PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : (Bio)chemie



Johnny252
14.01.2012, 18:01
Hi!

Wie viel Chemie erwartet einen im Studium? Gibt es Standardwerke, die durchgenommen werden?

lg Bernhard

Lizard
14.01.2012, 18:09
Hi,

zu Chemie kannst du dir das mal anschauen : Klick (http://www.amazon.de/Chemie-für-Mediziner-Zugang-Elsevier-Portal/dp/3437424432/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1326557099&sr=1-1)
Zu Biochemie : Klick 1 (http://www.amazon.de/Biochemie-Menschen-Das-Lehrbuch-Medizinstudium/dp/3131308842/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1326557238&sr=1-3) Klick 2 (http://www.amazon.de/Kurzlehrbuch-Biochemie-Melanie-Königshoff/dp/3131364122/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1326557267&sr=1-3) Klick 3 (http://www.amazon.de/Duale-Reihe-Biochemie-Joachim-Rassow/dp/3131253525/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1326557267&sr=1-1)
Ansonsten gibt es ein Chemie-Praktikum und ein Biochemie/Molekularbiologie-Praktikum sowie die jeweiligen Vorlesungen und Seminare.
Die Umsetzung und der Umfang variiert von Uni zu Uni und lässt sich hier nicht genau eingrenzen.

Ich würde mir deshalb keine allzu großen Sorgen machen. das ist alles auch ohne Chemie LK machbar.

Grüße

Lizard

Ich:1-Gott:0
14.01.2012, 19:52
Vertrau mir, schafft jeder pfosten. ich studiere an einer in chemie anspruchvollen uni und die durchfallquote ist 10 %, weil die im Notfall die Bestehungsgrenze noch drücken :-))

konstantin
15.01.2012, 17:54
Chemie ist ein Witz. Biochemie ist je nach Uni die reinste Schikane. Liegt aber nicht daran, dass es intellektuell sonderlich anspruchsvoll waere, sondern dass es eine stumpfe und oede Angelegenheit ist, sich hunderte von Enzymen, Reaktionen und Stoffelwechselwegen reinzuhelfen...

WackenDoc
15.01.2012, 18:06
Biochemiepraktikum ist je nach Uni auch nicht so der Hit. Stundenlanges Pipettieren und Bestimmung von Werten von Hand.
Himmel- ich will Arzt werden und nicht MTA. Dafür hat man dann mal ganz gerne vergessen, uns beizubringen, die Werte auch zu interpretieren. Bestehen mussten wir das Praktikum natürlich auch. Deswegen wurde beim Eintragen der Werte auch mal ganz gerne geschummelt, denn die haben eh kaum gestimmt und kontrolliert wurde das auch nicht unbedingt, ob man wirklich die bestimmten Werte eingetragen hat.

Chemie war bei uns recht anspruchsvoll- aber mit Grundverständnis und Lernen war das zu schaffen. Chemie-LK war allerdings von Vorteil. Dafür war das Praktikum nicht so nervig wie andere.

Was den ZEECK angeht: Dem kann ich zustimmen. Ist DAS Standardwerk für Mediziner.

SuperSonic
16.01.2012, 12:33
Chemie ist ein Witz. Biochemie ist je nach Uni die reinste Schikane. Liegt aber nicht daran, dass es intellektuell sonderlich anspruchsvoll waere, sondern dass es eine stumpfe und oede Angelegenheit ist, sich hunderte von Enzymen, Reaktionen und Stoffelwechselwegen reinzuhelfen...
In der BC kann man sich dennoch vieles herleiten, was in der Anatomie (mindestens genauso stumpfes und ödes Auswendiglernen) nur selten der Fall ist.