PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zu Amboss fürs HEX



Seiten : [1] 2

sonnenschein88
21.07.2013, 15:42
Amboss wirbt ja damit, dass man die Lernkarten anstatt eines Kompendiums/Buches zum Lernen einsetzen kann,
hat jemand damit schon Erfahrungen in Bezug auf Ergebnisse beim Kreuzen damit gemacht, ob die Lernkarten gleichgut wie Z.B. der StaR oder AllEX sind?

Ich habe ein paar mal durchgelesen und finde die auch nicht schlecht gemacht, aber manchmal etwas knapp für bestimmte Themen.

Gibt es jemanden, der ohne Buch nur mit den Lernkarten lernt und dann kreuzt?

Vielen Dank schonmal.

lottisworld
21.07.2013, 17:00
Du kannst Amboss 7 Tage kostenlos testen. So bekommst Du sicher selber den besten Überblick, ob die Karten was für Dich sind oder eher nicht. Das ist sicher was ganz individuelles - einer mag's, der nächste findet's abscheulich. Amboss geht nur online, den Allex kannst Du über Campus auch offline lesen, hast aber kein Kreuzprogramm dabei.

Colourful
21.07.2013, 17:23
Also ich muss ehrlich sagen, dass ich mir eh nicht mehr merken kann, als auf den Amboss-Lernkarten steht.
Aber das muss wirklich jeder für sich selbst wissen.

LG!

Coxy-Baby
21.07.2013, 17:29
Danke Colourful ,dass du es mal aussprichst ich komme mir immer so blöd vor wenn Leute in der Prüfungsvorbereitungszeit nach noch mehr Input schreien...

Colourful
21.07.2013, 18:25
Danke Colourful ,dass du es mal aussprichst ich komme mir immer so blöd vor wenn Leute in der Prüfungsvorbereitungszeit nach noch mehr Input schreien...

Ja, also mir geht das so. Vor allem konzentrieren sich die Lernkarten auf die wichtigen Informationen, die man dann auch wirklich wissen sollte. Klar, wenn man mit umfangreicheren Standardwerken (und damit meine ich NICHT den Exaplan) lernt, dann lernt man vielleicht das ein oder andere Detail mehr.
Aber ich behaupte auch einfach mal, dass man auch mit den Lernkarten ein vernünftiges Examen machen kann. Wir werden es ja sehen.

sonnenschein88
21.07.2013, 19:33
Danke für die Antworten. Mit ausführlichen Lehrbüchern pro Fach wollte ich sowieso NICHT lernen. Denn wie angesprochen merkt man sich nur wenige Details mehr.

The Proteinkinase
25.07.2013, 22:26
Ich lerne mittlerweile nur noch mit Amboss. Allex habe ich auch, aber ich schaffe es einfach zeitlich auch nicht alles zu lesen und dann noch zu kreuzen. Ich bin eher von der langsameren Sorte und denke, dass im Amboss die wichtigsten Fakten stehen. Alles darüber hinaus könnte ich mir auch nicht merken :D

Morbus Blök
26.07.2013, 09:42
Inwiefern hast du dann deinen Lernplan angepasst? Allex und Amboss unterscheiden sich ja von Reihenfolge etc.

Thunderstorm
24.09.2013, 18:32
Kann den jemand von den letzten HEXlern, die mit Amboss gelernt haben, berichten, ob "nur" die Lernkarten von Amboss (ohne zusätzliche Bücher) - neben viel kreuzen - gut als Vorbereitung geeignet sind? Das ist nämlich zur Zeit mein Plan ;-) und mehr kann man sich warscheinlich eh nicht merken. Ich wollte nur mal wissen, ob grob alle Themen drin sind oder ob Euch was gefehlt hat?

SteveMcQueen
24.09.2013, 18:37
(Noch kein HEX)


Es reichen auch nur die Kommentare der Fragen. Ich lese seltenst mehr als das Abstract der Lernkarte und es wurde von den Prozenten her immer besser. Amboss nervt nach 90 Tagen aber genau so wie mediscript und examen online, keine Sorge... :-))

kartoffelbrei
24.09.2013, 20:30
Ich stehe jetzt gerade kurz vor dem HEX und habe fast nur mit den Lernkarten gelernt. Vor allem bei den großen Fächern wie Innere und Chirurgie fand ich sie mehr als ausreichend, teilweise standen auch Sachen drin, die man im Lehrbuch nicht gefunden hat, die aber anscheinend doch ab und an mal gefragt werden. Bei den kleinen Fächern fand ich es teilweise knapp, was pathophysiologische Zusammenhänge angeht, aber rein faktentechnisch hat es eigentlich schon gereicht, bei manchen Sachen hätte ich nur gern interessehalber gewusst, warum das jetzt so ist.
Nur bei Radiologie und Pharmakologie fand ich den Aufbau nicht so gut, weil die Infos immer nur mal als Randbemerkung in den anderen Lernkarten eingestreut sind, so dass es schwierig ist, einen Überblick zu bekommen. Da habe ich mir dann Pharma Last Minute und Radiologie Basics aus der Bib ausgeliehen, damit ging das gut. (Aber wahrscheinlich hätte selbst das nicht sein müssen, weil die wichtigen Sachen werden eh immer wieder gefragt, und den Rest vergisst man nach einmal lesen sowieso wieder... ^^)
Was ich noch ein bisschen schade finde ist, dass nur Bilder aus Examen verwendet werden. Wenn was noch nicht mit Bild drangekommen ist, gibt es auch kein Bild dazu, was bei Derma und Auge meine Phantasie schon ein bisschen strapaziert hat... So wichtig, dass ich mir dann anderswo Bilder gesucht hätte, war es mir dann aber doch nicht... ;)

Als Fazit: Wenn die Frage ist, ob die Lernkarten ausreichen oder man doch noch ein Kompendium dazu braucht, sage ich auf jeden Fall, Lernkarten reichen! Es schadet nicht, dass ein oder andere Lehrbuch aus der Bib in der Hinterhand zu haben, falls man irgendwas nachschlagen will, aber das ist dann nur interessehalber... Kaufen würde ich mir sonst nix!! (Wenn ich sehe, was bei uns zur Zeit über den Verteiler geht - da haben sich manche Leute anscheinend echt AllEx, MediScript Star und noch pro Fach gefühlt min. 2 Bücher gekauft, meine Güte...)

sunnysunshine
24.09.2013, 21:07
Ich habe mir den Exaplan gekauft (schon in der Klinik) und dann noch so eine blaue GK 2 Reihe geschenkt bekommen (ist von 2007).
Und am Ende habe ich jetzt nur die Lernkarten gelesen. Das reicht absolut. Von Amboss die nehmen auch sehr schnell Vorschläge auf und setzen das um - es wird sich sicher noch einiges tun. Bilder kann man auch noch googeln zu den einzelnen Krankheitsbildern und bekommt nen größeren Überblick.
In meine Bücher habe ich nur am Anfang mal reingeschaut. Wobei ich diese GK 2 Reihe echt gut fand (weiß gar nicht, ob es da eine Neuauflage gibt) und wenn nur mit der gelernt habe, den Exaplan hätte ich mir schenken können.
Pharmakologie last Minute habe ich mir noch gekauft - das finde ich gut. Weil ich auch gerne mal noch ein Buch in die Hand nehme.
Aber sonst stehen da wirklich die relevanten Dinge drin. Und wer so ein Superbrain ist und sich mehr merken kann, der kann selbst erstmal die Lernkarten total auswendig lernen und sich dann immer noch ein Buch zulegen, wenn das zu einfach war ^^
Kenne auch sehr viele, die nur noch mit Amboss lernen.

chil-i
27.09.2013, 10:53
Habe auch mit Amboss gekreuzt und die meisten Lernkarten durchgeschaut. Sie beinhalten lediglich die Themen, die bereits gefragt wurden, ähnlich wie Medi-learn-Skripte für die Vorklinik.
Deshalb glaube ich, dass man die neuen Fragen im Examen tendenziell schlechter kreuzen wird, als während der Lernphase. Dennoch eignen sie sich meiner Meinung nach sehr gut fürs Schriftliche.

kartoffelbrei
27.09.2013, 23:16
Und die neuen Fragen, die man dann nicht beantworten kann, sind dann wahrscheinlich eh wieder solche Exoten, dass man nie im Leben darauf gekommen wäre, das zu lernen, auch nicht mit anderem Lernmaterial... :D (Ich denke da mit Grausen an den Malaria-Fall... *urgh*)

chil-i
28.09.2013, 12:19
Und die neuen Fragen, die man dann nicht beantworten kann, sind dann wahrscheinlich eh wieder solche Exoten, dass man nie im Leben darauf gekommen wäre, das zu lernen, auch nicht mit anderem Lernmaterial... :D (Ich denke da mit Grausen an den Malaria-Fall... *urgh*)
Genau so sehe ich das auch!

Nessiemoo
30.09.2013, 14:53
Würdet ihr eigentlich sagen, dass man die Lernkarten auch gut für Semesterklausuren benutzen kann? Statt kurzlehrbücher? (Mit dicken lerne ich sowieso nicht, sondern benutze die manchmal zum nachschauen)

chil-i
30.09.2013, 15:20
Ich denke nicht. Man bekommt so sicherlich einen sehr guten Überblick, aber die Semesterklausuren hatten bei uns teilweise andere Schwerpunkte. Alleine mit Altklausuren dürfte man sogar besser fahren.

The Proteinkinase
30.09.2013, 20:15
Ich finde auch....sie fragen teilweise ganz andere Sachen im HEX.

Alephbet
28.10.2013, 13:30
Hallo,

mal eine etwas speziellere Frage zum Amboß: Wie funktioniert das eigentlich da mit dem 100-Tage Lernplan? Ich habe jetzt damit angefangen und bin grad bei Tag 2. Dafür sind 12 Lernkarten vorgesehen, wenn ich das richtig verstehe (die erscheinen in der Bibliothek, wenn man bei "Examenslernplan" "Tag 2" anklickt. Aber damit kann man bei weitem nicht alle Fragen beantworten: Es kommen an dem Tag nämlich Fragen zu etlichen Themen (Pankreatitis, Morbus Crohn etc.), zu denen an dem Tag (und am vorhergehenden) keine Lernkarte vorgesehen ist. Sind das einfach die "Top 12 Lernkarten" für den Tag? Oder geht die Liste irgendwo weiter und ich finde nur den Button dazu nicht? :-blush

Viele Grüße
Alephbet

epeline
28.10.2013, 13:50
das ist auch richtig so, damit siehst du ja auch einen fotschritt. lies dir doch mal die ML-Lerntipps durch.
Du kannst natürlich auch themenweise kreuzen. Hat aber meiner Meinung nach was von Selbstbetrug, wenn man immer nur das kruezt, was man gerade gelesen hat...