PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachteilsausgleich - OP vs.Klausur



Lightning_Bolt
21.01.2012, 18:24
An die Gemeinde eine ernst gemeinte Frage -

Kann man unter bestimmten Voraussetzungen einen Nachteilsausgleich für ein Klausurergebnis geltend machen, so dass sehr seminar/-vorlesungsspezifische Fragen bei Falschbeantwortungen nicht berücksichtigt werden...wenn sie um den Bestehenserfolg einer Klausur entscheiden? Ich will und werde gut gewappnet sein, möchte aber mir auch Sicherheiten verschaffen.

Es handelt sich um ein "großes" Fach der Vorklinik, dessen Klausur mich in 2 Wochen erwartet, ich aber am gesttrigen Morgen einen unumgänglichen OP Termin hatte...es war absolute medizinische Notwendigkeit. Seit 3 Wochen schon diese Leidensodyssee und jetzt die Erlösung, wobei ich bis Dienstag auf Station bleiben muss. Wieder verpasse ich eins der SO wichtigen Seminare. Am vergangenen Freitag war das gleiche Spiel - Pflichttermin absagen müssen.

Es handelt sich lediglich um eine Einschätzung - natürlich ist das von Institut zu Institut verschieden und letztendlich muss man auf das Wohlwollen seiner Dozenten hoffen.

Ich will mir dabei keinen unfairen Vorteil gegenüber den anderen verschaffen, sondern lediglich für eine objektive Bewertung sorgen.

lio
21.01.2012, 18:58
Bekommt ihr so unglaublich spezielle Fragen, die man nicht mit Lehrbuchwissen, sondern nur mit Seminar und Vorlesung beantworten kann?

DerSalamander
21.01.2012, 19:05
Das passiert schon mal. Ich hab auch mal ne Eingabe abgegeben, wos dann hieß: Es ist egal, was in den Lehrbüchern steht, es ist maßgeblich, was in der Vorlesung gesagt wurde.
Dumm nur, wenn die Vorlesung nicht Pflicht ist.

Ich würd, sollte denn der Fall eintreten, dass du nen Punkt am Bestehen vorbei geschrammt bist, mal mit den betreffenden Verantwortlichen reden. Die meisten Dozenten sind ja keine Unmenschen.

Saphira.
21.01.2012, 19:09
Das wird kaum möglich sein, das hatte einer in meinem Semester ebenfalls wegen einer OP inklusive Bruch der Orbita und 2-Wochen Piratenklappe auch versucht. Wenn du Glück hast, erlassen sie dir die Klausur und du darfst nächstes Mal mitschreiben, ohne einen Fehltermin zu bekommen, allerdings eine Senkung der individuellen Bestehensgrenze kannst du vergessen, eine solche müsste die Uni dann nämlich verteidigen vor u.U. anderen Klägern aus deinem Semester, sobald diese daovn Windbekommen. Ich denke, dass u.U. auch andere aus deinem Semester aus guten Gründen mal ein Seminar verpasst haben und trotzdem die Klausur mitschreiben und vermutlich sogar erfolgreich meistern können - ich kanns mir wirklich nicht vorstellen, dass das mit einem guten Lehrbuch wie dem Silbernagl in Physio, dem Prometheus in Anatomie oder aber dem Löffler in Biochemie nicht zu schaffen ist! Klar, vielleicht wird eine "normale Vorbereitung" mit Kurzlehrbüchern nicht ausreichen, aber dafür kann letztendlich weder der vorklinische Fachbereich etwas, noch deine Krankheit... also so blöd die Situation auch ist, hock dich hin und lerne was geht und bete dann, dass es reicht! Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen! :-meinung

Strodti
22.01.2012, 11:21
So wird es sein... entweder du bist gesund und trittst du Klausur zu den üblichen Bedingungen an oder du bist eben durch die OP verhindert, teilst das dem Dozenten mit und nimmst den nächsten Klausurtermin. Eine extra Wertung oder ähnliches ist sicher nicht möglich. Schau mal in die Studienordnung deiner Uni, evtl steht da etwas. Ein Härtefall o.Ä. wird (zumindest bei meiner Uni) nur vom Studiendekan und nur beim letzten Versuch gewährt. Da gibts dann häufig aber auch nur einen weiteren Klausurversuch, keine abgesenkte Bestehensgrenze.

Annaly
22.01.2012, 18:46
ich kann mir auch gut vorstellen, dass das ja unter reguläre "fehltermine" fällt (sonst müsstest du ja vermutlich eh die einheit nachholen später), und bei denen gibts ja meistens keinen nachholungsanspruch von seiten der uni, meistens eher dann, wenn der student darum bittet oder irgendwelche leistungen grad an dem termin in form von testaten oder sowas in der art abgefragt wurden. denke deswegen, dass ein nachteilsausgleich da nicht fußen wird...

Zwäähn
23.01.2012, 10:05
also das mit der Individuellen Regelung kannst du vergessen, da wird sich kein Institut drauf einlassen - dürfen sie auch gar nicht!
Wenn du dich also zu unsicher fühlst, ist deine einzige Möglichkeit, zu schieben. Und wenn die Seminare und Vorlesungen SO wichtig sind, dann kannst du sie ja auch beim nächsten mal nachholen!

Aber trotzdem: Ich glaube schlicht und ergreifend nicht, dass irgendein Institut eine Klausur stellt, die man mit der Standardliteratur nicht LOCKER bestehen kann! Man darf mir gerne das Gegenteil beweisen!

Currywurstesser
26.01.2012, 11:05
Wenn das wegen der Klausur Probleme mit dem Physikumstermin gibt, dann würde ich mal wegen einem mündlichen Zweitversuch bei Nicht-Bestehen fragen, aber wenns sonst keine Probleme gibt? Nachschreiben kann ja mal passieren.

Was wird bei euren Seminaren denn so besonderes gemacht, dass du das nicht bei Studienkollegen abschreiben kannst oder im Lehrbuch nachholen kannst?

kenHub
31.01.2012, 17:52
ich bin auch der Meinung, dass es keine Klausur in einem großen Fach geben kann, bei der das was in der VL gesagt wird sich vollkommen von dem unterscheidet, was in einem Lehrbuch steht. Wer die wichtigsten Dinge gut kann, wird schon nicht durchfallen...

plus: an jeder uni kann man wegen Krankheit/OP schieben... Darf gar nicht anders sein.

Lightning_Bolt
11.02.2012, 07:42
Ich bin ein alter Panikmacher und habe die Klausur trotzdem gut bestanden. Closed? :)

Currywurstesser
11.02.2012, 13:48
Siehste, klappt doch :-) Glückwunsch dazu!