PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungswerte gesucht............ ! ! !



wasim88
24.06.2015, 14:20
Hallo Kollegen.........

ich suche dringend Rat und hoffe ich bin hier richtig.

Da ich seit über 1 Jahr eine gute Weiterbildungsstelle suche und immer wieder reingefallen bin wollte ich fragen, was für Erfahrung hier gemacht habt.

Ich selbst komme nicht aus Deutschland habe aber die Deutsche Approbation und mit der Sprache keine Probleme.
Da wo ich her komme ist das so, das immer jemand da ist und sich gekümmert wird. Die Weiterbildungszeiten sind wie in Deutschland nur das ich danach bei uns das Komitee Spektrum für den Nationen zur verfügung stellen kann egal ich welchem Fachgebiet. Leider musste ich hier erfahren das es hier nicht so einfach ist.

Nun habe ich ein Angebot aus der Helios und Ameos Gruppe und auch ein Kleines städtisches Krankenhaus wo 30 Betten auf der Abteilung sind. Bis auf Ameos sind alle im Fach Neurologie.
Hat den jemand Erfahrung oder kann mit einen Tip geben, so das ich nicht noch ein Jahr suchen muss ?

Freue mich auf eure Antworten und danke im Voraus ! ! !:-):-):-):-)

DrSkywalker
24.06.2015, 15:04
Hallo Kollegen.........

ich suche dringend Rat und hoffe ich bin hier richtig.

Da ich seit über 1 Jahr eine gute Weiterbildungsstelle suche und immer wieder reingefallen bin wollte ich fragen, was für Erfahrung hier gemacht habt.

Ich selbst komme nicht aus Deutschland habe aber die Deutsche Approbation und mit der Sprache keine Probleme.
Da wo ich her komme ist das so, das immer jemand da ist und sich gekümmert wird. Die Weiterbildungszeiten sind wie in Deutschland nur das ich danach bei uns das Komitee Spektrum für den Nationen zur verfügung stellen kann egal ich welchem Fachgebiet. Leider musste ich hier erfahren das es hier nicht so einfach ist.

Nun habe ich ein Angebot aus der Helios und Ameos Gruppe und auch ein Kleines städtisches Krankenhaus wo 30 Betten auf der Abteilung sind. Bis auf Ameos sind alle im Fach Neurologie.
Hat den jemand Erfahrung oder kann mit einen Tip geben, so das ich nicht noch ein Jahr suchen muss ?

Freue mich auf eure Antworten und danke im Voraus ! ! !:-):-):-):-)

Helios schon mal nicht! Private Klinikträger geben einen XXXX auf das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter, es geht um Zahlen schrubben, das Wort "Weiterbildung" wird höchstens von der MArketingabteilung in den Mund genommen. Gilt auch für Rhön, Fresenius, Capio und wie sie alle heißen.... Warum also von dem Regen in die Traufe?!

ChillenMitBazillen
24.06.2015, 17:22
Ich glaube nicht, dass man das ganz so pauschal sagen kann. Es kommt wohl sehr auf die jeweilige Abteilung an. Ich kenne durchaus Leute, die bei Helios arbeiten und ganz zufrieden sind.

Feuerblick
24.06.2015, 17:33
Und wer glaubt, dass Unikliniken oder kirchliche Häuser kein Management haben, das auf die Zahlen schaut und die Mitarbeiter "ausbeutet", der lebt in einer anderen Welt :-nix

dmtec
24.06.2015, 19:34
Arbeite bei Helios und bin zufrieden. Geld stimmt, und Arbeitnehmer werden überall gleich scheiße behandelt. Beim städtischen oder in der Uniklinik ist es weitaus unmenschlicher von den Arbeitszeiten. Und Ausbildung hängt immer von der Leitung und Eigenengagement ab.

WackenDoc
24.06.2015, 21:20
Die Weiterbildungszeiten sind wie in Deutschland nur das ich danach bei uns das Komitee Spektrum für den Nationen zur verfügung stellen kann egal ich welchem Fachgebiet. ????
Und in wie fern bist du reingefallen?

wasim88
24.06.2015, 21:54
Woher weiss ich dann aber welche Stelle gut sind und welche nicht ? ? ?

Das mit dem Praktikum habe ich auch schon für 2 Tage gemacht aber da läuft immer alles gut und wenn man dann angestellt ist, ist man eine bessere Sekretärin. Von Medizin keine Spur, ich weiss das Papier gehört dazu aber wir sind doch Ärzte um Menschen zu behandeln nicht um Papier zu ernten.

wasim88
24.06.2015, 21:59
Das die Kollegen keine Zeit haben und zu viel Papier haben. Es wird Werbung gemacht ohne ende aber wenn man dann anfängt sieht es schlecht aus.

Ich sage jedem das ich Berufsanfänger bin aber das jemand etwas bei gebracht wird habe ich in den 3 Jahre nicht nicht gehabt.

Feuerblick
24.06.2015, 22:01
Hast du denn darum gebeten, dass man dir etwas beibringt? Weiterbildung eingefordert, gefragt, den Chef genervt, die Oberärzte ausgefragt? Du willst doch sicher nicht sagen, dass du drei Jahre lang in welchem Fach auch immer nichts gemacht hast?

WackenDoc
24.06.2015, 22:03
ALso du hast 3 Jahre gearbeitet und suchst jetzt seit einem Jahr?

klingelpütz
24.06.2015, 22:16
Was soll denn dieses "Komitee Spektrum für den Nationen" sein?

wasim88
25.06.2015, 00:35
Also ich bin seit 3 Jahren in Deutschland und in dieser Zeit habe ich mich mit der Sprache und der Approbation beschäftigt.
Seit 1 Jahr suche ich nun eine gute Stelle zur Weiterbildung und wollte hier nun Fragen ob man mir helfen kann mit Tips oder Rat ? ? ?
Eingefordert habe ich das natürlich und oft aber wenn es nichts bringt als Ärger lässt man es halt irgendwann.

Das mit diesem "Komitee Spektrum für den Nationen" wahr die Autokorrektur und leider kann ich den Text nicht mehr ändern. Das sollte das komplette Spektrum für den Patienten heissen.

Hat jetzt jemand einen Ratschlag für mich auf was ich achten soll bzw. kann um eine gute Stelle zu finden ? ? ?

WackenDoc
25.06.2015, 08:13
Ist doch nicht schwer- nur weil du auf einer Stelle Pech gehabt hast, heisst das nicht, dass das überall so sein muss.

Hast du ein Stellenangebot, halt wie damals hospitieren und die anderen Assistenzärzte fragen. Willst du ein breites Spektrum brauchst du entweder eine entsprechend große Klinik oder du wechselst mehrfach den Weiterbilder (ich komme aus der Allgemeinmedizin und bei uns macht man sowieso nicht die komplette Weiterbildung an einer Stelle und ich hatte zusätzlich in der Allgemeinmedizinzeit verschiedene Stellen- finde ich auch gut so, das erweitert den Horizont)

Da kümmert sich aber auch keiner für dich drum, das musst du selber organisieren.

Dass in Deutschland Ärzte viel Papierkram machen, der in anderen Ländern anderen Berufsgruppen obliegt, ist halt so. Damit wirst du einfach leben müssen und viel Weiterbildung ist Learning by doing. Eine koordinierte Ausbildung fehlt oft.