PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 7 Gründe warum Winnie Pooh drogenverherlichend ist:



Morbus X
11.06.2009, 19:20
Hier die sieben Gründe, warum Winnie Pooh
ein
drogenverherrlichender
Film Ist:
1. Dem Esel ist alles egal. Total langsam
und
unmotiviert --} Kiffer
2. Ferkel hat ständig Angst, sieht
Gespenster
und leidet unter
Verfolgungswahn --} Pilze
3. Rabbit will alles haben ('alles meins,
alles meins' und dazu die
Riesen Nase --} Kokser
4. Tigger springt nur herum, kann nicht
stillstehen und hüpft durch die
Gegend ohne müde zu werden --} Extasy
5. Christopher Robin kann mit Tieren reden
--} Sinneserweiternde Drogen
6. Winnie Pooh is total daneben, steht auf
süßes und seine Fantasie
reicht Ins grenzenlose --} Amphetamine/LSD
7. Und zu guter letzt die Eule. Sie hilft
immer, wenn jemand Probleme
hat
--} Der Dealer

:grins::jump:

burning horse
11.06.2009, 21:38
cooooooooool

Hier die prompte Antwort aus nem anderen Forum, wo ich es gepostet habe:


Typisch Feuerpatsche,denkt nur an Drogen.
Eigentlich ist Winnie Pooh psychologisch zu verstehen:

Tigger hat Adhs
Ferkel eine Angststörung
Rabbit Kontrollzwang + narzistische Persönlichkeit
I-Ah eindeutig depressiv
Pohh hat ...(ja was hat er denn? Antriebsstörung gepaart mit IQ-Minderung?)
Christopher Robin ist der Therapeut
und Kanga mit Ruh stellen die Normalität da ,oder so

Drogen,wer denkt denn bei sowas schon an Drogen

RS-USER-Brummel
12.06.2009, 10:06
Na da finde ich deine Version deutlich passender, aber heutzutage muss ja jeder ne psych Störung haben.