PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zentrale Efferenz für Sympathikus



Rettungshase
30.08.2012, 19:47
Hallo,

ich wurde in der Suche nicht fündig, daher gibt's einen Thread in der Hoffnung, ihr wisst bei meinem Problem weiter und mögt mir helfen :)

Der Sympathikus sitzt ja im Thorakolumbalmark im Cornu laterale. Wie aber "weiß" er, was er tun soll? Meine Frage könnte auch dem Parasympathikus des Sakralmarks gelten.
Das Gehirn müsste doch irgendwie Efferenzen entsenden, wonach der Sympathikus jetzt hochgefahren werden soll (z.B. wenn die Amygdala aktiver wird).
Wo sitzen die? Gibt es im Rückenmark einen speziellen Trakt?

Vielen Dank im Voraus.
Grüße

Zwäähn
30.08.2012, 20:04
Der Tractus parependymalis und der Foerster-Tractus würden mir da spontan einfallen...

Rettungshase
30.08.2012, 22:03
Fantastisch! Danke.
Ich bin ein wenig bestürzt, dass ich bislang noch nichts davon gehört habe...

Lizard
31.08.2012, 00:28
Hab ich noch nie gehört, aber kein Grund bestürzt zu sein :-))

Rettungshase
31.08.2012, 02:57
Es werden irgendwelche obskuren Kerngruppen des Hypothalamus gelehrt, die ich schon im Moment des Lernens wieder aus dem Gedächtnis löschen möchte, weil mir deren Sinn für den Moment nicht so recht klar werden möchte.
Aber über diese Trakte zerbreche ich mir schon seit Wochen mein Köpfchen und wurde in meinen Lehrbüchern nicht so recht fündig, dabei halte ich zumindest die Kenntnis, dass es sowas gibt, für einigermaßen wichtig.

KoelnerMedizin
03.09.2012, 14:26
Die wichtigen zentralen Kerngebiete, die beispielsweise an der reflektorischen Steuerung des Sympathikotonus beteiligt sind befinden sich in der Formatio reticularis in der ventrolateralen Medulla oblongata. Am Beispiel des Barorezeptorreflexes laesst dich das ganz gut verfolgen:
Die wichtigsten Neurone zur Aufrechterhaltung des Sympathikotonus befinden sich in der rostralen ventralen Medulla oblongata (RVLM). Diese bilden dann als Endstrecke glutamaterge Synapsen mit den Ncll. intermediolaterales. Die RVLM wiederum bekommt jetzt eine Menge Afferenzen, beispielsweise eben auch - um beim Barorezeptorrefelex zu bleiben - aus der kaudalen ventrolateralen Medulla oblongata (KVLM) ueber GABAerge Synapsen, die wiederum glutamaterge Afferenzen aus den entsprechenden Kerngebieten (Ncl. tractus solitarii in den ja die viszeroafferenten Fasern des N. glossopharyngeus projizieren).

Ich hoffe, du kannst das irgendwie verwerten :-top

bipolarbär
03.09.2012, 15:12
Was verbindet denn der Foerster-Tractus?

Die Amygdala in deinem Beispiel hat Verbindungen zum Hypothalamus, aber auch direkt zu diesen ganzen Kernen der Formation reticularis, also Ncl. parabrachialis für die Beschleunigung der AF usw.

Kyutrexx
04.09.2012, 13:09
So obskur ist das gar nicht:
Über den Fasciculus longitutinalis dorsalis (Tr. hypythalamo-spinalis) besteht die Verbindung vom Hypothalamus zum Seitenhorn des Rückenmarks und damit die Möglichkeit, auf den Sympathicus einzuwirken.

Steht allerdings tatsächlich so nicht in den Lehrbüchern.
Weiß ich auch nur, weil ich einen unserer Neuroanatomen gefragt habe.

Zwäähn
10.09.2012, 20:36
Jo passt so: Über den Fasciculus longitudinalis dorsalis aus dem Hypothalamus durch den Vorderseitenstrang zum Nucleus intermediolateralis und zum Nucleus parasympathicus sacralis.

@bipolarbär: Der Foerster-Trakt ist der Tractus vasoconstrictorius et sudoferus, was er macht, sagt ja der Name.
Der Tractus parependymalis ist eher für die Funktion der Genitalien entscheidend.
Finden tut man ihn nahe der Substantia gelatinosa centralis.

LG

Nessiemoo
12.09.2012, 07:59
Naja, und sonst heisst es ja auch nicht ohne Grund "Autonome Nervensystem", dh es wird nur begrenzt vom zentral gesteuert - die Thorakalumbale neurone zählen ja auch als erste Neurone, die dann auch vor allem reflektorisch aus Medulla Oblongata gesteuert aus Atem- und Kreislaufzentren und Formatio reticularis werden. ;)

bipolarbär
12.09.2012, 15:41
@bipolarbär: Der Foerster-Trakt ist der Tractus vasoconstrictorius et sudoferus, was er macht, sagt ja der Name.

Achso, dann ist alles klar. Kannte bloß das Eponym nicht. Wieso muss sich auch jeder irgendwo verewigen wollen?

So ganz nebenbei: http://www.uni-mainz.de/FB/Medizin/Anatomie/workshop/Histology/RM.html für die die es noch nicht kennen :-)