PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Studienplatz - Klage?!



Seiten : 1 [2] 3 4 5

ehemaliger User_25062015
28.07.2014, 12:54
Studienplatzklage per Formular :-)) Vermutlich auch noch auf der Homepag des Studiendekanats zu finden, wa?:-))

ehemaliger User_11062015
28.07.2014, 15:45
Hallo,
5000€ ? Das ist wohl ein Scherz. Wo hast du denn die Info her? Unabhängig davon, ob ich das vor habe oder nicht, kostet es bei weitem nicht so viel! Habe mich auch mit einem Studenten ausgetauscht (studiert zwar nicht Pharmazie, aber hat durch Einklagen den Studienplatz bekommen) und er hat "nur" 250€ bezahlt. Auch schon viel, aber im Gegensatz zu deinen 5000 schon etwas weniger. ;-) Wenn man den Anwalt ganz weglässt, geht es wohl auch über so ein Formular und einige kommen auch so rein. Also so viel dazu..
Andere Optionen habe ich mir auch schon angeschaut. :-) Nur noch einen Monat warten, dann hat man das Ergebnis ja schwarz auf weiß.

Liebe Grüße

5000 euro sind sogar durchaus realistisch.
Viele Leute aus meinem jahrgang haben sich mit 15.000+ in Deutschland für Medizin eingeklagt, bei 3 hats funktioniert.
Hab interessehalber mal ein bisschen gegoogelt. Die meisten Anwaltsseiten geben natürlich keine Preise an.
In einem Spiegel-online Artikel, stand dass sich eine wohl mit 1500 euro in den Studiengang 'soziale Arbeit' eingeklagt hätte, also mit 250 euro Taschengeld kommst du da definitiv nicht weit, da du evtl. mehrmals klagen musst..

Hast du mal auf hochschulstart geguckt, wie die Zulassungsgrenzen für München die letzten Semester waren? daraus müsste ja rel. sicher hervorgehen, ob 1,7 reichen würde oder nicht.

EVT
28.07.2014, 20:14
Der NC war 2,4...

ehemaliger User_25062015
28.07.2014, 21:03
Der NC war 2,4...

Jetzt musste ich selber nachgucken, weil ich dachte, du hättest dich verschrieben..aber nein, es waren wirklich 2,4..da kann ich dann nur noch eines sagen: *facepalm*

ehemaliger User_11062015
28.07.2014, 23:03
dazu fällt mir jetzt auch nichts mehr ein...

EVT
29.07.2014, 00:15
Jetzt musste ich selber nachgucken, weil ich dachte, du hättest dich verschrieben..aber nein, es waren wirklich 2,4..da kann ich dann nur noch eines sagen: *facepalm*

Halloooooooooo? Ich verschriebe mich doch nicht bei sowas, wo kaemen wir denn dann hin? :-D
Vielleicht hat die TE sich ja verschrieben und sie hat ein Abi von 2.7? Dann wuerde wieder alles Sinn ergeben...

Tamii
31.07.2014, 18:52
Hallo,
oje, ich habe es erst gar nicht verstanden, was ihr mit euren Kommentaren meint. Habe mir jetzt alles nochmal durchgelesen. @EVT: Ich habe mich tatsächlich verschrieben. Mit ner 1,7! müsste ich mir bezüglich einer Zusage keine Gedanken machen! Das wäre ja ein Traum! Nur leider habe ich mein Abitur nicht so gut gemacht. Schade aber auch. Wäre schön gewesen, wenn die in der Schule sich auf dem Abizeugnis auch verschrieben hätten, haha!

Also ich hoffe, das hat jetzt einige Missverständnisse aus dem Weg geräumt. Wie ich schon in anderen Threads schrieb, hätte ich wohl an ein-zwei Universitäten, die ich außerdem noch gewählt habe, eine realistischere Chance..

Liebe Grüße

Absolute Arrhythmie
31.07.2014, 19:13
Achsooooo, na das erklärt einiges...

Lissminder
31.07.2014, 20:39
oha paar Tage mal nicht im Forum gewesen, ließt ma hier abe rlustige storys ;) Leute, ihr seid unterhaltsam... das kann ich euch sagen :)
Über die 15.000 euro musste ich aber allerdings auch gerade schlucken. Verrückt! Wer hat denn schon soviel Geld? Da müssen aber reiche Mami und Papi hinterstehen. Die klagen ihre Schützlinge sicher auch noch druch die Prüfungen. Ich finde sowas lächerlich. Wenn man den NC eben nicht hat und auch Wartersemester bzw. Ausbildung nicht helfen, dann wäre es doch auch angesagt, die Tatsachen zu akzeptieren. Aber wie so oft, kann man sich eben auch Dinge erkaufen.

Tamii
01.08.2014, 21:26
Hi,
es geht nicht darum, Dinge zu erkaufen. Der NC ist der größte Mist, den es gibt. Dein Durchschnitt sagt nichts über deine Intelligenz aus, noch sagt er was darüber aus, ob du später ein guter Pharmazeut/Arzt etc. wirst. Du musst andere Fähigkeiten haben (und natürlich auch fleißig sein). Nur, weil man nicht einen so super guten Durchschnitt im Abitur hatte, heißt nicht gleich, dass man faul war oder zu dumm. Noten sind subjektiv. Es kommt auf den Lehrer an und vor allem auch darauf, ob in den Klausuren eben das abgefragt wird, was man gelernt hat oder etwas, womit man nichts anfangen kann. Und und und..
Warum sollte man dann wegen seines schlechten Durchschnitts einen Traum aufgeben und lieber was anderes studieren!?
Es gibt immer einen Weg.
Und nochmal: ich hatte mich lediglich über Studienplatz durch Einklagen informiert. Nicht gleichzusetzen damit, dass ich es auch tun werde.

Liebe Grüße

WackenDoc
01.08.2014, 21:30
Der Abischnitt sagt aber sehr wohl was darüber aus, ob jemand überhaupt Arzt wird.
Ein gutes Abi korreliert tatsächlich mit dem Studienerfolg.

Aber machen wir es ganz einfach- verlosen wir einfach die Plätze, oder vergeben es nach Empathie- wobei, das ist bei den Pharmazeuten nicht ganz soo wichtig. Ok, dann vergeben wir es danach, ob jemand berufen ist und es WIRKLICH will.

EVT
02.08.2014, 00:26
Nein, nach Aussehen! :-angel

Kackbratze
02.08.2014, 06:50
Aussehen und persönliches "Eignungsgespräch" bei mir.

Brutus
02.08.2014, 07:14
Hi,
es geht nicht darum, Dinge zu erkaufen. Der NC ist der größte Mist, den es gibt. Dein Durchschnitt sagt nichts über deine Intelligenz aus, noch sagt er was darüber aus, ob du später ein guter Pharmazeut/Arzt etc. wirst. Du musst andere Fähigkeiten haben (und natürlich auch fleißig sein).


Aber machen wir es ganz einfach- verlosen wir einfach die Plätze, oder vergeben es nach Empathie- wobei, das ist bei den Pharmazeuten nicht ganz soo wichtig. Ok, dann vergeben wir es danach, ob jemand berufen ist und es WIRKLICH will.
E M P A T H I E ! ! !
Jehova! Jehova! Jehova!
Eigentlich können wir den Fred jetzt hier zu machen. :D


Aussehen und persönliches "Eignungsgespräch" bei mir.
Gut, ich habe mir den Studienplatz wenigstens ehrlich erschossen.
Du hast Dich reingeschlafen. :D

Tamii
02.08.2014, 11:46
Hallo,
@ WackenDoc: Das sehe ich nicht so. Klar solche Fälle gibt es. Viele, die ein sehr gutes Abitur machen, haben auch im Studium Erfolg. Jedoch haben auch solche, die kein 1er Abitur gemacht haben, Erfolg. Wenn dem nicht so wäre, hieße es ja, dass alle, die ihr Studium erfolgreich abgeschlossen haben, 1er Kandidaten waren und alle anderen es nicht geschafft haben. So ein Blödsinn.
Auch mit einem schlechteren Abitur kann man im Studium erfolgreich sein.

Und an alle anderen: nein, die Studienplätze sollen nicht verlost werden noch soll nach Aussehen beurteilt werden. Persönliche Auswahlgespräche wären jedoch vorteilhaft. Dann haben auch andere Leute, die zwar kein 1er Abi haben eine Chance, ihren Traum zu verwirklichen.

Liebe Grüße

Schubbe
02.08.2014, 11:52
Immer wieder schön einem guten Troll bei der Arbeit zuzusehen, ob bewusst oder unbewusst ist dabei egal :-)).

*Neuritis Ulcerosa*
02.08.2014, 11:59
Gut, ich habe mir den Studienplatz wenigstens ehrlich erschossen.
Du hast Dich reingeschlafen. :D

Also ich wollte ja erst zur Schusswaffe greifen, als ich den Studienplatz schon hatte. Dann aber mehrmals und nicht unbedingt in selbstverletzender Absicht... :-wow :-))

Brutus
02.08.2014, 12:28
Also ich wollte ja erst zur Schusswaffe greifen, als ich den Studienplatz schon hatte. Dann aber mehrmals und nicht unbedingt in selbstverletzender Absicht... :-wow :-))
Wer sagt denn was von selbstverletzender Absicht? Ich habe nur den Pappkameraden weh getan. :-))

Meuli
02.08.2014, 12:35
und ich hab jetzt im Job des öfteren mal das Verlangen, nach einer Schusswaffe zu greifen^^ ... :-))

Rico
02.08.2014, 13:06
Persönliche Auswahlgespräche wären jedoch vorteilhaft. Dann haben auch andere Leute, die zwar kein 1er Abi haben eine Chance, ihren Traum zu verwirklichen. "Persönliche Gespräche" sind halt vorteilhaft für Leute, die sich gut verkaufen können und ihrem Gegenüber das Gefühl vermitteln können, dass es nix besseres gibt als einen zum Studium zuzulassen. Das ist der "Skill," der in solchen Gesprächen belohnt wird. So der Typ "Gebrauchtwagenverkäufer" wird dadurch zum Studium selektioniert. Willst Du das wirklich? Oder was würdest Du - ganz ernst gemeint - in einem Gespräch vorbringen wollen, was einen Prüfer dazu veranlassen soll, Dir einen Studienplatz zu geben und jemand anders nicht? Und jetzt erzähl aber bitte nix von Träumen...

Gutes Aussehen schadet übrigens bei Gesprächen auch nicht, da gibt es ja auch eine gute Studienlage zu, dass Gutaussehende z.B. vor Gericht besser wegkommen als Häßliche. Auch auf dem Arbeitsmarkt ist ein hübsches Foto auf dem Lebenslauf von Vorteil. Ist ja auch ein viel besseres Kriterium als so ne kalte Note - außerdem hat man dann auch im Hörsaal ein paar Kommilitoninnen für's Auge sitzen und muss nicht immer diese 1,0er-Sumpftroll-Weibchen anschauen, die sich sonst durch ihre Note den Studienplatz erschlichen hätten... :-))