PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heizkosten



Dr.Accuvac
24.09.2009, 22:21
Hallo,

ich hab da mal eine Nicht-RD-Typische Frage.
Angenommen ich hab eine 70qm, 3 Zimmer-Wohnung. Geheizt wird mit Zentralheizung.
Kann ich da irgendwie grob über den Daumen rechnen um ungefähr die Kosten zu erhalten...kommt ja auch auf den Verbrauch und den Anbieter an.
Ich hab da ABSOLUT keine Ahnung, daher frag ich einfach mal Euch.
Vielleicht kann mir ja Jemand da irgendwas zu sagen.

Jedes Zimmer wird beheizt (3er-WG).
Im Internet gibt es zwar "Heizkosten-Rechner", aber die wollen den Verbrauch. Den weiß ich halt nicht.

Kann auch sein, dass ich mich mit dem Beitrag übertreffe, was eine blöde Frage angeht :D


Habt ihr vllt. Tipps?

Gruß Berber

RS-USER-Elektro-Dengel
24.09.2009, 22:35
Also wenn du vorhast irgendwo einzuziehen, dann würd ich mir vom Vermieter einfach mal die letzten Heizkostenabrechnungen zeigen lassen! Bei der gleichen Anzahl von Bewohnern in der Wohnung schwankt das nicht großartig (große Verbraucher wie Waschmaschine od. Trockner beachten)! Muss halt ne Jahresabrechnung sein, nach der sich der monatl. Abschlag berechnet. Ne Abrechnung ausm August is wenig zielführend!

Bei Neubauten gibts Energie-Effizienz-Klassen, nach denen man sich richten kann!

Wie das in WGs is weiß ich nicht, aber ich denke doch mal, das wird brüderlich auf die Bewohner aufgeteilt!

RS-USER-DocMezzoMix
24.09.2009, 23:03
Ich glaube da gibt es zu unterschiedliche Faktoren. Wir müssen unsere Wohnung z.B. kaum heizen, da sie ein Neubau ist und total gedämmt. Andere müssen ohne Ende heizen weil Altbau und Co., ich glaube da kann man keinen "Standartwert" festlegen.

Wie wäre es denn mal mit ner kurzen Frage bei den Nachbarn, wenn Mehrfamilienhaus?

Dr.Accuvac
24.09.2009, 23:12
Ich glaub das vernünftigste ist einfach mal nachfragen.
Das ist ein sanierter "Altbau". Aber von Altbau bekommt man da gar nix mehr mit, da wurde Alles neu gemacht (LEIDER!). Die Fenster sind auch neu.

Ich wollt nur wissen, ob man da vielleicht von der Größe der Wohnung, irgendwie grob über den Daumen rechnen kann. Was bei zweiten Überdenken etwas schwierig sein dürfte, da wirklich ein paar andere Faktoren berücksichtigt werden müssen...

RS-USER-Hoffi
25.09.2009, 01:00
Ist alles "ganz leicht" zu berechnen. Zuerst musst du den Wärmestrom Qv messen, der durch die Dämmung bei konstanter Zieltemperatur Tz kontinuierlich verloren geht. In dem Fall entspricht Qv dann Qh, der notwendigen Wärme. Daraus kannst du dir dann den Verbrauch in KWh berechnen.

RS-USER-Saphira
25.09.2009, 16:14
Du schreibst das ist ne WG. Gibt es die WG schon oder gründet ihr eine neu?
Wenn es die schon gibt und du da einziehst einfach mal deinen Vormieter fragen was er bezahlt hat.
Wenn ihr die neu gründet kann euch das natürlich keiner sagen...

RS-USER-Beule
25.09.2009, 17:08
Hoffi's Antwort ist präzise, formal korrekt und völlig nutzlos. Danke :D

Wie hoch die Heizkosten sind kannst du eigentlich nur über alte Abrechnungen abschätzen. Wenn ihr die ersten Mieter nach dem Umbau seid, dann habt ihr damit wenigstens eine worst-case-Abschätzung.

Eine generelle Abschätzung ist unmöglich, da zu viele Faktoren in die Heizkosten mit reinspielen. Wir hatten mal eine Altbauwohnung mit wenigen Außenwänden und älteren Damen über und unter uns. Die Heizungkosten waren ein Witz.


... Die Fenster sind auch neu.

!CAVE! Viel und gut Lüften, sonst habt ganz schnell Schimmel in der Wohnung. Durch die supergut schließenden neuen Fenster verändert sich das Raumklima und Kondenswasser schlägt sich an den Außenwänden nieder. Grade eine WG, in der in jedem Zimmer jemand schläft, ist gefährdet.

exsani
25.09.2009, 21:40
Hi,

geh mal von ca. 1000 KWH im Jahr pro Person aus.
Ist so mein Erfahrungswert.

lg exsani

RS-USER-Hoffi
25.09.2009, 22:10
Hi,
geh mal von ca. 1000 KWH im Jahr pro Person aus.
Ist so mein Erfahrungswert.


Stimmt. Das frisst so ungefähr mein Server im Schrank, und da brauch ich kaum zuheizen *g*

Dr.Accuvac
25.09.2009, 23:38
Danke für die Antworten.
Haben uns eh' nicht für die Wohnung entschieden.

Bei den nächsten wird nachgefragt. Ist halt immer so eine Sache, bei Wohnungssuche.
Die Heizkosten sind meistens nicht bei den Nebenkosten dabei und bei der Wohnung war es halt (wegen dem Mietpreis) doch interessant.
Stuttgarter Wohnungsmarkt ist hart...wir sind leicht am verzweifeln.




Ps: Wenn jemand ne 2-3 Zimmer Altbau-Wohnung (oder sonst eine Wohnung) im Zentrum Stgts an zu bieten hat, wäre ich super dankbar :D :D

RS-USER-Hoffi
25.09.2009, 23:59
Richtung Oktober in einer Studentenstadt ne 2-3 Zimmer Wohnung finden zu wollen ist sehr optimistisch.

Viel Glück.

Dr.Accuvac
26.09.2009, 01:33
Jep, wir suchen aber schon lange ! Das ist ja das Problem.
Die blöden Erstis machen einem das nur noch schwerer.

tus-bw
26.09.2009, 08:55
hmm ....

da ich die Gegend ein klein wenig kenne,

schon mal entlang der S-Bahn-Strecken geschaut Richtung LB oder Richtung ES?
Ist zwar nicht Talstadt direkt oder Stadtbahnbereich (Giebel, Korntal, Weilimdorf, ...)
aber trotz einzurechnender Jahreskarte immer noch bezahlbar.

Viel Glück bei der Suche!