PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tetanus-Impfung HA oder Ambulanz?



Perith
22.06.2017, 19:42
Heyho ihr Lieben,

ich habe heute mal das prächtige Wetter am See genossen und hatte einen entspannten Tag. Leider bin ich kurz vorm heimgehen in einen dicken Splitter getreten. Ging relativ easy wieder raus, war aber durchaus tief und hat kaum nachgeblutet. Zuhause hab ich meinen Impfpass gecheckt und mit erschrecken festgestellt, dass meine letzte Tetanus-Impfung mehr als 10 Jahre her ist. Mir ist bewusst, dass ich ne Auffrischung brauche, aber ich frage mich gerade ob ich damit heute noch die nächste Ambulanz behelligen soll, oder ob es reicht morgen zum HA zu dackeln und dann wahrscheinlich erst nächste (denke nicht, dass die was vorrätig haben) die Impfung zu erhalten. Ist in diesem Fall eine einfache passive Impfung ausreichend oder sollte aktiv/passiv geimpft werden?

Vielen lieben Dank für die Antworten:)

Relaxometrie
22.06.2017, 21:04
Also nun mal ganz ruhig. Wahrscheinlich hast Du ja die komplette Grundimmunisierung, bestehend aus drei Impfungen, erhalten. Somit bist Du höchstwahrscheinlich auch ohne aktualisierte Auffrischimpfung geschützt.
Wie lange genau ist denn die letzte Impfung her?
Mit kompletter Grundimmunisierung und bei der Art Deiner Verletzung ist nach STIKO eine Auffrischimpfung (als aktive Immunisierung) nötig. Dafür hast Du aber Zeit bis morgen.......in der Notfallambulanz würden sie sich wohl totlachen, wenn Du deswegen heute noch aufschlagen würdest. Und auch, wenn es mit der Auffrischimpfung bis kommende Woche dauert, wird alles ok sein.

Wie sehen die hauptberuflich chirurgisch Tätigen es mit dem Zeitintervall für die Auffrischimpfung bei geringfügiger Verletzung, kompletter Grundimmunisierung, wenn die letzte Teilimpfung aber länger als 10 Jahre her ist? Um auf Nummer sicher zu gehen, würde ich einem Patienten raten, innerhalb von einem Tag dafür zu sorgen, daß er die Impfung erhält; würde aber auch keinen Streß machen, wenn ein Wochenende oder Feiertag dies um 1-2 Tage verzögert. Oder sollte man das enger sehen?

WackenDoc
22.06.2017, 21:33
Geh morgen zum Hausarzt- der kann dich nämlich das ganze Paket impfen mit Diphterie, Pertussis und Polio (die Polioauffrischung ist in Deutschland nicht generell empfohlen bzw. die einmalige wird meist im Jugendalter erledigt. Sie ist aber z.B. für Mitarbeiter in Flüchtlingsheimen empfohlen).

Tetanus ist in Mitteleuropa auch ohne Impfschutz eine sehr seltene Erkrankung. Wie lange der Schutz genau hält, weiss keiner so genau, vermutlich länger als 10 Jahre. Eine gute Wundversorgung senkt das Risiko weiter (bzw. ist einer der Gründe, warum die Krankheit sehr selten auftritt)
Das Problem ist einfach, dass die Krankenhäuser/Ambulanzen keine Kombiimpfungen durchführen und es die Pertussis nicht einzeln gibt. Bei kleinen Verletzungen wird man bis über´s WE warten können. Aber bei auch nur dem Hauch von Symptomen dann ab in´s Krankenhaus und dort auch "V.a. Tetanus" angeben um Wartezeiten zu vermeiden.

Eilika
22.06.2017, 21:39
Hier wird zwischen 25 und 65 nur noch alle 20 Jahre aufgefrischt...

Relaxometrie
22.06.2017, 21:45
Hier wird zwischen 25 und 65 nur noch alle 20 Jahre aufgefrischt...
Wird in Deutschland auch völlig übertrieben gesehen. Daher finde ich auch, daß man bei erfolgter Grundimmunisierung den Ball bei kleinen Verletzungen wirklich flach halten kann.
Dennoch empfehle ich Patienten natürlich offiziell, sich an die STIKO-Empfehlungen zu halten, wenn ich im Beruf gefragt werde.

Perith
23.06.2017, 01:32
Vielen lieben Dank für eure Antworten! Werde morgen zum HA fahren :)