teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.04.2019
    Beiträge
    1
    Hallo zusammen!

    Ich hätte einige wichtige Fragen zu den TMS Untertests „Muster erkennen“ und „Textverständnis“.

    Aktuell lerne ich mit den Büchern von den MedGurus. Bei den Mustern war ich anfangs nicht schlecht doch mit steigendem Schwierigkeitsgrad geht gar nichts mehr! Die letzten Simulationen sind der Horror und ich finde kaum Fehler.
    Heute habe ich die Originalversion 2 gemacht und hab 21 Aufgaben bearbeiten können und 15 richtige. Nun stellt sich mir die Frage wie schwer die Muster im TMS wirklich sind. Eher wie die schwierigen Simulationen von den MedGurus oder sind sie nicht ganz so anspruchsvoll? Kann mir jemand eine Einschätzung vom Jahr 2017 oder 2018 geben?

    Andersherum finde ich die Texte bei Textverständnis bei den MedGurus eher zu leicht. Wie ist es da im TMS ? Habe schon öfter gelesen dass sie deutlich schwieriger sind.

    Bin dankbar für jede Hilfe und Erfahrung die geteilt werden kann !


    Ganz liebe Grüße,

    Julia



  2. #2
    Premium Mitglied
    Registriert seit
    26.04.2018
    Beiträge
    224
    Ich hab den TMS 2018 gemacht. Zu den Mustern habe ich ehrlich gesagt keine genaue Erinnerung. Da war ich grundsätzlich ziemlich schlecht. Ich meine mich aber zu erinnern, dass die TMS-Aufgaben eigentlich gar nicht sooo schwer waren (also leichter als die letzten Medguru Simulationen), allerdings war ich (da es die erste Aufgabengruppe ist) ziemlich nervös, was das ganze nicht leichter gemacht hat.

    Das Medguru Buch zum Textverständnis hatte ich nicht. Ich fand aber Textverständnis in den beiden Originalversionen relativ leicht, in der Komplettsimulation von medguru jedoch schwieriger.



MEDI-LEARN bei Facebook