PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Studienbeginn in Frankreich



Seiten : [1] 2 3

Buscando
18.07.2003, 19:23
Hallo !
Ich würde gerne wissen, ob einer von euch Erfahrungen mit dem Studium in Frankreich gemacht hat, nicht als Famulant etc. sondern als Studienanfänger.
Da ich wohl nicht mit einem Studienplatz in D-Land für dieses Semester rechnen kann und mir auch langsam die Zeit davonrennt
habe ich mir überlegt dort anzufangen.

Schonmal danke für eure Beiträge



_________________________________

hobbes
18.07.2003, 21:46
Malheureusement j'ai aucune idée. Mais je crains que tu ne serrais pas admis pour les études de la médecine en France si tu n'es pas admis en Allemagne.

Cordialement

hobbes

DoktorW
18.07.2003, 21:52
Zum Studienbeginn kann ich nichts genaues sagen, ich meine es ist September!

Aber was ich weiß ist, dass sich in Frankreich jeder mit einer Hochschulreife in Medizin einschreiben kann. Die große Hürde ist nur eine Prüfung nach dem ersten Jahr, bei der 80 % durchfallen. Das ist also das Siebverfahren dort.
Allerdings weiß ich nicht, wie das mit deutschen Studenten ist, aber im Rahmen der EU!? Wer weíß.....
Ich habe vom Franz Leistungskurs zumindest eine Bescheinigung, dass ich an jeder Uni in F ohne Sprachprüfung studieren darf!

gruß
W

DoktorW
19.07.2003, 13:16
ich hab noch ein bißchen gewühlt!

Als EU Bürger bist Du gleichberechtigt, also genauso wie ein Franzose bei der Bewerbung!

Kauf Dir mal das Buch Studienführer Frankreich vom DAAD
ISBN 3-7639-0406-9

Super Buch mit guten Tipps dazu!

gruß
W :-)

PS: ich verschieb den Thread mal in "Auslandserfahrungen"

Buscando
19.07.2003, 15:28
Vielen Dank für den Tip, werde mir das Buch gleich zulegen !


Bis denne

:-top

eva_luna
20.07.2003, 12:48
hi,

schau mal hier: http://www.cidu.de das ist eine superinformative site der franz. botschaft.

demnach dürfte die zulassung ins 1. jahr relativ problemlos sein, wenn du abi & entsprechende sprachkenntnisse (dalf!) hast. was allerdings der oberhammer ist, ist die prüfung nach dem 1. jahr, wie docw schon gesagt hat, bestehen nur 20 %, und man darf die prüfung nur 1 mal wiederholen, danach ist schluss. ein freund von mir (franzose) studiert medizin in lille, evtl. könnte ich ihn noch einmal wegen der pcem 1-prüfung befragen.

worum du dich auf jeden fall kümmern solltest, ist die anerkennung deines auslandstudiums in deutschland (falls du hierher zurückwechseln willst). ich könnte mir vorstellen, dass die landesprüfungsämter einige bürokratische hürden für die anerkennung der ausländischen studienleistungen eingebaut haben. einfach mal beim zuständigen lpa (= lpa des bundeslandes, in dem du vermutlich nachher studieren wirst) nachfragen!

viele grüße
eva_luna

NumerusClausus
21.04.2004, 11:15
hi buscando,
wollt mal fragen, wie es bei dir mit den plänen in bezug
auf den studienbeginn in frankreich ausschaut!
bin nämlich auch grad am überlegen, ob ich das machen sollte!
das einschreiben scheint ja wohl nicht das problem zu sein.
ich finde nur nicht raus ob ich nach dem ertsen jahr einen stuienortswechsel nach deutschland beantragen kann und ob mir das dann also anerkannt wird... :-???
hast du davon ne ahnung,
oder irgendjemand anders? :-blush
meld dich mal
NC :-top

TheWaitress
27.04.2004, 17:59
Hi an alle!!

ich hab auch vor dieses Jahr in Straßburg mit Medizin anzufangen!! Fahre morgen da mal hin und erkundige mich mal wie das mit dem Einschreiben etc... ist, hab da nämlich schon x-mal angerufen und E-Mails geschrieben, und immer wieder haben sie gesagt, dass sie mir Formulare schicken blabla, aber bei mir kam nie was an :-??? deshalb hab ich vor einigen Tagen den Entschluss gefasst morgen persönlich in die Uni zu gehen und mich über alles zu erkundigen...hoffentlich wird das was.. :-blush
Das mit der Prüfung nach dem ersten Jahr stimmt... naja, hab mir jetzt jedenfalls vorgenommen mal dort anzufangen und hier in Deutschland wird mir ja immer noch Wartezeit angerechnet...
Hat von euch auch jemand vor nach Straßburg zu gehen??

naja..ich melde mich dann mal wieder und schreib euch, was ich rausgefunden habe!

Ciao!

NumerusClausus
28.04.2004, 16:50
Hi TheWaitress :-winky ,
wollt mich mal erkundigen, wie dein tag ander Strasbourg-Uni
war! Hast du interessantes herausgefunden?
will ja wie gesagt auch nach Frankreich zum Medizinstudium.
hab aber gehört, dass das mit dem studienortswechsel nach einem Jahr wohl nicht so einfach ist.
wenn ich nach Deutschland zurückkomme,müsste ich mich bei der
uni für ein höheres Semester direkt bewerben, wobei die chancen aber wohl sehr gering seien...oder ich berwerbe michfür ein höheres fachsemester bei der ZVS, wo es doch wahrscheinlich auch aussichtslos ist!
weißt du, wie da die chancen sind?
ich hab ja ein miserables abi von 3,3 gemacht... :-blush :-))
stimmt das denn dass ich weiter wartesemester samlle, wen ich ich in frankreich anfang zu studieren?
was hast du denn für ein abi gemacht, dass es dich nach france verschlägt? oder bist du einfach aus reinem ineresse an einem studium in frankreich interessiert?
Meld dich mal,
NC
falls jmd. anders noch etwas mehr über über die rückkehrmöglichkeiten nach dem ersten Universitätsjahr
nach deutschland weiß, bitte melden :-dafür
MfG,Numerus Clausus

TheWaitress
29.04.2004, 19:19
Hallo!!

also....ich bin eigentlich total umsonst dahin gefahren lol aber das war nur halb so schlimm, weil die stadt sooooo schön ist!
das war so: bin um acht uhr morgens in straßburg mit dem zug angekommen und hab mich dann gleich auf den weg zur medizinischen fakultät gemacht. das ist alles total einfach zu finden vom hauptbahnhof, ist überhaupt kein problem. in der fakultät gabs auch ein extra büro für die immatrikulation von ausländischen studenten, allerdings haben die mir dort gesagt, dass ich einen brief an sie hätte schicken sollen, in dem steht wann ich mein abi gemacht hab ,woher ich komme, was ich nach meinen abi gemacht hab...usw anschließend würden sie mir dann die ganzen vor-einschreibeformulare schicken! naja, hab dann von denen ein leeres blatt bekommen, wo ich dann das alles aufschreiben sollte :) und nächste woche sollte ich dann die ganzen papiere per post bekommen! klingt eigentlich total einfach, hätte auch nicht gedacht, dass das so reibungslos geht..ich denke ,wenn ich die papiere dann bekommen hab, werde ich nochmals hinfahren...
zu deiner frage: ich will eigentlich zahnmedizin studieren, hab in ba-wü ein abi von 2.4 gemacht, aber der nc ist in ba-wü ja immer so hoch....da komm ich einfach nicht rein :-( in frankreich gibts allerdings zahnmedizin nicht als separates studium, da fangen alle erst mit medizin an! vielleicht bleib ich ja dann sogar bei medizin ;-) mal sehen! würdest du denn auch nach straßburg gehen? wenn du willst kann ich dir die ganzen addressen geben!!
achso, wie das ist, wenn du nach deutschland wechseln willst weiß ich leider nicht, aber ich vermute das wird nicht so einfach gehen. die haben ja dort nach dem ersten jahr dieses siebeverfahren, wo 80% durchfallen...leider... und wenn man diese prüfungen nicht bestanden hat, weiß ich nicht, ob man hier überhaupt was angerechnet bekommt :-nix

meld dich einfach mal!!

ciao!! :-winky

TheWaitress
29.04.2004, 19:21
achso, noch was vergessen! :-blush wenn du im ausland ein studium anfängst, bekommst du in deutschland weiter wartesemester angerechnet! hab ich mir sogar noch von der zvs bestätigen lassen!!

Ciao!

cave
30.04.2004, 12:33
hi leute!
Klinke mich hier auch mal in die Frankriech-Diskussion mit ein, da ich mir auch überlegt habe in Frankreich (v.A. Strasbourg) zu studieren und es vielleicht immer noch ein bißchen tue. :-top
Ich habe mir natürlich auch die Frage mit der Anerkennung gestellt und mal ein paar prüfungsämter angerufen. Fazit: Anerkennung nur bei bestandenem Concours nach dem 1. Jahr und auch dann umständlich, aber immerhin wohl möglich. Dass nur bei Bestehen etwas anerkannt wird erscheint logisch, wenn man weiss, das es in Frankreich zumindest im ersten Jahr nichts Vergleichbares zu den deutschen Scheinen gibt. Auf einer Website eines Profs der Uni Strasbourg über den Beginn des frz. medizinstudiums habe ich dann gelesen, das insgesamt 4 Prozent aller in strasbourg beginnenden ausländer den Concours packen. Und in Strasbourg ist man ja was den Concours betrifft noch besser dran, da die Zahl der Plätze im 2.Jahr höher ist, d.h. das ein höherer prozentsatz insgesamt durchkommt (vgl. Nizza, Paris oder Montpellier).
Wer sich von diesen Zahlen nicht schrecken lässt, kann mit dem Studium ohne weiteres beginnen, aber man muss sich wohl im Klaren darüber sein, das man bei der Concoursprüfung nicht auf Bestehen hinarbeiten kann, da es keine Bestehensgrenze gibt. Nur die besten gewinnen.
ich überlegs mir grad auch noch, glaub aber ich geh nach Italien., weils da einfacher is, und letztendlich gehts mir nur darum möglichst gut den Einstieg zu finden, um nach Deutschland zurückzukeheren.
So, jetzt kennt ihr meine Geschichte
Cu

OliverL
03.05.2004, 13:11
HI Ihr!
Ich wollte mich auch mal als wahrscheinlicher Strasbourg - Student melden. Ich habe mir schon das dossier pour la pre - inscription schicken lassen und bin gerade dabei mir das Zeugnis übersetzen und beglaubigen zu lassen.
Habt ihr denn schon eine Ahnung, wo ihr wahrscheinlich wohnen werdet? Was unternehmt ihr denn so, um der französischen Sprache perfekt mächtig zu werden?

Cordialement
Olivier

TheWaitress
03.05.2004, 22:05
Hi OliverL!!

find ich ja echt cool, dass sich hier auch ein paar Deutsche finden, die wahrscheinlich mit mir anfangen :-)
das dossier sollte bei mir diese woche per post ankommen....hoffentlich.. :-notify steht bei dir irgendeine frist, an dem du dein dossier wieder zurückschicken musst?? was die wohnungen betrifft gibt es in straßburg eine zentrale anlaufstelle für studenten, das "crous". wenn du willst kann ich dir die addresse geben, falls du mal dorthin fährst! meld dich einfach!
achso....was mein französisch angeht...ich denke ich werde ein paar alte lektüren aus meinem franz-lk rauskramen... vielleicht mach ich noch nen kurs...keine ahnung :-blush :-nix

ciao!

OliverL
03.05.2004, 23:30
Hi du!
Alors, le dossier on doit envoyer jusqu' à 31.05. à l' université. Aber jetzt mal auf Deutsch, französisch sprechen wir noch oft genug. Über das Crous bekommt man aber erst ne Wohnung, wenn man eine Zusage von der Uni hat habe ich gelesen.
Wo kommst denn du her und wie heißt denn eigentlich?
Ich denk ich werd nach dem positiven Bescheid mal hinfahren, kannst ja mitkommen.

A bientôt

Olivier

TheWaitress
04.05.2004, 18:06
Hi Oliver!!

oje oje...ich hoffe mein dossier kommt diese woche wirklich...muss auch noch mein zeugnis übersetzen lassen :-(( jetzt hab ich denen meinen "antragsbrief" letzte woche extra persönlich vorbeigebracht... :-)) aber heute war noch nix im briefkasten...naja, aber noch ist die woche nicht zu ende!
ich komme aus mannheim!! straßburg ist ja sozusagen nur ein katzensprung von hier entfernt ;-) woher kommst du??
achso, dass mit dem crous stimmt so...aber sobald man die bestätigung bekommen hat, kann man ja gleich hinfahren!

Gruß
Karo

OliverL
04.05.2004, 22:18
Hi Karo!
Ich komme vom Ammersee im schönen Oberbayern...
Tja, dann hoff ich mal das da alles mit der Anmeldung klappt und wir mal zusammen nach strasbourg fahren können...
Lass dir aber schon mal das zeugnis und die Geburtsurkunde übersetzen und beglaubigen, außerdem brauchst du noch ein Nachweis für das Schuljahr 2003/2004 und eine beglaubigte Kopie deines Personalausweises,dann geht das schneller, wenn das dossier da ist!
Schöne Grüße aus Bayern
Oliver

TheWaitress
04.05.2004, 23:20
Hi Oliver!!

vielen dank für die ganzen infos!! :-)
dann such ich gleich morgen die ganzen sachen mal zusammen und bring das dann zum notar! das klappt auf jeden fall! und wenn das dossier nicht kommt, werd ich die franzosen dort etwas terrorisieren ;-)

Gruß
Karo

cave
06.05.2004, 12:55
Hey Oliver L!
Was meinst du mit Nachweis über 2003/04?
Hab mein Abi 2003 gemacht.- Brauch ich jetzt (in meinem Fall) einen Nachweis über den geleisteten Zivildienst?
Oder was meinst du mit diesem Nachweis? hab die Unterlagen von Strasbourg noch nicht bekommen.
Danke Cave

OliverL
07.05.2004, 12:54
Hi cave!
Ja, da brauchst du eine Bescheinigung über den Zivildienst, die muss dann natürlich wie alle anderen Dokumente, übersetzt sein.
Ich habe vorgestern die Rechnung von den beglaubigten Übersetzungen bekommen ( hatte die dokumente bei einer Übersetzerin, die dann auch beglaubigt hat ) und dass war sau teuer: 300 €! Die hat auch für mich da angerufen und ihr wurde gesagt, dass man diese Bescheinigung braucht, am besten alles beglaubigt übersetzt, sonst kann es vielleicht Probleme geben, denn auf dem Dossier steht auch, das es zurückgeschickt wird bzw nicht beachtet wird, wenn etwas fehlt oder unvollständig ist.
Wenn du sonst Fragen hast, stehe ich gerne Rede und Antwort.

Oliver

Ach übrigens, mann muss eine Adresse in Strasbourg angeben, wo man wohnt, das ist auch ein Problem!
Einsendeschluss für das Dossier 31.05.04!!!