PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zu einem Röntgenbild



EnoC
03.05.2012, 15:05
Wäre vielleicht jemand so nett, mir zu sagen, was man bei Zahn 26 sieht? Bild 1 ist vor der Behandlung, Bild 2 ist nach der Behandlung. Auch wenn jetzt vielleicht einige genervt sind, vielleicht antwortet ja doch jemand. Vielen Dankk.

chillz05
03.05.2012, 19:13
Was ich sehe: Vorher und Nacher keinen Unterschied. Mit viel Phantasie ist da evtl. die Deckfüllung erneuert worden. Ansonsten ist 26 gesund und gut versorgt.

Das einzige was etwas seltsam ist, ist die verkürzte Wurzel von 25. Sieht so aus, als würde diese anresorbiert sein.

EnoC
05.05.2012, 10:16
Vielen Dank für deine Antwort. Meine Ärztin meinte gegenüber der Ärztekammer, dass laut Röntgenbild und Untersuchung mit der Sonde auf dem 1. Bild Zahn 26 eine okkusale Karies hatte, weshalb die Kavität bis auf palatinal aufgezogen werden musste, um die Karies restlos zu entfernen. Daher wurde eine zweiflächige Füllung gemacht, die auf dem 2. Bild zu sehen sein müsste. Ganz sicher, dass alles ok war und dass man keinen Unterschied sieht? Hab mir schon fast gedacht, dass alles in Ordnubg war.

Welcher Zahn ist 25, der Eckzahn? Was heißt anresorbiert und was kann man dagegen tun?

Salzi19
05.05.2012, 11:01
25 is der links von 26...

chillz05
05.05.2012, 15:37
Hast du deine Zahnärztin also prophylaktisch mal bei der Kammer angeschwärzt, ohne bisher ne Peilung von der Materie zu haben. Solche Patienten liebe ich ja!
Das Röntgenbild ist nur eine Hilfe zur Diagnosestellung und ersetzt nicht die Untersuchung im Mund. Wenn sie in deinem Mund eine Karies unter/neben der alten Füllung gesehen hat, und daraufhin die Füllung ausgetauscht hat, dann hat sie 100% richtig gehandelt und du solltest dankbar sein. Das Röntgenbild ist in erster Linie für Zwischenraumkaries gedacht, solch eine Sekundärkaries unter einer Füllung sieht man dort nicht. Wegen der 2-Dimensionalität sieht man auch nicht, ob die neue Füllung palatinal liegt oder nicht. Eines kann man aber erahnen: Die Füllung ist gut.
Und falls du glaubst, deine ZÄ wollte dich abzocken, dann vergiss es - mit dem Austausch von Kunststofffüllungen wird man nicht reich.

Viel eher glaube ich, dass du die Sorte Patient bist, die man nicht in seiner Praxis haben will: Undankbar, überheblich, ständig fordernd, chronisch misstrauisch und stets die beste Leistung für wenig Geld.

EnoC
05.05.2012, 17:43
Beschuldige mich nicht. Sie war absolut umprofessionell, weil ich zwischenzeitlich woanders war und das hat ihr nicht gefallen. Sie kam nachdem sie das Bild gemacht hatte und sagte: Füllung irgendwas mit Zement. Zahlt die Krankenkasse. Ich hatte immer Kunststoff und das wusste sie auch. Ich also: Hab doch immer meine Füllungen immer selbst bezahlt. Sie:Wenn Sie Kunststoff wollen, kann ich Ihnen auch Kunststoff machen. Beim Bohren meinte sie dann noch: Oh ist aber tiefer als ich dachte. Und danach meinte sie nur: Sehen Sie. Das war n bisschen aufwendiger. Deshalb ist das auch bisschen teurer. Ich bin mir ziemlich sicher, dass eine zweiflächige Füllung nicht nötig war. Hab an dem Preis auch gesehen, dass man damit nicht reich werden kann. Ist wirklich n Witz, wie du abgehst. Ein anderer Arzt hat es geschafft, mir mit 1 Zahnreinigung komplett in den unteren Zwischenräumen das Zahnfleisch zu ruinieren. Meine Erfahrung ist, dass die meisten Zahnärzte unglaublich unprofessionell sind.

EnoC
05.05.2012, 17:46
Wieso sagte sie dann, dass man auf dem Bild sieht, dass der Zahn Karies hatte, wenn das überhaupt nicht möglich sein soll. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Zahn in Ordnung war, aber das kann ich wohl nicht nachweisen.

netfinder
05.05.2012, 17:48
Hast du deine Zahnärztin also prophylaktisch mal bei der Kammer angeschwärzt, ohne bisher ne Peilung von der Materie zu haben. Solche Patienten liebe ich ja!
Das Röntgenbild ist nur eine Hilfe zur Diagnosestellung und ersetzt nicht die Untersuchung im Mund. Wenn sie in deinem Mund eine Karies unter/neben der alten Füllung gesehen hat, und daraufhin die Füllung ausgetauscht hat, dann hat sie 100% richtig gehandelt und du solltest dankbar sein. Das Röntgenbild ist in erster Linie für Zwischenraumkaries gedacht, solch eine Sekundärkaries unter einer Füllung sieht man dort nicht. Wegen der 2-Dimensionalität sieht man auch nicht, ob die neue Füllung palatinal liegt oder nicht. Eines kann man aber erahnen: Die Füllung ist gut.
Und falls du glaubst, deine ZÄ wollte dich abzocken, dann vergiss es - mit dem Austausch von Kunststofffüllungen wird man nicht reich.

Viel eher glaube ich, dass du die Sorte Patient bist, die man nicht in seiner Praxis haben will: Undankbar, überheblich, ständig fordernd, chronisch misstrauisch und stets die beste Leistung für wenig Geld.

Das hat der TE ja nun auch gleich noch bewiesen...
Wie kannst du dir eigentlich sicher sein, wenn du von der Materie absolut keine Ahnung hast...

EnoC
05.05.2012, 17:49
Du glaubst es nicht: Die wollte mich nur schikanieren. Ihre Schwester war meine Frauenärztin und hat mich bei meinem nächsten Besuch mit falscher Diagnose zur Op ins Krankenhaus eingewiesen. 2 Ärzte bestätigten mir, dass die Diagnose falsch war. Meine Erfahrung ist: Das Beste was man seinen Zähnen antun kann, ist nicht zum Zahnarzt zu gehen.

EnoC
05.05.2012, 17:51
wieso fragte sie mich dann ob ich eine zementfüllung oder was auch immer will? Das wäre garantiert keine zweiflächige Füllung gewesen.

chillz05
05.05.2012, 17:54
...nicht nur deine Zähne freuen sich, auch die Zahnärzteschaft ist erleichtert.

EnoC
05.05.2012, 17:57
Du bist wirklich ein Witz. Ihr Zahnärzte wollt um jeden Preis nur die Patienten abzocken und denkt nur an euren eigenen Vorteil.

chillz05
05.05.2012, 18:01
Jep - und genau wg. diesem Eigennutz und meiner Abzockermentalität habe ich kostenlos und selbstlos dein Röntgenbild ausgewertet...
Jetzt klink ich mich aus, wird ja leider nurnoch peinlich hier.

shifty
05.05.2012, 19:36
don't feed the troll

Salzi19
05.05.2012, 20:33
... Beim Bohren meinte sie dann noch: Oh ist aber tiefer als ich dachte. Und danach meinte sie nur: Sehen Sie. Das war n bisschen aufwendiger. Deshalb ist das auch bisschen teurer. Ich bin mir ziemlich sicher, dass eine zweiflächige Füllung nicht nötig war.

DIe Tiefe der Füllung hat mit der Anzahl der Flächen mal gar nichts zu tun. Und das verwendete FÜllungsmaterial auch nicht. Entweder man vertraut auch mal denjenigen, die das Fach 6 Jahre lang studiert haben und sich damit auskennen oder man lebt halt damit. Dann sollte man aber auch net abends um 10 oder Sonntag früh jammernd im Notdienst auftauchen und dann doch wieder die Hilfe von den "bösen" Zahnärzten brauchen...

chris225
06.05.2012, 00:49
Für mich liegt der Fall folgendermaßen: Röntgenologisch ist auf Bild 1 kein Behandlungsbedarf an Zahn 26 zu sehen. Dementsprechend zeigt Bild 2 nach der Behandlung auch keinerlei Verbesserung der Situation dieses Zahnes. Wenn die Zahnärztin also mit dem Röntgenbild ihre Füllungstherapie begründet hat, wundert mich das schon etwas.

Aber:
-Bei der direkten Sicht auf die Füllung könnte ein Austausch durchaus begründet gewesen sein
-Nach Abzocke klingt mir die Sache schon allein deshalb nicht, weil die ZÄ eine zuzahlungsfreie Zementfüllung vorgeschlagen hat
-natürlich kann es vorkommen, dass man beim Bohren bemerkt, dass die Sache tiefer geht als anfangs gedacht. Was soll daran unprofessionell sein
-was soll das heißen, dein Zahnarzt hätte dir bei einer Reinigung das Zahnfleisch "ruiniert"? Das klingt nach purem Blödsinn.