teaser bild
Seite 14 von 23 ErsteErste ... 4101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 66 bis 70 von 112
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #66
    Ehemals: Jana L.
    Mitglied seit
    20.08.2015
    Beiträge
    864
    Durch das NEO Magazin darauf gekommen: Das finde ich ja auch zweifehaft.
    "Dum spiro, spero"
    Cicero



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  2. #67
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Mitglied seit
    24.01.2009
    Semester:
    Bauschamane
    Beiträge
    14.043
    Weia

    Mal ne ganz andere Frage: Wer ist für Meldungen bei Verdacht auf Verstoß gegen das Heilpraktikergesetz zuständig? Also wenn jemand ohne Approbation und ohne Zulassung als HP die Heilkunde ausübt und das auch noch gewerbsmäßig.

    Polizei? Staatsanwaltschaft? Gesundheitsamt? Gewerbeaufsicht? Ordnungsamt?
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  3. #68
    Platin Mitglied Avatar von Shizr
    Mitglied seit
    18.03.2011
    Ort
    Münster
    Semester:
    4. WBJ
    Beiträge
    742
    § 5 Heilpraktikergesetz ist eine Strafvorschrift.
    Ich würde es also primär bei Polizei/Staatsanwaltschaft probieren.



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  4. #69
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Mitglied seit
    24.01.2009
    Semester:
    Bauschamane
    Beiträge
    14.043
    Boah- ich bekomm das Kotzen. Ist man denn nirgendwo vor diesem Schwachsinnschwurbel geschützt.
    Also ich quäle mich gerade durch 5 Bände Fachliteratur zur Prüfungsvorbereitung zum Betriebsarzt. Kapitel "Schmerzen durch Funktionsstörungen im Muskel- Skelett- System". Eigentlich nicht soo wichtig, weil ich mich mit der Thematik auskenne, aber in den Kapiteln verbergen sich immer mal wieder prüfungsrelevante Fachbegriffe, Untersuchungsmethoden etc.

    Mir kam das Kapiel irgendwie komisch vor. Ein recht ungewöhnlicher Begriff der "Schlüsselstörung". Dann eine Anleitung zu einer Art manualtherapeutischen Behandlung. Bei "weiterführende Hinweise" als Referenz nur der Autor des Artikels- hab mir gedacht, ich googel den Typen mal: "Arzt für Osteopathie" mit einer selbsterfundenen Therapiemethode, für die er wohl auch ein Ausbildersystem betreibt.
    Ausbilderin für die aktuellen Kurse ist eine HP, ehemalige MFA in einer Kinderarztpraxis. Sonst keine einschlägige Ausbildung.

    Aus der Zusammenfassung des Kapitels "Die Störungen werden mit den uns bekannten orthopädischen Untersuchungstechniken nicht wahrgenommen, da wir die Bedeutung der Schlüsselstörungen nicht kennen oder den Kompensationsmechanismus nicht unterbinden".

    Die Behandlung wird mit osteopathischen Techniken durchgeführt.
    Geändert von WackenDoc (23.06.2019 um 09:27 Uhr)
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  5. #70
    Platin Mitglied Avatar von Shizr
    Mitglied seit
    18.03.2011
    Ort
    Münster
    Semester:
    4. WBJ
    Beiträge
    742
    Die Schwurbler treiben sich überall herum.

    Und die Osteopathie mit ihren hanebüchenen, wahngetriebenen Vorstellungen von Pathophysiologie und Anatomie (und alles natürlich mit "es ist objektiv nicht überprüfbar, ihr müsst einfach glauben, dass es das gibt, wovon wir schwurbeln" kritikimmunisiert) sind mir fast so zuwider wie die Homöopathen.


    Es gibt ja auch den guten Professor Frass aus Wien, der mit methodisch mangelhaften, unbrauchbaren Studien für die Homöopathie in Intensiv- und Notfallmedizin trommelt und sich ernsthaft nicht entblödet, ein Buch über "Homöopathie in der Intensiv- und Notfallmedizin" in die Welt zu kotzen, das homöopathietypisch einen Haufen nicht validierbarer und somit unverwertbarer Einzelfälle plus massenhaft methodisch ungenügende Studien als "Belege" für seinen Bullshit enthält.


    Ich kann ja irgendwelchen Laien verzeihen, dass sie auf "post hoc ergo propter hoc", confirmation bias und sonstige Beobachtungs- und Wahrnehmungsfehler hereinfallen.
    Bei einem Professor (der es von Amts wegen besser zu wissen hat) ist das meiner Meinung nach vorsätzliche Blödheit, die wegen wissenschaftlicher Unredlichkeit und Unwürdigkeit mit der Aberkennung der Professur geahndet werden müsste.



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019