PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PJ Chirurgie in MALTA



Herbstzeitlose1
23.09.2003, 07:59
Ich mache mein Chirurgie-Tertial von Februar bis Juni 2004 in Malta.
War jemand schon dort und kann mir Tips geben (Wohnungssuche, Tagesablauf, Kleiderordnung....), oder will jemand demnächst auch nach Malta zum PJ?

Nico
23.09.2003, 08:58
Hallo Karola

Ich war bisher nur im Urlaub auf Malta. ;-)
Was ich dir so sagen kann:
Richte dich auf ein hartes, arabisch eingefärbtes Englisch ein - ich habe die Leute anfangs kaum verstanden, nach einer Zeit ging es.
Und die hygienischen Verhältnisse sind auch anders, als wir es kennen. (Im Krankenhaus wohl weniger, als privat.)

Frag doch mal beim DAAD (klick hier (http://www.daad.de/index.html) nach, wegen Zimmer und anderen Infos.

Gruß
Nico

hab noch was:

hier (http://www.thieme.de/viamedici/laender/malta/famulatur_chirurgie.html)

und hier (http://www.medi-learn.info/seiten/basismodul/Detailed/184.shtml)

skandi
23.09.2003, 09:25
Hi Karola!

Ich hab auf Malta Famulatur gemacht. War natürlich mehr Urlaub als Arbeit, aber dennoch habe ich sicher viel gelernt.
Das Englisch ist wirklich haarsträubend und die meisten Patienten sprechen auch eher ungern englisch. Da Du aber ja 4 Monate Zeit hast, wirst Du Dich sicher irgendwann einhören.
Wenn Du Dich ganz normal über die Uni beworben hast, sollte Dir eigentlich eine Unterkunft angeboten werden. Entweder in Lija (Dorf in Inselmitte, 6-er WGs mit je Doppelzimmern, eigener Pool) oder in St. Juliens (HalliGalli). Da kannst Du ja erstmal unterkommen, denn dort wirst Du gleich viele Leute kennenlernen. Fast alle dort sind Mediziner oder Sprachschüler. Als ich damals dort war, haben sich einige Pjs zusammen getan und sich gleich ein ganzes Haus gemietet. Total cool! Und für 4 Monate lohnt sich das ja auch. Die haben einfach auf Zeitungsannoncen geantwortet.
Die Arbeit in der Klinik war relativ locker. In der Chirurige gehts etwas länger, so bis 14 Uhr :-))

Herbstzeitlose1
23.09.2003, 09:44
Hallo skandi,

zu der Unterkunft in Lija: kommt man von dort aus mit dem Bus gut nach Valletta, oder ist man auf den Uni-Bus angewiesen? Ich nehme meine beiden Söhne mit, die in Valletta zur Schule gehen, und deshalb muss ich irgendwo wohnen, von wo aus die beiden von mir unabhängig mit öffentlichen Verkehrsmitteln wegkommen.

Und: kann man in Malta sehr gut auf ein Auto verzichten, oder sollte man vielleicht doch lieber mit dem eigenen Auto anreisen (lohnt sich für vier Monate ja vielleicht??)

skandi
23.09.2003, 13:24
Du kannst eigentlich auf ein Auto verzichten. Es fahren fast überall hin Busse und damit zu fahren, ist ein Erlebnis an sich :-D
das solltest Du nicht verpassen!!! *schaukel*
Morgens fährt Dich ein extra-Studenten-Bus von Lija in die Klinik. Dabei gibt es zwei Busse, die Chirurgen nehmen meist den frühen, ich glaub so acht, oder halb acht. Die anderen den späten Bus so um neun. Die Frage wäre dann halt, wie Du Deine Kinder dann von der Klinik in die Schule kriegst. Da der Bus aber auch für die Sprachschüler ist, fährt er auch gewisse Schulen an. Außerdem kannst Du mit dem Busfahrer reden, der fährt Dich, wohin Du willst.
Bus bedeutet übrigens Mini-Bus, so für 10 Personen.

Herbstzeitlose1
23.09.2003, 15:38
Freu mich schon!!!!!!

Herbstzeitlose1
24.09.2003, 21:00
Jetzt muss ich nochmal konkret zur Kleiderordnung fragen: Muss man wirklich ein KLEID oder einen ROCK(!!!) unterm Kittel anhaben??? Oder geht auch ein Hose? Und muss es wirklich eine BLUSE (!!!) sein, oder tut`s auch ein T-Shirt?

skandi
25.09.2003, 08:21
Also, ich hatte damals im Vorfeld auch einiges über die Kleiderordnung gehört. Na ja, war natürlich alles übertrieben, zumindest für Frauen. Denn die armen Männer müssen wirklich mit langen Hosen und Krawatte antanzen. Und das bei über 40°, na viel Spaß. Bei den Frauen wurde das etwas laxer gehandhabt. Es sollte vielleicht nicht gerade Freizeitkleidung oder all zu sportlich sein, ein Rock mit Bluse wird sicher gern gesehen, aber was die maltesischen Studentinnen boten war auch nicht ohne. Die waren teilweise ganz schön freizügig... :-))
Also, ich würde sagen, schon eher schicke Sachen, aber keine Rockpflicht. Vielleicht auch eher keine Jeans u.ä.

grida
05.02.2004, 23:01
Hallo Karola!

Wie geht's Dir? Bist Du inzwischen schon auf Malta? Wenn ja, wie ist es? Würde mich freuen, wenn Du ein bißchen 'was erzählen könntest, da ich überlege mich dort auch zu bewerben.

Viele Grüße

grida

Herbstzeitlose1
06.02.2004, 08:59
Hi grida,
ich fange am 8. März in Malta an, am 1. fliege ich schon hin, um mich vorher in Ruhe einzugewöhnen. Organisatorisch ging bisher alles ganz einfach und problemlos, schick mir deine e-mail-Adresse, dann melde ich mich von dort!
Wenn Malta im Sommer in die EU eintritt, könnten sich die Bedingungen für Studenten ändern, denn offiziell dürfen Mitglieder der EU-Staaten ja keine Studiengebühren von Studenten aus anderen EU-Ländern nehmen. Bisher ist Malta diesbezüglich ganz schon teuer, womöglich wird dann die Anzahl der PJ-Plätze für Ausländer ja reduziert, sodass man sich beizeiten bewerben sollte. Wenn ich näheres weiß, gebe ich dir Bescheid.
Ciao
Karola

trul
07.02.2004, 19:10
hallihallo KAROLA

wollte nur mal kurz nachfragen,wie das bei dir mit der bewerbung lief.war auch schon 2x zum urlauben auf malta... von daher würde mich so ein tertial auf der insel auch interessieren.hast du per email angefragt oder angerufen oder gleich schriftlich????

vielleicht hast du ja in dem ganzen vorbereitungsstress nochmal zeit für ne klitzekleine info-mail?
dank dir jetzt schon dafür!!! :-) :-D

Herbstzeitlose1
07.02.2004, 19:45
Hi,

die zuständige Sachbearbeiterin ist im Moment in Babypause. Der SEHR nette Vertreter ist Michael Debattista, seine e-mail-Adresse ist:

m_deb@maltanet.net

Wenn du ihn anmailst, schickt er dir das Bewerbungsformular zum ausdrucken und die Liste mit den Unterlagen, die du sonst noch brauchst (Empfehlungsschreiben von deinem Dekan, Foto....). Ich habe dann alles per Post hingeschickt, nach etwa zwei Monaten hatte ich die Zusage. Alles ging schnell und einfach.

Langwieriger ist es, wenn du dich mit Fragen an die "electives-coordinators" wendest (email: electives@mmsa.org.mt), das sind Studenten, die nebenbei die PJ-Programme koordinieren. Im Moment ist Christa Calleja zuständig, sie ist auch sehr nett, aber es dauert sehr lange, bis man von dort Antwort auf Anfragen bekommt, deshalb am besten alles was möglich ist über Michael Debattista abklären.

Berichte doch mal, wie es in Malta so ist, ich war noch nie dort. Vor allem: kommt man ohne Auto wirklich sehr gut aus, oder ist es doch besser, für vier Monate ein Auto mitzunehmen? Kommt man an die "Traumstrände" mit dem Bus??

Ciao
Karola

Herbstzeitlose1
07.02.2004, 22:56
Hallo trul,

mir ist noch was eingefallen, es gibt eine sehr hilfreiche webseite der Uni Malta bezüglich PJ und allem drumherum:

http://www.mmsa.org.mt/Home/NEC/#6.%20Accommodation

Du kannst dir das Anmeldeformular dort direkt herunterladen und ausdrucken.

Viel Spaß
Karola

Else
12.02.2004, 16:48
Hallo Karola,

ich hab im Frühjahr 2000 eine Famulatur in der Inneren auf Malta gemacht, ist also schon eine Weile her, aber ich denke mal, soviel hat sich nicht geändert.
Ich hatte auf jeden Fall auch keinen Rock an, sondern eine Hose, vielleicht eher eine Stoffhose als eine Jeans. Und ich hatte auch keine richtige Bluse, vielleicht nicht gerade ein Sport-T-Shirt, aber ein "normales" Stoff-Oberteil (Hat sowas einen Namen?) hat auf jeden Fall gereicht. Bei den Schuhen hatte ich allerdings auch auf Turnschuhe oder Latschen verzichtet, sondern etwas schickere Schuhe genommen (aber jetzt nicht mit Absatz oder spitz vorne oder sonst was), muss man irgendwie einen Kompromiss zwischen möglichst bequem und nicht zu locker finden.

Auf jeden Fall war es eine nette Zeit dort. Freu Dich drauf, Du musst nur die richtige Einstellung haben, dass es Dir nicht nur ums Lernen geht, sondern auch ums Drumherum, es ist nämlich locker, was Arbeitszeiten usw. angeht.

Grüsse

Herbstzeitlose1
12.02.2004, 22:44
Hi Else,

das erleichtert meine Koffer sehr, wenn ich nicht auch noch Blusen und Kleider einpacken muss, danke!
Jetzt wo`s langsam ernst wird, hätte ich eigentlich noch tausend Fragen, kann ich?
- Stimmt es, dass man eigentlich auch am Samstag arbeiten muss oder sollte?
- Ist man spätestens um vier auch in der Chirurgie fertig, oder kann es einem passieren, dass man an einen Chef gerät, der länger arbeitet?
- Wie klappt die Verständigung mit den Patienten, können sie überwiegend englisch?
- Sprechen die Malteser unter sich Malti oder englisch?
- Ist man eher Zuschauer oder arbeitet man auch selber viel?
-Wo hast du gewohnt, in der university residence in Lija? Ich würde gerne mit meinen Söhnen zusammen eine eigene Ferienwohnung nehmen, hast du vielleicht einen Tip wie man an eine gute Adresse kommt?
- Hast du einen Tip für die besten Kneipen, Strände, Märkte etc.?

Bisschen viel auf einmal, oder? Aber ich bin einfach total gespannt und freu mich unheimlich.

Ciao und danke nochmal
Karola

Else
13.02.2004, 11:39
Kein Problem... (hab gerade eh nichts zu tun, kein Patient da, da kann ich ja auch was sinnvolles tun).


das erleichtert meine Koffer sehr, wenn ich nicht auch noch Blusen und Kleider einpacken muss, danke!
Aber ohne Garantie! Aber ich kann mich noch an eine deutsche PJ-lerin dort in der Chirurgie erinnern (weiss aber leider weder Namen noch e-Mail-Adresse), die oft "sogar" in Jeans gekommen ist.


- Stimmt es, dass man eigentlich auch am Samstag arbeiten muss oder sollte?
Also, ich hab definitiv nie am Samstag gearbeitet, weiss nicht, ob das in der Chirurgie anders ist, aber glaube ich kaum.


- Ist man spätestens um vier auch in der Chirurgie fertig, oder kann es einem passieren, dass man an einen Chef gerät, der länger arbeitet?
Kann ich nicht sagen, ich weiss nur von der Inneren, dass die meisten Chefs nachmittags eh in irgendeiner Privatpraxis oder so waren, also oft nachmittags eh nicht da waren (ich hab meistens nur bis mittags gemacht)


- Wie klappt die Verständigung mit den Patienten, können sie überwiegend englisch?
Die Älteren können meist leider nur Malti, die jüngeren auf jeden Fall englisch, da Schule, Uni usw. auf Englisch sind.


- Sprechen die Malteser unter sich Malti oder englisch?

Von alleine eigentlich eher Malti.


- Ist man eher Zuschauer oder arbeitet man auch selber viel?
Ehrlich gesagt war ich eher Zuschauer und hab kaum was selber gemacht. Fand ich nicht so schlimm, weil es eh meine erste Famulatur war. Aber in der Chirurgie kannst Du vielleicht auch eher was machen.


-Wo hast du gewohnt, in der university residence in Lija? Ich würde gerne mit meinen Söhnen zusammen eine eigene Ferienwohnung nehmen, hast du vielleicht einen Tip wie man an eine gute Adresse kommt?
Hmmh, hiess das Lija? Auf jeden Fall war es das, wenn es nur eine University Residence gibt. Die Zimmer waren nicht so wahnsinnig schön, dafür auch relativ teuer. Vorteil war natürlich, dass dort viele andere Studenten gewohnt haben. Aber mit Deinen Söhnen ist wahrscheinlich tatsächlich eine eigene Wohnung besser. Leider hab ich keine weiteren Tips, tut mir leid.


- Hast du einen Tip für die besten Kneipen, Strände, Märkte etc.?
Hab schon so viel wieder vergessen und da ich gerade in Schweden bin, hab ich auch mein Fotoalbum und so nicht hier, um meine Erinnerung aufzufrischen. Zum Thema Strände fällt mir noch "Golden Bay" ein, der einzige (!) Sandstrand auf Malta, im Frühjahr sehr nett, im Sommer muss es schrecklich sein, weil natülich total überfüllt.

Und noch ein Tip zum Schluss: Ich war mit meiner Schwester dort, sie hat ihren Erfahrungsbericht auch im Internet, schau doch mal unter www.kristina-krueger.de Und kennst Du schon die Famulaturberichte unter www.dfa-germany.de?

Hoffe, ich konnte Dir ein bisschen weiterhelfen. Schönen Tag noch und Grüsse aus dem im Moment gar nicht so kalten Nordschweden

Herbstzeitlose1
13.02.2004, 12:53
Hi Else,

ganz herzlichen Dank für die vielen Antworten!

Ist ja witzig, dass Kristina Krüger deine Schwester ist. Ihren Bericht kenne ich schon, es war der allererste, den ich über Malta gelesen habe, und er hat mich so fasziniert, dass ich mich dafür entschieden habe! Deine Schwester macht sich ja eine Menge Mühe mit Ihrer tollen homepage, echt klasse. Grüß sie mal und sag ihr vielen Dank!

Grazzi und sahha!
Karola