augsblog.de/index.php/2006/10/22/valentins-letter-from-russia-ist-da/

serial2k
29.10.2006, 14:24
Diese Mail ist nicht neu, ich habe sowas vor 3 oder 4 Jahren schonmal bekommen, auch von "Valentin". Ist wie Kusti schon richtig gemeldet hat eine Abzocke. Die Familie ist angeblich in Russland schon mehrmals wegen solchen und ähnlichen Betrügereien verurteilt worden.

Brauchbare Infos dazu gibts auf der Seite der TU Berlin: http://www.tu-berlin.de/www/software/hoax/valentin.shtml