teaser bild
Seite 12 von 16 ErsteErste ... 28910111213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 56 bis 60 von 79
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #56
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    34

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Ich mache mein PJ-Tertial in der Derma in einer Klinik, die nicht in einer Großstadt liegt/keine Uniklinik, aber jetzt auch nicht die kleinste Klitsche ist. Mal schauen, wie die Chancen letztendlich für mich aussehen. Einen Doktortitel sollte ich dann auch haben. Ob nun Derma DAS Fach für mich ist kann ich im Moment auch noch nicht sagen, insofern bin ich heute schon optimistischer und erst mal Innere zu machen ist ja auch ok.

    Es ist nur auch im Moment so, dass ich eigentlich auf gar nichts mehr Lust habe, weil die Belohnung, die ich für den ganzen Aufwand fürs Stex bekommen habe, gleich Null ist. Aber vielleicht legt sich das auch im PJ wieder, wenn ich das Gefühl habe, keine schlechte Arbeit zu leisten...



  2. #57
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.12.2015
    Semester:
    Vor-Hölle
    Beiträge
    132
    Zitat Zitat von escitalopram Beitrag anzeigen
    Mag sein, er/sie will aber Derma und nicht Innere machen und das höchstwahrscheinlich nicht in Jena, Greifswald oder der tiefsten ostdeutschen Provinz. Klar muss man dann ortsflexibel sein etc., aber die Stellensituation und die Voraussetzungen (zumindest als Berufsanfänger spielen da Noten doch eine wichtige Rolle - Info vom verwandten Derma-Personal-OA ) sind da etwas anders als die 0815-Innere einer Uniklinik...
    Lol.. Schon der Wahnsinn, wie du jedesmal in diesem Forum wie ein Besessener zubeisst, wenn es um das Thema Noten geht. Ist mir schon mehrfach hier aufgefallen (und bereits kommentiert worden).. Komm Junge, was hattest du denn für Spitzennoten im Medizinstudium? Vielleicht willst du es endlich einfach mal nur hinausrufen, tut dir gut vielleicht, anstatt es immer nur anzudeuten...



  3. #58
    Registrierter Benutzer Avatar von Trendafil
    Registriert seit
    10.03.2019
    Beiträge
    403
    Finde es nicht schlecht auch mal die Ansichten von Leuten mit Top Noten zu hören (falls das denn auch stimmt).

    Es verunsichert primär vielleicht, aber wenn jemand sachlich von seinem Werdegang berichtet, kann man daraus oft für sich selbst noch ein paar Denk/Karriereanstöße bekommen.

    Komme zum Beispiel selbst aus einer leistungsstarken Familie und hab oft ziemlich gute Tipps bekommen (Kehrseite der Medaille ist natürlich dann die hohe Erwartungshaltung der Familie...)



  4. #59
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von Hibiskuss Beitrag anzeigen
    Es ist nur auch im Moment so, dass ich eigentlich auf gar nichts mehr Lust habe, weil die Belohnung, die ich für den ganzen Aufwand fürs Stex bekommen habe, gleich Null ist. Aber vielleicht legt sich das auch im PJ wieder, wenn ich das Gefühl habe, keine schlechte Arbeit zu leisten...
    Die "Belohnung" ist, dass du bestanden hast!

    Und erwarte dir nicht zu viel vom PJ. Im Wahlfach kann es schon sein, dass du einiges lernst (war bei mir z.B. so, war deshalb fürs M3 praktisch ohne lernen zu müssen sehr gut vorbereitet), aber von Chirurgie und Innere waren die meisten meiner Kommilitonen nach der anfänglichen Euphorie recht schnell einfach nur genervt. Hängt natürlich stark davon ab, wo man ist, aber schraub mal deine Erwartungshaltung etwas runter, sonst ist die Gefahr, enttäuscht zu werden, IMHO recht groß.

    Zitat Zitat von Trendafil Beitrag anzeigen
    Es verunsichert primär vielleicht, aber wenn jemand sachlich von seinem Werdegang berichtet, kann man daraus oft für sich selbst noch ein paar Denk/Karriereanstöße bekommen.
    Ich höre da in diesem konkreten Fall eher extreme Arroganz gegenüber den neuen Bundesländern raus, und eine reichlich pathologische Notenfixierung, die mit der Realität IMHO nur wenig zu tun hat. Selbst in beliebten Fächern. Er/sie glaubt halt, dass seine/ihre Derma-Verwandten ihm/ihr die einzig wahre Wahrheit gesagt haben. Mein persönlicher Eindruck bisher ist eher, dass die Chefärzte und Oberärzte selbst in Abteilungen, die kaum jemanden finden, einem gerne, aufgrund ihres extremen Stolzes, den Eindruck vermitteln wollen, dass die Stellen totaaal schwer zu bekommen sind und dass man totaaal toll sein muss um eine Stelle zu bekommen. Aber die Leute, die sie dann einstellen, sprechen eine ganz andere Sprache

    Klar, in der Derma wird es nicht leicht, eine Stelle zu finden, und mit einer Vier im M2 wird es sicher nicht leichter. Aber andere Faktoren sind doch meist viel wichtiger, und die Note kann man jetzt eh nicht mehr ändern. Wozu also sich selbst fertig machen.



  5. #60
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2016
    Beiträge
    214
    Zitat Zitat von Trendafil Beitrag anzeigen
    Finde es nicht schlecht auch mal die Ansichten von Leuten mit Top Noten zu hören (falls das denn auch stimmt).

    Es verunsichert primär vielleicht, aber wenn jemand sachlich von seinem Werdegang berichtet, kann man daraus oft für sich selbst noch ein paar Denk/Karriereanstöße bekommen.

    Komme zum Beispiel selbst aus einer leistungsstarken Familie und hab oft ziemlich gute Tipps bekommen (Kehrseite der Medaille ist natürlich dann die hohe Erwartungshaltung der Familie...)

    Weil Leute mit "Topnoten" natürlich repräsentativ für alle Kliniken dieser Republik sprechen können. Mal ganz davon abgesehen: Dieses ganze Gerede von wegen "leistungsstark" halte ich sowieso für Käse; das hemmt dich mehr als dass es dir was bringt imo.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020