PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 1 A8/B36 (Lungenfibrose oder EAA)



Der Gärtner
09.10.2013, 19:42
[IMPP Frage aus urheberrechtlichen Gründen entfernt]


Warum ist das eigentlich scheinbar so eindeutig die EAA? Eine beginnende Lungenfibrose kann das doch genauso gut sein, oder etwa nicht? Warum ist B falsch?

Unregistriert
09.10.2013, 19:51
Lungenfibrose würde man im Röntgen-Thorax sehen...

Christian
09.10.2013, 19:56
Hallo,

aus urheberrechtlichen Gründen dürfen hier im Forum keine Original IMPP Fragen gepostet werden. Wir haben diese daher oben entfernt und bitten um Verständnis.

Für morgen viel Erfolg.
Viele Grüße
Christian

Unregistriert
09.10.2013, 20:14
Man stürzt sich zu schnell auf das Ergebnis der LuFu...
der entscheidende Anteil im Text ist, dass die Beschwerden vollständig reversibel sind, wenn er sich dem Holzstaub (organischer Staub!) nicht aussetzt - ebenso ist Knisterrasseln typisch für EAA

fangzahn
10.10.2013, 16:31
Die Reversibilität hat sich nach meinem Verständnis auf die Gelenkbeschwerden und das Allgemeinbefinden. Es steht ja da, eine milde Belastungsluftnot spüre er auch ausserhalb dieser Akutzustände.

Deshalb bin ich auch für Lungenfibrose, somal ich glaube, das IMPP hatte schon ein paar Fälle hatte in denen Holzarbeiter wegen des Holzstaub Lungenfibrose bekamen.

Es geht um eine beginnende Fibrose, weiss nicht, ob man die auf dem RTX sieht.

Unregistriert
10.10.2013, 16:44
der punkt ist im Detail: Nur eine chronische, lang andauernde EAA macht evtl./vllt./irgendwann eine Fibrose.
Die VC ist aber bereits eingeschränkt - das spricht deutlich für die Fibrose. Außerdem ist die Sclero(Sipho)nie ein Kardinalsymptom der Fibrose.

Unregistriert
11.10.2013, 09:19
der punkt ist im Detail: Nur eine chronische, lang andauernde EAA macht evtl./vllt./irgendwann eine Fibrose.
Die VC ist aber bereits eingeschränkt - das spricht deutlich für die Fibrose. Außerdem ist die Sclero(Sipho)nie ein Kardinalsymptom der Fibrose.

Finde auch, dass die Fibrose noch nicht ganz vom Tisch sein kann.
Die VC ist definitiv stark eingeschränkt - das spricht mE für eine Fibrose

Unregistriert
11.10.2013, 17:33
Finde auch, dass die Fibrose noch nicht ganz vom Tisch sein kann.
Die VC ist definitiv stark eingeschränkt - das spricht mE für eine Fibrose

bin der selben meinung, daher hab ich auch die fibrose gewählt

Unregistriert
11.10.2013, 18:35
"Bei akuten Verläufen kommt es in der Regel maximal acht Stunden nach Kontakt mit dem Allergen zu Entzündungsanzeichen:

Fieber
Husten
Dyspnoe
Tachypnoe

Chronische Verläufe zeigen in den einzelnen Schüben eine wenig ausgeprägte Symptomatik, es kommt zur schleichenden Entwicklung einer Lungenfibrose (unter anderem mit Verminderung der Vitalkapazität)."

Der Falltext beschreibt erst die typischen EAA Symptome, dann aber ein chronisches Zeichen -> Entwicklung einer Fibrose mit VC Erniedrigung, daher denke ich, dass Fibrose richtig sein muss

Unregistriert
11.10.2013, 18:38
Diagnostik der exogen-allergischen Alveolitis (EAA).
Die EAA gilt als gesichert, wenn mindestens 4 Majorkriterien und 2 Minorkriterien
erfüllt sind wenn alle Krankheiten mit ähnlichen Symptomen ausgeschlossen wurden [3].

Majorkriterien:

· EAA-typische Symptome verstärken sich innerhalb von Stunden nach Allergenkontakt

· Bestätigung derAllergenexposition mittels Anamnese, Umgebungsuntersuchung und Nachweis von Antikörpern ("Präzipitinen") im Serum oder in der bronchoalveolaren Lavage(BAL)-Flüssigkeit

· Typische Veränderungen im konventionellen Röntgenbild oder im HR-CT

· Lymphozytose in der BAL, sofern eine durchgeführt wurde [nicht für Kinder zutreffend]

· Typische histologische Merkmale, sofern eine Histologie erfolgte (s.u.)

· Positiver inhalativer Provokationstest [bei Kindern nicht empfohlen]

Minorkriterien:

· (feinstblasige) Rasselgeräusche

· Verminderte Vitalkapazität, verminderte Diffusionskpazität (nicht obligatorisch),
Ruhe- oder Belastungshypoxämie in der arteriellen Blutgasanalyse


Alles in allem können beide Antworten richtig sein in meinen Augen!

Haax
12.10.2013, 13:24
Ich fand das auch schwierig, habe erst Lungenfibrose gehabt und beim Kontrollieren dann auf EAA umgekreuzt, weil ich denke, dass die EAA hier als Ursache der Klinik und der Lungenfibrose im Vordergrund steht.
Ist für mich aber ein Kandidat um rauszufliegen, da mir hier die Trennschärfe nicht klar ist. In meinen Augen hat der Patient beides. Eine beginnende Lungenfibrose verursacht durch eine EAA.