PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : A50/B135 Oberbauchschnitt



chris_beli
23.08.2013, 23:33
Hallo Mitleidende und Experten,
Ich weiß, formell ist die Frage und ihre Antwort korrekt. Ich hatte bereits das subkutane Fettgewebe angekreuzt, habe es dann allerdings wieder geändert, weil ich mich an dem Wort "typischerweise" gestört habe.
Nahezu bei jedem Schnitt an der Körperoberfläche zerschneidet man subkutanes Fettgewebe. Wie kann es da für diese Stelle typisch sein?

Ich hatte erwartet, dass mit dieser Frage nach einem Alleinstellungsmerkmal gefragt war, für das mir keine der aufgelisteten Antworten richtig schien.


Gruß chris

chris_beli
23.08.2013, 23:35
Entschuldigung, habe vergessen im Titel zu erwähnen, dass es sich um Tag 2 handelt, finde allerdings keine Editierfunktion...

Gesocks
23.08.2013, 23:39
Ein Medianschnitt am Bauch kranial des Nabels erwischt auf jeden Fall die Linea alba - da sind keine Muskelfasern. Die Linea arcuata ist sowieso kaudal vom Geschehen.

freak1
24.08.2013, 09:50
Ganz abgesehen davon das man niemals einen Muskel quer durchtrennt, die Wachsen ja nicht mehr zusammen.

mem92
24.08.2013, 09:54
Ich weiss auch nicht was daran (typisch) sein soll. Egal wie man schneidet ist die subkutane Fettgewebe betroffen

Kandra
24.08.2013, 09:57
Das typische hier ist, dass du in der Medianlinie (Linea alba) so weit schneiden kannst wie du willst, du wirst nicht auf einen Muskel treffen! Überall anders trifft man früher oder später auf einen Muskel.