PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 3 A 6 / B 19 - BCC



Seiten : 1 2 3 [4]

Test187
18.04.2018, 08:35
"biopsy is indicated to confirm the diagnosis and to determine the histological subtype. This advice is especially important for facial lesions"

Quelle: "Guidelines for the management of basal cell carcinoma"
https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/j.1365-2133.2008.08666.x

Test187
18.04.2018, 08:38
:D :D :D die 1 im Physikum hat dir hier wohl nicht geholfen... :D anstatt Auswendiglernen ist hier Verständnis gefragt. Was nicht heißt das man diese Frage nicht falsch haben darf, Prüfung ist ne Ausnahmesituation und da macht man manchmal einfach solche Fehler. Aber reflektieren sollte man schon.

escitalopram
18.04.2018, 08:40
Die Frage haben mehrere eingereicht, also ganz egal, ob du hier zehn Links postest. Ebenso scheinen viele der Meinung zu sein, dass die Antwortmöglichkeiten nicht präzise genug sind. :) Vielleicht fokussierst du dich auf etwas anderes, weil für mich die Diskussion abgeschlossen ist.

escitalopram
18.04.2018, 08:42
:D :D :D die 1 im Physikum hat dir hier wohl nicht geholfen... :D anstatt Auswendiglernen ist hier Verständnis gefragt. Was nicht heißt das man diese Frage nicht falsch haben darf, Prüfung ist ne Ausnahmesituation und da macht man manchmal einfach solche Fehler. Aber reflektieren sollte man schon.

Na ja, aber vielleicht reicht es doch auch für die 1 im Hammerexamen, wer weiß. ;-) Wie gesagt, mache erstmal einen Abschluss in Physik und dann erzähl mir etwas über Auswendiglernen und Verständnis. Ach ja, und http://www.das-dass.de . :) Wird bestimmt hilfreicher sein für deine Arztbriefe später anstelle der Diskussion hier.

PS: Dass ich die Frage falsch habe, ist mir vollkommen klar. Habe ich auch von Anfang an zugegeben.

Test187
18.04.2018, 08:42
guten Ergebnis im M2 (eventuell auch eine 1)

hmmm okay, dann verstehe ich dass du hier evtl noch Punkte raushauen möchtest. Dann würde ich mich auf die deutsche Leitlinie berufen und dem IMPP schreiben dass dort eine Biopsie nicht wörtlich gefordert wird... vlt hast du Glück kann es mir aber nicht vorstellen...

escitalopram
18.04.2018, 08:44
Nö, will ich nicht. Bei mir scheint die 1 sicher zu sein (wenn man sich auf die Dozentenlösungen verlassen kann), aber korrekt ist die Frage nicht. :)

Test187
18.04.2018, 08:45
Ach ja, und http://www.das-dass.de . :) .

ERWISCHT :D

aber im Ernst, du kannst soviel studieren wie du möchtest, das kann jeder der die finanziellen Mittel hat. Das macht dich nicht schlau. Allein dass du so denkst, zeigt das du defizite an anderer Stelle hast. Aber was weiß ich schon, hab schließlich nicht Physik studiert.... :D :D

escitalopram
18.04.2018, 08:57
Finanzielle Mittel sind zwar wichtig, aber v.a. bei einem naturwissenschaftlichen Studium geht es viel mehr um die geistige Kapazität. Zumindest wenn es darum geht, das Studium zu absolvieren. In Physik ist es nicht so wie in Medizin, dass fast jeder besteht und die Durchfallquoten extrem niedrig sind...

Ich halte mich nicht für schlau, aber dass mir jemand, der wahrscheinlich weder meine Noten hat noch in der Lage wäre, geistig ein Physik-Studium zu schaffen, etwas über Auswendiglernen und Verständnis erklärt, finde ich lächerlich. Ich will mich nicht mehr mit dir austauschen und diskutieren. Ich denke, wir sollten beim Thread bleiben. Du hast mit der Frage, wo ich studiert habe, angefangen, hat aber meines Erachtens gar nichts mit dem Thema zu tun...


zeigt das du defizite an anderer Stelle hast
Sag ich doch, http://www.das-dass.de .

Test187
18.04.2018, 10:18
Ich will mich nicht mehr mit dir austauschen und diskutieren. Ich denke, wir sollten beim Thread bleiben. Du hast mit der Frage, wo ich studiert habe, angefangen, hat aber meines Erachtens gar nichts mit dem Thema zu tun...

Hab auch kein Bock zu diskutieren.. habe lediglich die Leitlinie zitiert, dann kam ein patziges zum 1000sten Mal bla bla von dir.... die US Leitlinie auf welcher die Deutsche beruht klärt die Fragestellung jedenfalls auf.. siehe oben. Einen schönen Tag und genießt alle die Stexfreie Zeit!!

Krötino
18.04.2018, 13:58
Ich halte mich nicht für schlau,

Wenigstens konnte ich hier noch einmal herzlich lachen.
Mach dir nichts draus Test187. Wer sich so mit Noten und Studiengängen brüsten muss..... Ist schon traurig, wenn jemand etwas zum Threadthema schreibt, dafür beschimpft und letztendlich zurechtgewiesen wird er solle doch beim Threadthema bleiben.

Ernsthaft Escitalopram: Dir muss wahrhaftig nicht alles gefallen was hier geschrieben wird, aber soweit ich weiß gehört dieses Forum nicht dir und die Leute können immer noch zu einem Thema schreiben was ihnen passt, solange ein gewisser Ton beibehalten bleibt. Da kannst du noch so sehr versuchen jemanden den Mund zu verbieten mit Aussagen wie "Zum 1000. Mal" " Du willst es einfach nicht lassen" blah blah blah blah blah.

schmuggelmaeuschen
18.04.2018, 14:02
Anscheinend ist doch was dran, was man so über die Noten im Medizinstudium sagt :-D

Feuerblick
18.04.2018, 14:28
Es wäre nett, wenn ihr alle euch jetzt mal wieder von persönlichen Angriffen ab- und dem Threadthema zuwenden könntet. Sonst müsste hier ein Schlösschen dran.

Feuerblick
MediLearn-Moderatorin

escitalopram
18.04.2018, 14:30
Ernsthaft Escitalopram: Dir muss wahrhaftig nicht alles gefallen was hier geschrieben wird, aber soweit ich weiß gehört dieses Forum nicht dir und die Leute können immer noch zu einem Thema schreiben was ihnen passt, solange ein gewisser Ton beibehalten bleibt. Da kannst du noch so sehr versuchen jemanden den Mund zu verbieten mit Aussagen wie "Zum 1000. Mal" " Du willst es einfach nicht lassen" blah blah blah blah blah.

Will ich auch nicht, nur man kann nicht erwarten, dass - wenn ich provoziert werde (wo ich studiert hätte etc.) - einfach nur schweige und nichts sage. Und wenn man mir mit Argumenten von wegen Verständnis, Auswendiglernen etc. kommt, stelle ich gerne die Situation klar und kommuniziere offen, dass ich einen Abschluss in einem Fach gemacht habe, in dem die meisten Mediziner (gemeinsam mit Chemie) verzweifeln.

Ich will niemandem das Wort verbieten. Jeder kann hier etwas lernen, ich tue das auch gerne und profitiere letztendlich auch von den mitgeteilten Erfahrungsberichten von praktizierenden Ärzten. Mir geht es aber darum, dass die eindeutige Situation in unserem Examen, der dieses Thread gewidmet ist, ganz klar von uneindeutigen Befunden, amelanotischen Melanomen, "außerordentlichen" Melanomen etc. zu unterscheiden ist.

Ich würde gerne beim Thema bleiben und von persönlichen Angriffen absehen. Ich war nicht derjenige, der damit begonnen hat, aber gleichzeitig kann man auch nicht erwarten, dass ich dann schweige, wenn man mich provoziert.


Anscheinend ist doch was dran, was man so über die Noten im Medizinstudium sagt :-D

Wenn ich gefragt werde, wo ich studiert hätte etc., oder mein Wissen von offenbar leistungsschwachen Kandidaten, die im M2-Thread nach jedem Tag jammern, wie schwer alles gewesen sei, kommentiert wird, stelle ich gerne klar, dass ich nicht zu den schlechtesten Studenten gehöre. Sorry, wenn man sich bei diesen Fragen erhofft hätte, dass ich kaum das Physikum und/oder M2 geschafft hätte. Aber wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen...

Feuerblick
18.04.2018, 14:39
Es wäre nett, wenn ihr alle euch jetzt mal wieder von persönlichen Angriffen ab- und dem Threadthema zuwenden könntet. Sonst müsste hier ein Schlösschen dran.

Feuerblick
MediLearn-Moderatorin
Letzte Warnung!
Sonst muss ich davon ausgehen, dass zum Thema alles gesagt wurde!

Rox13
18.04.2018, 14:43
Das Problem ist, dass du eben ein bisschen arrogant rüberkommst. Du schreibst so, als hättest du unendlich klinische Erfahrung und behauptest, die Biopsie wäre falsch. Dem ist aber nicht so. Ich hatte heute wegen etwas ganz anderem einen Termin bei meiner Hautärztin und habe sie mal - der Interesse halber - darauf angesprochen. Die Antwort: Biopsie! Das liegt unter Anderem daran, dass Basaliome an der Nase nicht selten recht tief sind und deshalb vor einer Exzision biopsiert werden sollten. Radiatio ist übrigens auch definitiv falsch, da man davor immer die Diagnose histologisch sichern muss und somit immer eine Biopsie vor einer Bestrahlung durchgeführt werden muss. Und beim Sicherheitsabstand von 2cm hat sie nur große Augen gemacht und gemeint, dass so ein Sicherheitsabstand - wenn überhaupt - nur bei größeren Melanomen notwendig ist.

Dementsprechend ist Biopsie die richtige Lösung, das wird auch garantiert das IMPP so sehen.

escitalopram
18.04.2018, 14:50
Okay, so sachlich erklärt ohne persönliche Angriffe kann ich das natürlich akzeptieren und habe was dazu gelernt. Dass ich die Frage falsch habe, weiß ich und habe ich von Anfang an "zugegeben". Die Information deiner Hautärztin kollidiert zwar mit den Infos anderer Ärzte (u.a. Feuerblick), aber es ist alles gut und wie gesagt, ich habe mich damit abgefunden, dass ich die Frage falsch habe. :)

PS: Dass ich arrogant hier herüberkomme, ist mir klar. Aber wie gesagt, wenn man bestimmte provokante Fragen stellt, sollte man auch mit der Wahrheit der Antworten leben können.

Rox13
18.04.2018, 14:58
Im Endeffekt können verschiedene Ärzte natürlich auch verschiedene Meinungen haben. Meine Hautärztin hat es halt recht einleuchtend dargelegt, dass man i.d.R. eine Biopsie, vor allem an dieser Stelle, machen würde. Letztlich bleibt uns ja an der Stelle nichts anderes übrig, als auf die offiziellen Lösungen zu warten, aber für mich ist die Frage mittlerweile relativ eindeutig.

escitalopram
18.04.2018, 15:04
Das stimmt. Und ich finde es toll, dass du deinen Punkt sachlich-neutral dargestellt hast ohne direkt persönlich zu werden! :) Was bleibt uns anderes übrig als das tolle Wetter und die Sonne (trotz des Themas Hautkrebs) zu genießen!