teaser bild
Ergebnis 1 bis 4 von 4
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.09.2017
    Beiträge
    46

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo ihr lieben Kommilitoninnen und Kommilitonen

    Ich bin im 3. FS und bereite mich gerade auf die Integ 2 (Heidelberg) vor. Ich nutze das erste mal Anki und wollte fragen, ob ich euch zu beginn mit denselben Problemen rumgeschlagen habt und ob ich ein paar Tips habt?!

    Ich habe vor allem das Problem, dass ichdas Gefühl habe eher Zusammenfassungen zu erstellen, als wirklich nur Strichpunkte auf die Karten zu schreiben - aber wenn ich nur stichpunktartig aufschreibe, dann komme ich am Ende auf > 7000 Karten und die dann zu wiederholen ist in der Zeit nicht machbar -.-

    Dann wollte ich euch fragen ob ihr irgendwelche besonderen AddOns benutzt?

    Liebe Grüße!



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2011
    Semester:
    Erledigt!
    Beiträge
    91
    Ich habe so ab dem 3./4. auch mit Anki angefangen, bis zur M3 Prüfung eigentlich. Es gibt jede Menge gute Youtube-Videos, insbesondere The AnKing und noch ein paar andere (einfach dort suchen). Als AddOn kann ich empfehlen: Image Occlusion (das wichtigste AddOn für Bilder), Frozen Fields (zur schnellen Kartenerstellung mit gleichem Inhalt), Mini Format Pack (Kartenformate) und das Amboss add-on (Seit Oktober oder so für deutsch verfügbar). Für optisch ästhetische Karten sieh dir mal ggf. https://medshamim.com/med/anki-step-one an.

    Ansonsten, speziell HD: Ich habe mir die Altklausuren nach Fachgebiet (diese Bild-Schnippsel) als Bild nach Anki geholt und per Cloze die Antwort angeschaut sowie im Extrafeld weitere Informationen dazugeschrieben. Also nicht nur die stur die Antwort, sondern das wieso und weshalb dazugeschrieben, ggf. mit Dozentenfolien.

    Ich habe versucht keine riesigen Texten zu schreiben, sondern nur Wissensfragemente. Ob das als Frage formuliert oder in einem Satz mit ausgeblendeter Antwort, nach Gusto. Umfangreiche Karten mit viel Text und Spiegelstrichen werden schnell arg unübersichtlich. Eher sowas wie "Wir finden die Becherzellen nur in {{c1::blabla und xyz}}." und dann in dem "Extra"-Feld ein Histobild von den Dingern. Oder eben "Was ist das? {{c1::Becherzellen}} <Becherzellenbild>" (Gut für Bilder aus dem Welsch oder aus dem Elektronenmikroskopbilderatlas). Ist aber letztlich sehr individuell.

    Nutze Image Occlusion intensiv, gerade in Histo, aber auch bei Dozentenfolien.

    Sehr wichtig für mich war auch das tägliche Wiederholen (bspw. morgens wiederholen, abends die neuen Karten). Bei bekannten Karten brauchte ich pro Karte ca. 10-15 Sek., also schaffte ich rund 200-250 Karten/h.

    Die Leech-Funktion wird gerne übersehen, aber ich halte sie für sehr wichtig: Solche Karten gehören dringend überarbeitet oder der Inhalt gesondert gelernt.

    In dem Zusammenhang sind die Einstellungen extrem wichtig, hier für den Start die Einstellungen von https://www.youtube.com/c/PrerakJuthani/videos anschauen.

    Auch wichtig, vor allem, wenn Du die Karten "lange" verwenden willst (im klinischen Abschnitt bspw.), dann nutze das Tagging der Karten intensiv.

    7000 Karten ist m.E.n. zu viel. Da ist mein Tipp wirklich die Altklaursen durchzumachen und die fehlerhaften via Anki reinzunehmen. Ich habe bspw. im klinischen Studienabschnitt inkl. M2/M3 insgesamt nur ca. 14 Tsd. Karten (wobei ich da nicht alles mit Anki gemacht habe).

    Letztlich ist das Kartenschreiben schon ein Akt des Lernens. Deswegen brachten mir bspw. fremde Karten überhaupt nichts, weil das die Wissenslücken einer anderen Person waren, siehe auch https://www.supermemo.com/en/archive...ticles/20rules



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.04.2019
    Ort
    Köln
    Beiträge
    46
    Hab auch ab dem 3./4. Semester angefangen, mit Anki zu lernen. Seitdem bin ich nochmal auf ein ganz neues Level gekommen und kann es wirklich nur empfehlen.

    Ich glaube ich könnte es noch effektiver gestalten aber auch mit meiner Methode komme ich schon sehr gut klar: benutze zum Beispiel kein image occlusion etc. sondern einfach nur ganz klassisch Vorder&Rückseite mit Text. Meine Karten sind teilweise relativ lang, im Mittel würde ich aber sagen, dass pro Karte ca. 4-5 Sätze anfallen. Um das in Relation zu setzen: so habe ich Physio und Biochemie komplett (Quelle für Physio war komplett ViaMedici und BC kompletter Horn) je ca. 700 Karten angehäuft.
    7000 kommt mir da wirklich schon sehr sehr viel vor. Versuch vielleicht mal nicht jedes kleinste Detail und alles in eine Karte zu bringen, sondern zu einem Thema nur die extrem wichtigen Sachen etwas systematischer auf Karten zu bringen. Das hilft dann auch insgesamt, weil du dich beim Lernen dann ins Thema eindenkst und somit quasi sowieso alles wiederholst. Für die Tiefe dann zusätzlich Karten mit kleineren Details je nach gusto halt. Das hat für mich besonders für BC und Physio extrem gut funktioniert, sind halt auch systematischere Fächer als Anatomie.

    Würde auch unbedingt eigene Karten schreiben und nicht fertige Decks benutzen, da du so beim Karten schreiben schon viel lernst. Die Karten sollen ja grundsätzlich nur zum Wiederholen des Wissens sein. Habe mich früher oft dabei ertappt, wie ich geistig mehr oder weniger abwesend irgendwelche Sachen in "Zusammenfassungen" zu schreiben und dann nach Wochenlanger Arbeit festgestellt habe, dass ich nichts davon weiß, was ich da aufgeschrieben habe. Also rate dringend von der Strategie "erst Zusammenfassung erstellen und dann lerne ich das alles auswendig" ab - das höre ich von Kommilitonen andauernd und halte es für eine extrem ineffiziente Strategie.. das lässt sich ja auch auf Anki übertragen.



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.01.2021
    Beiträge
    2
    Hej, aber beinhaltet nicht genau dass das Problem …*ich schreibe ewig meine eigenen Karten, dabei findet kein Lernen statt und dann? Gibt es eine Quelle, wo man bewertete Anki-Decks finden kann?



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021