PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vom Gymnasium zum beruflichen Gymnasium wechseln ?! WICHTIG!



Hannes100m
18.08.2014, 11:10
Hallo Leute,
ich bin zur Zeit noch Schüler auf einem Gymnasium ( habe 2 Jahre noch vor mir ). Nun überlege ich sehr stark auf ein berufliches Gymnasium zu wechseln, weil ich dort meinen Schnitt noch einmal verbessern möchte; Profil: Gesundheit.
Einige Freunde meinten allerdings, dass man weniger lernen würde ( die Inhalte also andere sind ?! ) als auf'm Gymnasium und das mir das dann im Medizin-Studium fehlen würde.

Meine Frage an euch: Seid ihr/ kennt ihr Medizin-Studenten, die vorher auf einer beruflichen Schule waren, dort das ABI gemacht haben und nun Medizin studieren ? Erfahrungsberichte wäre toll!

Bitte antwortet schnell, in einer Woche enden die Ferien, ich muss mich also bald entscheiden. Meine Zweifel sind noch da. :-(

Vielen Dank für's antworten,
Hannes

Kackbratze
18.08.2014, 11:21
Welchen Abschluss machst Du denn auf dem entsprechenden Gymnasium. Fachabi oder allgemeine Hochschulreife?

ehemaliger User_25062015
18.08.2014, 11:35
Oh Gott noch dramatischer ging der Thread-Titel wohl nicht....sofern du auf dem Beruflichen Gymnasium die Allg. Hochschulreife bekommst und du denkst, dass du dort nen besseren Schnitt schaffen würdest, dann wechsel. Lass deine Freunde da reden, vermutlich haben die keinen Plan vom Medizinstudium. Alles was du fürs Studium brauchst ist ein Gehirn und Ausdauer, den Rest, vor allem das Wissen, bekommst du an der Uni.

Hannes100m
18.08.2014, 12:02
Ganz normal ABI, also Hochschulreife.

Kackbratze
18.08.2014, 12:07
Du überlegst diesen Schritt schon seit Mai (http://medi-learn.de/foren/showthread.php?t=87108&p=1736442#post1736442) und jetzt auf einmal wird es hektisch...wenn es doch dein Lebenstraum ist, wie hat sich denn seit Mai dein Schnitt verändert, insbesondere im Hinblick auf die Tatsache, dass Du ja absolut zwingend Medizin studieren willst und Dir die Hürden schon bekannt sind?

ehemaliger User_25062015
18.08.2014, 12:52
Oh Mann -.- Sag mal was ist denn los mit den Leuten? 100 x in nem Forum nachfragen, 100 Antworten bekommen und dann immer noch nix auf die Reihe kriegen...

aii
18.08.2014, 12:59
Wenn du auf dem Beruflichen ein besseres Abi schaffst, dann wechsele. Ich war auf einem, aber mit Schwerpunkt Wirtschaft. Die Unterschiede zum normalen Gymi waren einfach nur, dass wir kein Musik/Kunst hatten, ab der 12 nur eine Naturwissenschaft und wir waren in unseren LKs eingeschränkt bzw. allgemein in der Fächerwahl + die Schwerpunktfächer Wirtschaft, Rechnungswesen etc... Man lernt nicht weniger. In den normalen Fächern wie Mathe, Englisch etc. schreibst du ganz normales Zentralabitur.
Zumindest läuft das so in Hessen.
Der Rest war alles gleich. Also entspann dich ein wenig. ;)

janooo
18.08.2014, 14:50
ich war aufm beruflichen gym mit dem schwerpunkt gesundheit in niedersachsen. leichter wird es da nicht. und auch lernt man da den selben stoff wie die aufm "normalen" gymnasium. das einzig schlechte meiner meinung nach ist, dass du wirklich nur noch Bio-LK hast und du keine möglichkeit hast physik oder chemie zu belegen (nicht mal als grundkurs). und das man so sehr eingeschränkt in der wahl der prüfungsfächer ist fanden viele eher suboptimal.
das profilfach "Gesundheit/Pflege" ist ganz cool. im Halbjahr 12.1 geht es um prävention, in 12.2 um Therapie, in 13.1 um Pflege und in 13.2 um Reha. das erarbeitet man alles anhand von bestimmten Krankheiten. ist wirklich interessant und man lernt schon viele dinge über den menschlichen organismus. im fach "Praxis" nimmt man schon mal blut ab, setzt die elektroden für ein EKG an die richtigen stellen, misst den blutdruck und ähnliches.
außerdem waren wir nur 4 jungs und 21 mädchen. so haben selbst fächer wie Betriebs- und Volkswirtschaftslehre spaß gemacht weil man immer was zu lachen hatte. als mädchen ist das denke ich nicht ganz so lustig. da gab es oft irgendwelche lächerlichen streiterein über vollkommen banale dinge eben.

janooo
18.08.2014, 14:53
achja. es wird natürlich sein dass dir gewisse lerninhalte in den fächern chemie und physik fehlen. aber davon würde ich mich nicht aufhalten lassen.

Matzexc1
18.08.2014, 15:01
achja. es wird natürlich sein dass dir gewisse lerninhalte in den fächern chemie und physik fehlen. aber davon würde ich mich nicht aufhalten lassen.

Hab beide Fächer ohne große Ahnung bestanden. Wenn du ein allgemeines Abi mit besserem Schnitt kriegst dann: MACH DAS UND HÖR AUF 20X NACHZUFRAGEN

ehemaliger User_25062015
18.08.2014, 15:05
MACH DAS UND HÖR AUF 20X NACHZUFRAGEN

:-meinung

Kackbratze
18.08.2014, 15:34
...und sei nicht enttäuscht, wenn der Schulwechsel nach hinten losgeht.

chocothunder
18.08.2014, 17:02
Oh Mann -.- Sag mal was ist denn los mit den Leuten? 100 x in nem Forum nachfragen, 100 Antworten bekommen und dann immer noch nix auf die Reihe kriegen...

Nennt sich Entscheidungsfreude ;)

ehemaliger User_25062015
18.08.2014, 17:05
Tjo und so vergeht die Zeit und weil mans nicht auf die Reihe kriegt vergeht noch mehr Zeit und dann fragt man lieber noch ein drittes Mal in nem Forum und es vergeht wieder Zeit und dann...oh nein, ich wollte doch unbedingt Medizin studieren! :-nix