teaser bild
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 11 bis 13 von 13
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    15.05.2011
    Ort
    München
    Semester:
    3. WBJ
    Beiträge
    5.262

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von Melina93 Beitrag anzeigen
    Ich pack meine Frage mal hier rein, da es sich nicht wirklich lohnt hierfür einen neuen Thread zu eröffnen.
    Ich hab vor ca. 10 Tagen meinen Antrag für die freiwillige Mitgliedschaft in meiner Ärztekammer abgeschickt und bisher keinerlei Rückmeldung erhalten. Also weder eine Bestätigung, geschweige denn etwas in Richtung Arztausweis.
    Jetzt weiß ich nicht, ob ich Montag mal anrufen soll oder einfach noch länger warten muss? Wie lange dauert das Procedere denn durchschnittlich?
    Also als ich Anfang des Jahres einen neuen Arztausweis beantragt habe, habe ich 5 Wochen später den Neuen im Briefkasten gehabt. War aber auch zu Corona- und Lockdown-Zeit, das mag mit reingespielt haben. 14 Tage würde ich denen auf jeden Fall geben.



    Probeexamen IMPP M2 mit COVID-Fragen - Analyse von MEDI-LEARN - [Klick hier]
  2. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von Sealwolf
    Mitglied seit
    16.04.2004
    Beiträge
    186
    Hallo liebe Foristen! Ich hol das Thema nochmal hoch.
    Ich bin angestellt in einem MVZ und habe bisher das Thema eHBA ignoriert. Braucht man das nun als angestellter Arzt und wenn das soviel kostet: Zahlt das üblicherweise der Arbeitgeber? Hier macht jedenfalls keiner Anstalten irgendwelche Lesegeräte z.B. in den Arztzimmern zu installieren etc.



    Probeexamen IMPP M2 mit COVID-Fragen - Analyse von MEDI-LEARN - [Klick hier]
  3. #13
    Diffeldoffel Avatar von tarumo
    Mitglied seit
    06.01.2007
    Ort
    Covfefe
    Beiträge
    1.546
    Es gibt im Arztforum schon einen Thread dazu.
    Die Lesegeräte sind- falls sich der AG nicht widersetzt hat- in Form der seit 2020 obligaten TI vermutlich schon längst vorhanden. Daß die nicht an jedem Arbeitsplatz stehen und vermutlich gepflegtes Chaos ausbrechen wird (auch die Patienten werden eine PIN brauchen) ist dann wieder eine andere Geschichte. Und zur Not sind zusätzliche Lesegeräte an einem Nachmittag installiert- wohingegen die offzielle Beantragung eines eHBA Wochen oder Monate dauern wird.
    "An allem Unfug, der geschieht, sind nicht nur diejenigen schuld, die ihn begehen, sondern auch die, die ihn nicht verhindern"
    Erich Kästner, "Das fliegende Klassenzimmer"



    Probeexamen IMPP M2 mit COVID-Fragen - Analyse von MEDI-LEARN - [Klick hier]
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020