PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen Biochemie / Pfade



eraser51
28.01.2016, 11:17
HI!

ich würde gerne wissen, ob mir hier jemand weiterhelfen kann:


1) Ist der mTor Pfad zwingend nötig um eine Protein Synthese/Muskelaufbau einzuleiten? Ich habe mehrfach gelesen, dass Insulin + Aminosäuren die Muskelzellen wachsen lässt. Allerdings scheinen neue Studien ergeben zu haben, dass sich die Protein Synthese nicht hierdurch steigert, sondern nur durch die Menge des zugeführten Proteins bis zum Maximum (~ 2kg/kg Körpergewicht).

appendum: ist der mTor Pfad NUR bzw größenteils durch KH zu aktivieren oder nur durch kcal Überschuss?

hierzu passend:
2) Ist eine Erhöhung des Stoffwechsels (T3) bzw. der Metabolen Rate (BMR/RMR) nur durch Kohlenhydrate oder alleinig durch einen Kalorienüberschuss möglich?


3) Gibt es langfristige negative Effekte der permanenten Aktivierung des AMPK Pfades? Ich sah mehrfach Reduktion der T3/TSH Konzentration, was allerdings eine scheinbare Notwendigkeit des Organismus ist, um Protein zu sparen.
Wäre ein Verweilen im ketogenen Zustand sinnvoll (bis der Fettabbau abgeschlossen ist)?
Langlebigkeit ist ja AMPK basiert.


4) Gibt es eine Möglichkeit für den Körper, dass zugeführte Fett zu speichern, wenn Insulin niedrig ist? Oder erhöht dieser dann auch den Verbrauch der Mitochondrien (Steigerung des Metabolismus/BMR/RMR)? Sozusagen Fat Overfeeding.



Zur Erklärung meiner Ausgangsituation, ich führe seit 2 Jahren eine (mehr oder minder sehr konstante) ketogene Diät durch (und konnte viel Fett dadurch abbauen), bin nun aber schon längere Zeit auf einem totalen Stillstand. Ich habe mehrfach überlegt, meine Insulin Sensitivität durch Zufuhr (zyklisch oder 1 Refeed am WE) von KH zu steigern, fühle mich aber high fat deutlich besser als mod/high carb und konnte nur widersprüchliche Aussagen hierzu finden.

Bisherige Interventionen (kcal und/oder Makro Veränderungen) brachten keine nennenswerte Ergebnisse. Daher wäre es nett, hier von Expertise zu profitieren (Fettabbau/Muskelaufbau).


Danke!

Peter_1
30.01.2016, 14:12
...und was hast Du sonst so für Hobbies? Ernsthaft, klingt nicht wirklich gesund was Du da schreibst.

Coxy-Baby
30.01.2016, 17:05
Mehr Pumpen gehen und weniger über Ernährung sinnieren ist keine Option?

eraser51
30.01.2016, 17:39
öh

ich kann beide Antworten nicht mit den Fragen in Bezug setzen?

&

Dachte hier ist ein seriöses Medizinforum =/= Broscience?

eraser51
30.01.2016, 17:41
öh

ich kann beide Antworten nicht mit den Fragen in Bezug setzen?

&

Dachte hier ist ein seriöses Medizinforum =/= Broscience?

bipolarbär
02.02.2016, 11:09
Broscience! Ich glaube, du schließt sehr viel aus Tierversuchen auf Menschen, oder irre ich mich komplett? Ansonsten gibt es noch die Option, durch religiösen Einfluss an Kraft zu gewinnen: https://de-de.facebook.com/jesusbiceps

eraser51
02.02.2016, 12:57
Wieso dass? Tierveruche wurden doch hier nirgends erwähnt?

Es ging mir nur um diese sehr unwissenschaftliche Antworten:

"es ist nicht gesund was du machst"
und
"mehr trainieren und nicht übers Essen nachdenken"


Ich dachte man kann hier mit Fachleuten neueste Erkenntnisse vertiefen. Daher auch meine sehr präzisen Fragen.

bipolarbär
02.02.2016, 15:30
Nun ja, du beziehst dich auf zahlreiche Erkenntnisse über die mTOR, AMPK, Insulin-Effekte, Schilddrüsenhormone etc., die wohl kaum aus randomisiert-kontrollierten Studien (Endpunkt: Bizepsumfang, %Fettanteil) in menschlichen Populationen gewonnen wurden, oder? Wenn doch, mit welchen Methoden? Das beabsichtigte ich mit meiner Frage, ob ich mich völlig irre.

Falls du es wider Erwarten ernst meinst: ein allgemeines Medizinerforum wird nicht speziell genug sein, um solche Hypothesen zu diskutieren. Weiterhin ist es in Fachdiskussionen üblich, seinen Gesprächspartnern zumindest Links mit den Abstracts der Artikel anzubieten, mit denen du dich beschäftigt hast. Ist ja nicht ganz uninteressant.

P.S. Broscience! (Gefahr der Trollfütterung) https://media.licdn.com/mpr/mpr/AAEAAQAAAAAAAAIpAAAAJDYwYWNlN2JjLWUzMGEtNDg5Yi1iND AxLWU3MzU0ZGFhYmMyMQ.jpg

eraser51
02.02.2016, 16:28
Ich bin jetzt wirklich etwas verwirrt. Ich hatte die Fragen ja gestellt, damit ich mehr darüber erfahren kann und wollte wissen ob sich jemand damit auskennt. Nicht um selber die Studien, die ich noch nicht kannte zu verlinken und zu interpretieren !?

Aber gut, hier die Studien. :)


Muskelaufbau
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25646407


Langlebigkeit

http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0960982207018647

http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1568163711000778


Metabolic Rate

http://www.ketotic.org/2014/12/the-effect-of-ketogenic-diets-on.html

http://suppversity.blogspot.de/2014/03/losing-weight-doesnt-have-to-ruin-your.html


Fat Overfeeding

http://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/17461391.2014.959564

http://suppversity.blogspot.de/2014/12/the-overfeeding-overview-high-fat-carb.html

http://cristivlad.com/lipogenesis-and-ketosis-no-conversion-of-carbohydrates-to-fats-in-ketogenic-diets/


Diverses

http://www.gnolls.org/3586/carbohydrates-matter-at-least-at-the-low-end-there-is-no-such-thing-as-a-calorie-to-your-body-part-vii/

http://www.bengreenfieldfitness.com/2014/05/how-much-fat-can-you-burn-2/