PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Premiere



RS-USER-emergency doc
28.05.2007, 09:23
:(
Hallo,

ich hatte gestern Nacht eine Premiere:
Mir hat zum ersten Mal ein Patient INS GESICHT gekotzt!!!
:-kotz
Suizidale Medikamenten- und Alkoholintox.,
beim Eintreffen schon keine Reaktion auf Reize mehr. Ich also ITN vorbereiten lassen, Laryngoskop rein und geguckt.... da kam mir der Schwall auch schon in hohem Bogen entgegen... Gut daß es nur Wein-Tablettengemisch war... wenn da Speisebreikotze rausgekomen wäre, hätte ich wahrscheinlich zurückgekotzt...
:(

<ed>

RS-USER-Lina
28.05.2007, 18:27
*grusel* Ich hätt wohl auch eher aus Sympathie zurückgekotzt...
Bin zwar hart im nehmen, aber da liegen Grenzen :eek:

Nici007
28.05.2007, 19:49
Pfui, ich hätte es dann auch nicht für mich behalten! :(
Aber sah bestimmt amüsant aus :rolleyes: ...:D

Beachbaer82
28.05.2007, 21:04
Hast du wenigstens das ganze als BG Unfall aufnehmen lassen?

Ich wurde letzte Woche bei einer Einweisung nach §10 HFEG ins Gesicht gespuckt als ich eine Pat. auf dem Tragestuhl getragen habe... Kurz drauf mein Kollege ebenso...

Als erste sind wir ( nach Gesichtsdesi ) ins KH und haben uns Blut abzapfen lassen...

Ebenso haben wir versucht, dem Pat. dazu zu bringen sich das rote Gold abzapfen zu lassen.

Nicht das Du da am Ende noch ein Problem bekommst...

RS-USER-emergency doc
28.05.2007, 22:31
Nö... wir sind für 'ne Weile in die 6 gegangen und ham uns alle Mann(Frau) frisch gemacht...
Aber jetzt wo ihr's sagt... mein rechtes Auge brennt schon son bisschen... :rolleyes:

<ed>

RS-USER-fruehgriller
28.05.2007, 22:58
Das ist auch so ein Grund, warum diese Gesichtsvisiere im Med bereich jetzt auch im RD diskutiert werden.

Sieht ja bestimmt "Affig" aus, aber bei bestimmten Patientenklientel bestimm nicht ohne......


Hoffen wir, das alles Gut gegangen ist.

Und Respekt, da wäre vermutlich sogar mir die Hand ausgerutscht...

RS-USER-Katja
29.05.2007, 00:22
Die Idee mit dem BG-Fall ist sicher verfolgenswert, schon um sicher zu sein...

@Griller: Wenn man ein Laryngosop in den Hals gesteckt bekommt, kotzt man meist nicht absichtlich ;)

Beachbaer82
29.05.2007, 03:24
Original geschrieben von fruehgriller
Das ist auch so ein Grund, warum diese Gesichtsvisiere im Med bereich jetzt auch im RD diskutiert werden.

Sieht ja bestimmt "Affig" aus, aber bei bestimmten Patientenklientel bestimm nicht ohne......


Das wird verdammt schwierig... Mein KOllege hatte auch geuutzt "das wäre bei Emergency Room net passiert...!"

Aber mal ehrlich... Ich glaube das hätte wenig Sinn!

RS-USER-Katja
29.05.2007, 05:16
Original geschrieben von Beachbaer82
Das wird verdammt schwierig... Mein KOllege hatte auch geuutzt "das wäre bei Emergency Room net passiert...!"

Aber mal ehrlich... Ich glaube das hätte wenig Sinn!

Nein, im normalen RD hat das wenig Sinn. Wie sieht das denn aus, wenn man so in eine Wohnung reinkommt...
Ich muß gerade an den Kollegen denken, der sich beim blind nasalen Intubieren eine Ladung Patienten-Popel ins Ohr gefangen hat :-kotz

Im ER gibt es Komplettvisiere, da läuft alles von ab :D Und das hat schon seinen Sinn hier... Es gibt Patienten, an die man ohne was vorm Gesicht einfach nicht rangehen sollte, denn deren Blut möchte man nirgendwo haben. Also Überschuhe, Einmalkittel, Maske mit Augenschutz oder Maske und Augenschutz, ggf. das Komplettvisier.
Dafür ist hier auch fast alles Einmalmaterial, was den Patienten berührt, ich mag gar nicht darüber nachdenken, was hier für Müllberge produziert werden.

krumel
29.05.2007, 16:51
Deswegen gehört aber auch in .de eigentlich eine Schutzbrille bei der Intubation getragen..Net nur wegen erbrochem... Kann ja auch mal Bluten.

RS-USER-Linda
29.05.2007, 17:45
Ganz abgesehen davon, daß einer unserer Docs nach so einer Geschichte wochenlang arbeitsunfähig war. Gab einen hübschen Case Report zum Thema Hornhautverätzung mit Magensäure, wenn ich mich recht erinnere.

Sanibär
29.05.2007, 18:16
Schutzbrille hin oder her, die Kosten will wieder niemand tragen.
Aber wieso auch? Plastiktüte übern Kopf und man ist top-geschützt ;D
Soll heißen:
Wieso teure SchutzBRILLEN? Mit einer Folie ließen sich Brillen ersetzen.
Zum Beispiel die Lifemask (oder wie die Heißt, die Beatmungsmaske für den Schlüssel). Statt einer teuren Pocketmask (die dazu noch Platz braucht) einfach eine Maske aus Folie.
Ich stell mir das ganze als Augenschutz zum Beispiel so vor:
Es gibt einen "Hut" bzw. Kranz der auf den Kopf gesetzt wird. Vorne wird daran eine Einmal Folie (hochdurchsichtig ;) ) befestigt.
Um der Schwerkraft willen müsste die Folie etwa durch ein Gummiband am Hals befestigt werden (Grund: Haltet euch ne Folie an die Stirn und beugt euch nach vorne).
Diese Einmalfolien sind bestimmt billiger als einmalbrillen.

RS-USER-gonzo
29.05.2007, 18:32
die ganz normalen schutzbrillen von uvex tun es doch eigendlich auch oder?

schicke modelle sind auch dabei;)

http://www.uvex-safety.de/

Beachbaer82
29.05.2007, 18:33
Original geschrieben von Sanibär
Schutzbrille hin oder her, die Kosten will wieder niemand tragen...
.
.
.
... Diese Einmalfolien sind bestimmt billiger als einmalbrillen.

DAS will ich sehen, das man bei jedem Krankentranport ABER auch bei einem Herzinfarkt DIESES Ding aufhaben/tragen soll...

Lächerlich... ;) :D

Sanibär
29.05.2007, 19:40
War auch eher zum Einsatz bei Intubationen gedacht ;D
Und was das lächerlich angeht: Na und, der Patient soll doch auch mal lachen könnnen *gG*