teaser bild
Seite 7 von 13 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 35 von 65
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #31
    Registrierter Benutzer Avatar von Cor_magna
    Mitglied seit
    05.12.2019
    Ort
    Bayern
    Semester:
    PJ
    Beiträge
    488

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von Melli1992 Beitrag anzeigen


    Um zum Thema zurück zu kommen: Ich könnte mir vorstellen, wo es bisher alles andere als "gut machbar" war mit Amboss eine 1 zu bekommen, dass es in Zukunft bewussterweise noch schwieriger werden wird. Zumindest wenn man den Gerüchten glaubt, dass das IMPP ganz bewusst vom Ambos-Wissen abrücken will..
    Ich bin extrem gespannt darauf wie die examina werden wenn das impp seinen neuen Gegenstandskatalog umsetzt.
    Ruhig und gelassen.



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  2. #32
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    30.07.2010
    Ort
    Universum
    Beiträge
    2.891
    Man hat vor allem dem dermatologischen und arbeitsmedizinischen Background des IMPP Vorsitzes verstärkt zu spüren bekommen.



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  3. #33
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    28.09.2020
    Beiträge
    48
    Zitat Zitat von Melina93 Beitrag anzeigen
    Man hat vor allem dem dermatologischen und arbeitsmedizinischen Background des IMPP Vorsitzes verstärkt zu spüren bekommen.
    Macht ja auch extrem viel Sinn. Sind halt typische Sesselfurzer, die teilweise zurecht, dem Sch... in der Klinik den Rücken gekehrt haben. Würde ich ja auch tun, sobald ich die Möglichkeit habe.



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  4. #34
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    06.10.2020
    Beiträge
    7
    Ich frage mich halt nur, wo da der Sinn ist? Ich würde wirklich gerne die Intention des IMPPs erfahren und verstehen. Wenn die das Examen ändern wollen, ok, aber dann bitte so, dass man selbst und die Uni Zeit hat, die Lehre dahingehend zu ändern. Von Amboss Wissen abrücken halte ich für völlig bescheuert, denn die Patienten in den Krankenhäusern und Arztpraxen haben nach Änderung des Gegestandskataloges und der Themenschwerpunkte im Examen immer noch die gleichen Erkrankungen am häufigsten wie davor. Nur, weil das IMPP das B-W-Syndrom ausreizt, heißt es nicht, dass da in der Realität plötzlich in jede Kinderklinik ein Kind damit reinmaschiert. Ich verstehe einfach den Sinn nicht. Hat da jemand einen Ansatz?



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  5. #35
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    30.07.2010
    Ort
    Universum
    Beiträge
    2.891
    Naja, vom Amboss Wissen abzuweichen führt zu einer besseren Verteilung der Noten (Trennschärfe)
    Natürlich ergibt es primär mehr Sinn die Therapie des Diabetes mellitus zu prüfen statt irgendwelche Kolibris. Aber dass ich bei einem Diabetes den Blutzucker bestimmen muss, wissen halt 99,99999% der Medizinstudenten, während irgendeine fancy Genmutation halt nicht so bekannt ist.

    Das Medizinstudium hat sowieso einige theoretische Schwachstellen, das Examen gehört mit dazu.
    Aber das Gute ist ja, dass man eigentlich für nichts eine 1 braucht und es meistens komplett egal ist welche Note man hat.



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
Seite 7 von 13 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021