PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ermächtigungsambulanz



Espressa
17.06.2015, 10:11
Könnt ihr mich mal aufklären? An meiner alten Klinik gab es sowas nicht. Da hatten wir nur eine private Ambulanz und ein MVZ.

Was heißt das konkret?
Dass Patienten nur mit Überweisung vom Facharzt kommen können?

Wie ist das wenn ich dort als FA ohne Ermächtigung arbeiten würde?
So wie ich das verstanden hab, müssen die OAs und der Chef ja die Leistung irgendwie doch selbst erbringen, können sich aber von einem FA doch irgendwie vertreten lassen... hm?

lala
29.06.2015, 14:59
Du musst (sofern du FA bist) bei der KV die entsprechende Ermächtigung beantragen. So kannst du als ermächtigter Arzt in deiner Ambulanz Patienten sehen und wie in der Praxis über die KV abrechnen.
Zulassung über Antrag ähnich wie bei der Niederlassung, dann wird im Zulassungsausschuss entschieden etc....
Die Leistung muss vom Ermächtigten erbracht werden (also nicht per se von deinem OA/CA) oder einem von dir ernanntem Vertreter....mehr Infos gibt`s bei deiner KV
LG, lala

Espressa
22.07.2015, 21:19
Hat man irgendwelche Nachteile als FA mit Ermächtigung? Bzw wieso ist der Arbeitgeber daran interessiert, dass man eine eigene Ermächtigung hat?

lala
29.07.2015, 06:26
Nachteile nicht (außer man hat vielleicht einfach mehr Arbeit am Hals?). Dein AG freut sich, weil er so über diese quasi- KV Zulassung mehr Geld generieren kann (anderer "Topf" als bei den stationären Patienten) ;-)

Espressa
29.07.2015, 08:46
Ok, also bin ich ohne Ermächtigung quasi immer nur der genannte Vertreter meines OA/ CA (die eine Erm. haben).
Und mit dann selbst verantwortlich? Wobei irgendwie verantwortlich bin ich ja als Facharzt eh, oder?
Mit stationären Patienten werde ich eh nix zu tun haben, also außer dass ich welche aufnehme, die in der Ambulanz aufkreuzen, aber die dürfen dann ja ohnehin nicht zusätzlich ambulant abgerechnet werden.
Ob die dann über meine Ermächtigung oder die des Chefs laufen, müsste dann eigentlich finanziell egal sein, oder?
Sonst müsste ich zusehen, dass ich da auch irgendwelche finanziellen Vorteile für mich rausschlage, wenn ich mich darauf einlassen sollte... :-))

lala
03.08.2015, 20:57
Ok, also bin ich ohne Ermächtigung quasi immer nur der genannte Vertreter meines OA/ CA (die eine Erm. haben).
Und mit dann selbst verantwortlich? Wobei irgendwie verantwortlich bin ich ja als Facharzt eh, oder?
Mit stationären Patienten werde ich eh nix zu tun haben, also außer dass ich welche aufnehme, die in der Ambulanz aufkreuzen, aber die dürfen dann ja ohnehin nicht zusätzlich ambulant abgerechnet werden.
Ob die dann über meine Ermächtigung oder die des Chefs laufen, müsste dann eigentlich finanziell egal sein, oder?
Sonst müsste ich zusehen, dass ich da auch irgendwelche finanziellen Vorteile für mich rausschlage, wenn ich mich darauf einlassen sollte... :-))

Verantwortlich bist du als FA so oder so, ggf mal Haftpflicht klären vorher ;-)
Finanziell für die Klinik egal - daher solltest du gut verhandeln, was für dich rausspringt - auf jeden Fall :-))