PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stipendien von Kliniken



][truba][
21.12.2011, 20:53
Hallo,

da mir grad etwas langweilig ist und ich keine Lust habe zu lernen hab ich mich nochmal mit meiner Studienfinanzierung befasst.

Zur Zeit habe ich ja einen Studienkredit der KfW der sich, sofern ich in der Klinik nicht was ändere, zu einem hübschen Sümmchen aufsummiert haben wird wenn ich das Studium fertig habe. Ich hatte überlegt nach dem Physikum die Raten zu reduzieren und regelmäßig etwas dazuverdienen. Das sollten dann allerdings MINDESTENS 400 Euro sein da meine Ausgaben schon drüber liegen. Eventuell vlt. sogar eine 25% Stelle bei der ja dann etwas mehr rausspringen sollte. Da ich aber auch nicht der Überflieger beim Lernen bin und irgendwann ja auch eine Dr. Arbeit schreiben will etc. pp. wäre die einzig andere Möglichkeit die ich sehe ein Stipendium.

Aus den normalen Stiftungen falle ich meistens raus. Weder war ich ein super Abiturient noch steche ich mit herausragenden Leistungen in der Uni ins Auge. Und übermäßig sozial engangiert oder in einer Partei bin ich auch nicht.

Jetzt gibt es ja relativ häufig die Stipendien von Krankenhäusern. In meiner Region gibt es solch ein Angebot bei dem man für 500€ pro Monat, die Verpflichtung eingeht 3 Jahre in einem der 3 Häuser des Unternehmens zu arbeiten (so sind ja alle augebaut). Das Problem ist, das diese Häuser nicht den besten Ruf haben und auch relativ klein sind.

Hat jemand Erfahrungen mit dieser Art der Stipendien? Würde mich über Erfahrungen und/oder Meinungen freuen. Wenn jemand noch Angebote von Kliniken kennt würde ich diese gern per Privatnachricht zur Einsicht bekommen.

Mich schreckt allerdings der Gedanke ab mich an ein Haus zu binden obwohl ich noch nicht weiß in welches Fach ich mal gehen will. Wenn es diese Richtung dann dort nicht gibt, bin ich ja quasi "gefangen". Bei der KfW schreckt mich die riesen Summe. Da muss ich ja selbst als Arzt noch für Jahre wie ein Student leben... irgendwie ist das die berühmte Wahl zwischen Pest und Cholera :D

MfG Thomas

netfinder
21.12.2011, 21:16
Aehm, wie viel Geld nimmst du da so im Jahr an Kredit auf?

Feuerblick
21.12.2011, 21:19
Also, für 500 Euro im Monat würde ich meine Seele aber nicht verkaufen. Die Häuser werden schon wissen, warum sie Studenten mit solchen Angeboten ködern. Vermutlich sehen die Arbeitsbedingungen entsprechend aus oder die Häuser liegen irgendwo im letzten Eckchen Dunkeldeutschlands mit überwiegend nicht der deutschen Sprache mächtigen Kollegen... :-nix

Miss_H
21.12.2011, 22:51
Also, für 500 Euro im Monat würde ich meine Seele aber nicht verkaufen. Die Häuser werden schon wissen, warum sie Studenten mit solchen Angeboten ködern. Vermutlich sehen die Arbeitsbedingungen entsprechend aus oder die Häuser liegen irgendwo im letzten Eckchen Dunkeldeutschlands mit überwiegend nicht der deutschen Sprache mächtigen Kollegen... :-nix
Vorurteile oder Erfahrungen?

Feuerblick
21.12.2011, 23:00
Eher die Erfahrung, dass Kliniken selten aus reiner Menschenliebe handeln...

Strodti
21.12.2011, 23:34
Es gibt sogar Maximalversorger, die gar nicht schlecht sind, die solche Stipendien anbieten... habe selbst mal darüber nachgedacht.

Kackbratze
21.12.2011, 23:53
Es gibt sogar Maximalversorger, die gar nicht schlecht sind, die solche Stipendien anbieten... habe selbst mal darüber nachgedacht.

Genau durchlesen, was die Stipendien bedeuten.
Wenn Du Pech hast, bist Du 3 Jahre an einem Haus aber nicht in deiner Wunschabteilung sondern "da wo gerade gesucht wird/was frei war".
Ausserdem schau Dir die Tarifverträge solcher Häuser zusätzlich an.
Was bringen Dir 500€, wenn Du danach 3 Jahre weit unter Tarif bezahlt wirst?

Nessiemoo
22.12.2011, 00:13
Ich würde die Weiterbildungsbefügnisse der Kliniken anschauen und die Rotationsmöglichkeiten. Das wird sich schon überhaupt nicht lohnen, wenn du nur in einem engen Fach arbeiten muss, und nur 6 Monate davon angerechnet kriegst.

Naja und sonst würde ich es einfach abwägen - wie viel musst du denn zurückzahlen an deinen Kredit am Ende von deinem Studium? Und wie viel würdest du für 4 Jahre Geld kriegen. 12 x 4 x 500 ist schon mal 24 000 was du von dem Klinik kriegst.
Auch wenn es eine Diakonische Klinik ist, die dir 500 euro 3 Jahre lang weniger zahlen, hat es sich ja trotzdem gelohnt - und du muss nichts zurückzahlen.

Also ich würde es ernsthaft abwägen, aber vielleicht erst mal da eine Famulatur oder ein Praktikum (kann man ja auch in der Vorklinik machen) und es sich anschauen und mit Ärzten da reden. 3 Jahre ist ja auch nicht besonders lang dafür, dass man ein abgesichertes Studium hat.

Strodti
22.12.2011, 01:00
Bratze, ich meinte diesmal sogar dein Krankenhaus :-D Da kann man den Bereich frei wählen.