PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Histologie/Neuroanatomie: Marklager Großhirnrinde



xtra13
19.05.2013, 23:29
Hallo,
was genau ist alles mit "Marklager" im Bezug auf die Isokortex des Endhirns gemeint?
Ich dachte das wäre ein Synonym für die weiße Substanz unter der Cortex, aber im Taschenatlas Histologie von Lüllmann-Rauch steht, ich zitiere:
"Das Axon entspringt von der Zellbasis, verlässt nach Abgabe von Kollateralen die heimatliche Rindenregion, tritt in
das Marklager ein und endet in anderen Rindenbereichen oder subkortikalen Gebieten." (S. 193/194 (3. Auflage))

Beschrieben wird hier die Gemeinsamkeit der Pyramidenzellen in der Isokortex...
Ich hatte noch kein Neuroanatomie und meine Recherche hat mich nicht weiter gebracht, ich möchte aber gern verstehen, in welches Marklager das Axon (der Pyramidenzellen) eintritt, bzw. wie es dann in anderen Rindenbereichen enden kann, bzw. in dem subkortikalen Gebiet (was meiner Recherche nach doch das Marklager ist?!)

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Gruß
Alex

bipolarbär
20.05.2013, 17:12
Deine Definition von Marklager stimmt schon. Was die Lülle mit subkortikal meint sind synaptische Ziele deines Axons, beispielweise ein Kerngebiet im Hirnstamm, oder ein Neuron im Rückenmark. Die Faser wär dann kortikofugal bzw. eine Projektionsfaser. Es gibt aber auch Fasern, die unten aus der Kortexschicht rauskommen um dann mit anderen, entfernten Kortexbereichen in Kontakt zu treten. Das wären dann Assoziationsfasern (gleiche Hemisphäre) bzw. Kommisurenfasern (andere Hemisphäre). Die Fasern verlaufen dann im Marklager, im letzten Fall z.B. durchs Corpus callosum.