teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    07.08.2020
    Beiträge
    3
    Hallo!

    Ich bin noch nicht sehr versiert was Doktorarbeiten angeht und versuche noch, mir einen Überblick zu verschaffen.

    Jetzt habe ich (vielleicht) die Möglichkeit, in einer Doktorarbeit die psychologischen Auswirkungen von einer bestimmten Krankheitsgruppe x am Beispiel der Krankheit y zu untersuchen.

    Wenn ich die Daten selber erhebe, z.B durch Fragebögen, würde es sich dann um eine klinische oder statistische Doktorarbeit handeln? Die Note an sich ist mir dahingehend wichtig, dass ich meinen Facharzt wahrscheinlich an einer Uniklinik machen möchte, sehe aber meine spätere Laufbahn eher in der Niederlassung.

    Würde mich über Antworten freuen!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Dunkelkammerforscher
    Mitglied seit
    20.08.2004
    Ort
    Im schönen Süden
    Semester:
    das war mal...
    Beiträge
    2.731
    Und was hat die Antwort mit der Note zu tun? Bzw welche Note möchtest du denn erreichen?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    07.08.2020
    Beiträge
    3
    Naja, es gibt doch das Klischee, dass statistische oft schlechter bewertet werden als klinische. Ob das nun pauschal so stimmt, will ich hier gar nicht diskutieren, dazu gibt es genug Threads im Forum. Um diese Threads aber lesen und für mich einordnen zu können, würde ich einfach gerne wissen wollen, in welche Kategorie o.g Doktorarbeit fallen würde.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    22.05.2014
    Ort
    im Rheinland
    Semester:
    Medizinstudium over
    Beiträge
    1.328
    "Statistisch" wird in der Regel für retrospektiv-statistisch verwendet. Statistische Methoden sind ja eigentlich in jeder Arbeit drin.
    Wenn du die Daten selbst erhebst und dann eigenständig auswertest sollte es meines Wissens nach als klinische Studie zählen.

    Ist aber auch nur so semi-wichtig. Wenn du keine Karriere an der Uniklinik anstrebst ist eh nur die Existenz der zwei Buchstaben wichtig. Und wenn du sofort danach in den ambulanten Bereich willst eigentlich auch.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    07.08.2020
    Beiträge
    3
    Danke!!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020