PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PJ-Tertial in Schweden, Norwegen oder Dänemark



Möhrchen
24.09.2003, 15:04
Hallo!
Hat irgendjemand eine Idee, wie gut die Chancen sind, wenn man sich als Student einer Uni, die kein Sokrates Programm hat, für ein PJ-Tertial in Skandinavien bewirbt? Hat schon jemand ein Tertial dort gemacht und hat Infos?

Miss Sophie
01.10.2003, 10:06
Ich habs versucht in Schweden war niederschmetternd und ohne Sokrates ging es einfach nicht :-(

Möhrchen
01.10.2003, 11:51
Danke für Deine Antwort!
Habe es schon befürchtet, weil ich mal ein Auslandssemester dort machen wollte und auch dieses ohne Sokrates chancenlos war. :-(

Älgen
06.10.2003, 16:31
Hej !


War zu Anästhesie & Kirurgi-PJ in Östersund.
Der Haken an der Geschichte ist, daß die meisten LPAs eine "Gleichstellung
in REchten & Pflichten" eines Medizinischen Dekanats wollen & das schreibt
für Nicht-Erasmus-,Sokrates & nach welchem Griechen auch immer das Programm
grade benannt ist meines Wissens nur die Uni in Umeå für ihre
Lehrkrankenhäuser aus, sprich alle KH in Norrland sollten funktionieren, so
die Dich nehmen. Das mit dem Pj mußt Du dann direkt mit der betreffenden Klinik ausmachen, Umeå steht "nur" für diesen Uni-Wisch.
Dann hält sich das hartnäckige Gerücht, daß es in dem einen oder anderen
Bundesland (Schleswig-Holstein & Rheinland-Pfalz sind heiße Kandidaten) LPAs
gibt, die diesen Uni-Wisch nicht wollen, sondern sich mit der PJ-Bestätigung
der jeweiligen Klinik zufrieden geben; daß würde ich mir aber ganz sicher &
definitiv Schwarz auf Weiß bestätigen lassen, bevor ich mich darauf einlasse
!!!


Sollte Norrland eine Alternative sein würde ich mich mit Ingegerd Jernberg
an der Uni in Umeå in Verbindung setzen (Ingegerd.Jernberg@umu.se ?!? sollte
die Adresse nicth stimmen einfach über die Homepage der Md Fak der Uni in
Umeå rausfinden ...)


Soviel dazu & viele Grüße aus Eskilstuna !

Kolja

svenskproffs
27.12.2003, 13:51
Ich hoffe ich schreibe nicht zu spät.
Habe deinen Beitrag gelesen und gedacht: " So ging es mir auch"!
Also, wenn du wirklich nach Schweden möchtest kann ich dir Umea empfehlen. Ich habe sehr kurzfristig einen Platz dort erhalten und auch ein Zimmer war kein Problem.
Es liegt halt sehr weit im Norden aber man kann für knapp 80 € in einer Stunde nach Stockholm fliegen. Im Winter war ich noch nicht dort, aber da hat es schon 20 Grad unter Null! Im Sommer war es aber jetzt richtig schön. Sehr nette Leute dort wie im Rest von Schweden auch. Ab Juli ungefähr fangen dort die Semesterferien an und der Betrieb im Krankenhaus wird zurückgefahren. Auch die ganzen Studenten fahren dann weg und es kann unter Umständen etwas öde werden, sollte man niemanden kennen. Aber man lernt leicht Leute kennen!!
In den Semesterferien ist auch die Unterkunft umsonst.
Es ist allerdings von Vorteil(bzw notwendig) schwedisch zu sprechen, ist aber für Deutsche nicht allzu schwehr.
Wenn du noch Fragen hast kannst du dich gerne melden.
Im Moment verbringe ich mein letztes Tertial in der Schweiz, kann ich auch nur empfehlen.

Else
12.02.2004, 15:54
Hallo!
Auch wenn dieser Beitrag schon fast abgeschlossen ist:
Viele Grüsse aus Umea. Bin gerade zum PJ da, allerdings erst seit 4 Tagen. Das ist allerdings bei mir auch übers Austauschprogramm gelaufen.
Und kalt ist es hier wirklich, aber man gewöhnt sich daran. Und im Februar ist es auch schon gar nicht mehr so dunkel.