PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 2 A 71 / B101 - Paraneoplasien der Lunge



Seiten : [1] 2

sascha88
08.10.2014, 15:01
Paraneoplasien der Lunge: SIADH, Lambert-Eaton, Pierre-Marie-Bamberger, Horner durch Pancoast und Cushing. Das macht doch alles Sinn, warum ist hier irgendwas falsch?

wpe47
08.10.2014, 15:02
Ich dachte weil das Horner-Syndrom nicht durch einen von dem Tumor abgegebenen Stoff gebildet wird?

sascha88
08.10.2014, 15:05
Ich denke man findet genug Quellen, die das auch als paraneoplastisch bezeichnen!

Unregistriert
08.10.2014, 15:07
Würde da zustimmen - paraneoplastisches Syndrom im Sinne einer "systemischen Wirkung durch vom Tumor produzierte Stoffe".
Gerade für das SCLC sind dabei Lambert-Eaton-Rooke, SIADH, Cushing durch ektope ACTH-Produktion und auch die hypertrophe pulmonale Osteo(arthro)pathie (Pierre-Marie-Bamberger) eindeutig richtig.

Das Horner-Syndrom ist dagegen eine "lokale Tumorfolge" - vergleichbar mit, sagen wir, einer oberen Einflussstauung...
Andererseits gibt es Seiten, die auch die lokalen Tumorwirkungen als "paraneoplastisch" bezeichnen, also - vielleicht - anfechtbar.

MissGarfield83
08.10.2014, 15:09
Horner ist eher ein Symptom als ein Syndrom. Aber wenn du es belegen kannst versuch es. Nicht quatschen - Behauptungen belegen ...

Unregistriert
08.10.2014, 15:12
definitiv ist horner-syndrom falsch. ein horner syndrom entsteht meines wissens durch lokalen druck auf den grenzstrang, wodurch es zur typischen symptomatik kommt. es ist damit eine mechanische wirkung und keine paraneoplastische.
horner ist 100 % die gesuchte antwort.
alle anderen 4 antworten sind definitiv paraneoplastische syndrome. bin mir ziemlich sicher.

inga.stange
08.10.2014, 16:12
leider wahr. Paraneoplasien dürfen nicht DIREKT durch den Tumor oder seine Metastasen verursacht werden. Beim Pancoast entsteht das Horner-S. aber durch direkte Tumorinfiltration.
Ich finde diese Frage mal wieder ein echtes Armutszeugnis des IMPP. Da reicht es nicht, wenn man alle klinisch relevanten Symptome und Paraneoplasien des Bronchial-Ca´s kennt. Nein, man muss sie auch didaktisch korrekt einordnen können und mögliche Synonyme parat haben. Lächerlich!

Unregistriert
08.10.2014, 16:20
Das Horner-Syndrom ist doch kein paraneoplastisches Syndrom, sondern einfach Nervenausfall durch Tumorkompression.

Unregistriert
08.10.2014, 16:23
http://books.google.de/books?id=UXDg9UJTBoMC&pg=PA82&lpg=PA82&dq=horner+syndrom+paraneoplasie&source=bl&ots=A32q7Zc9k8&sig=uxM9LU_3xoKYBRAGDzHu1WNK6R4&hl=de&sa=X&ei=Qkg1VKGBJIGgPeGrgPgH&ved=0CB8Q6AEwAA#v=onepage&q=horner%20syndrom%20paraneoplasie&f=false

Unregistriert
08.10.2014, 16:51
Als paraneoplastisches Syndrom bezeichnet man bestimmte Symptom- und Befundkonstellationen, die im Zusammenhang mit einer Tumorerkrankung auftreten, aber keine unmittelbare Folge des lokalen Tumorwachstums oder der Metastasenbildung sind. In einigen Fällen kann ein paraneoplastisches Syndrom das erste Anzeichen einer Tumorerkrankung sein.

Kackbratze
08.10.2014, 16:54
"Der Begriff fasst alle Symptome zusammen, die weder durch den Raumbedarf des Tumors, noch durch die Zerstörung von Gewebe durch Einwachsen von neoplastischen Zellen entstehen und gleichzeitig oft typisch für eine Krebserkrankung sind."

Das Horner-Syndrom entsteht durch Zerstörung/Raumbedarf.

Unregistriert
08.10.2014, 17:41
Zuerst habe ich auch gedacht Horner weil dort nichts "produziert" wird aber mit dem Argument könnte man auch Pierre-Marie-Bamberger ausschließen, weil das die Folge chronischer Hypoxie ist und nicht per Definition dem Lungen-Ca vorbehalten sondern auch bei anderen hypnotischen Lungenerkrankungen auftreten kann.

sehzade
08.10.2014, 17:43
kann man eigentlich Fragen anfechten, wenn einfach mal Synonyme weggelassen werden, sondern alternative Namen benutzt werden für Syndrome. Osteoarthropathie=Marie-Bamberger. Wenn das da gestanden hätte, hätte ich die Frage richtig beantwortet

Kackbratze
08.10.2014, 17:50
Nein, kann man nicht. Solange der Eigenname oder das Syndrom korrekt beschrieben sind, ist die Frage korrekt.

AgyptRa
08.10.2014, 18:13
Hat auf jedenfall ne top Verteilung die Frage. Sagt alles^^

vtb85
08.10.2014, 18:40
Ich wäre in diesem Falle bitte auch für das Anfechten dieser Frage. Die Literatur, die ich zum Lernen verwendet habe, beschreibt das Horner-Syndrom als Paraneoplasie. Und die Verteilung der Antworten ist tatsächlich sehr eindrücklich...

sascha88
08.10.2014, 18:43
@vtb85 gute Sache, welche Literatur ist das denn?
Selbst wenn es im engeren Sinne keine Paraneoplasie ist, was bitte ist das für eine Haarspalterei?!

Kackbratze
08.10.2014, 19:24
"Die Literatur die ich verwendet habe" reicht nicht aus. Woraus hast Du gelernt? Kurzlehrbuch? Amboss? Oder Harrison?
Das IMPP ist meistens orientiert an der Fachliteratur bzw. der festen Definition. Wenn Du ein Fachbuch findest als valide Quelle lass uns bitte teilhaben. Macht das anfechten leichter.

vtb85
09.10.2014, 07:06
Asche auf mein Haupt. Es tut mir so leid Leute :( Scheint, als wäre ich geistig umnächtigt gewesen. In meinem Buch finde ich es zumindest nicht mehr und mit Fachliteratur hab ich gar nicht erst angefangen.
Vielleicht finden wir noch was anderes...?

Unregistriert
09.10.2014, 17:07
eigentlich müsste Cushing falsch sein, da ACTH doch eig nur vom kleinzeller oder Karzinoid (beides keine "Bösartigen EPITHELIALEN Neubildungen" sind