teaser bild
Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 25 von 39
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    31.08.2018
    Beiträge
    22

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von Arrhythmie Beitrag anzeigen
    Ich hab als Externe während des Studiums am Lehrkrankenhaus/Maximalversorger meines Wohnortes (hab nie am Studienort gewohnt) promoviert.
    Das war eine große Abteilung und ein OA dort hatte sich auch mal überlegt noch eine Diss zu machen. Er hatte mich damals nämlich was wegen des Ethikantrages gefragt. Ob was draus geworden ist bei ihm weiß ich nicht, wohne nicht mehr dort, aber wenn es nichts geworden ist lag es dann wohl eher am persönlichen Engagement als an meinem Dr. Vater. Der hätte noch genug Themen herzaubern können, außerdem liefen immer parallel noch irgendwelche Studien.

    Was das Zeitmanagement angeht, puh... Ja. Während der Arbeit ist es halt nicht so easy. Wobei ich während des Studiums mit kleinem Baby den klinischen Part durchgeführt habe. War auch nicht Ohne, aber es geht schon, steht und fällt mit der Lebenssituation, der persönlichen Motivation und noch 1000 anderen Faktoren. (Die oft auch wenig bis gar nicht beeinflussbar sind)

    Ich hab mich zB echt beeilt. 2016 nach dem Physikum begonnen und jetzt dann Ende des Monats erst die Verteidigung... Und diese ganzen Verzögerungen waren echt teils absolut unnötig. Aber naja. Das Licht ist greifbar Nahe.

    Viel Erfolg bei der Suche!
    @Arrhythmie: Respekt, dass Du das so durchgezogen hast. Also sowohl das Studium mit Kind als auch dann die Promotion.
    5 Jahre sind ne lange Zeit, und selbstverständlich rechne ich genau damit. Aber es ist sicherlich schwer, die Motivation so lange aufrecht zu erhalten.
    Gerade deswegen missfällt mir der Gedanke auch so, jetzt erstmal wieder in einer Warteposition zu sein, s.o.

    Danke für die Erfolgswünsche! Ich hoffe weiter!



    NEU: MEDI-LEARN Notarztkurse 2021 - weitere Termine verfügbar - jetzt anmelden - Klick hier!
  2. #22
    gamo lefuzi nibe
    Mitglied seit
    25.10.2009
    Beiträge
    2.642
    Ich weiß, dass die Kollegin ihre Messungen abgeschlossen hat. Wie lange es gedauert hat und ob sie die Doktorarbeit auch fertiggeschrieben hat (das ist ja meistens das größere Hindernis) - das weiß ich nicht.



    NEU: MEDI-LEARN Notarztkurse 2021 - weitere Termine verfügbar - jetzt anmelden - Klick hier!
  3. #23
    agitiert Avatar von Arrhythmie
    Mitglied seit
    28.04.2014
    Semester:
    Fertig.
    Beiträge
    2.044
    Zitat Zitat von Nefazodon Beitrag anzeigen
    @Arrhythmie: Respekt, dass Du das so durchgezogen hast. Also sowohl das Studium mit Kind als auch dann die Promotion.
    5 Jahre sind ne lange Zeit, und selbstverständlich rechne ich genau damit. Aber es ist sicherlich schwer, die Motivation so lange aufrecht zu erhalten.
    Gerade deswegen missfällt mir der Gedanke auch so, jetzt erstmal wieder in einer Warteposition zu sein, s.o.

    Danke für die Erfolgswünsche! Ich hoffe weiter!

    Man hätte meine Diss in 3 Jahren durchziehen können. 5 Jahre resultierten daraus, dass es Anfangs eine halbe Ewigkeit gedauert hat bis meinem Dr. Vater der Ethikantrag ausreichend gefallen hat, den ich geschrieben habe, dann ging es weiter, dass ich auf das Votum warten musste (hat auch lange gedauert, da Studie mit Kindern und dann alles in 20-facher Ausfertigung etc.)
    Die klinischen Untersuchungen liefen erstuanlicherweise am Schnürchen und geschrieben hab ich das Teil in den letzten Semesterferien also täglich (mit "täglich" meine ich 6-8 Stunden am Tag) von Mitte Februar bis Anfang April oder so. Das kann ich wenn man die Zeit hat absolut empfehlen, man ist voll drin, muss sich nicht immer wieder neu einarbeiten. Ich musste ja auch noch die Statistik machen etc.. Das wär nie was geworden mit 2 h am Abend. Ich musst erstmal checken was ich da tue. Hatte von den Statistikern zwar Hilfe aber am Ende hab ich alles selber ausgewertet...
    Dann wars fertig, dann noch korrigieren und halt wieder warten und dann am Ende diese halbe Ewigkeit, weil sich meine Gutachter mit der Note nicht einig waren und das Ding in die Konferenz musste.
    "Sometimes I sit quietly and wonder why I am not in a mental asylum. Then I take a good look around at everyone and realize.... Maybe I already am."






    [url=https://www.TickerFactory.com/]



    NEU: MEDI-LEARN Notarztkurse 2021 - weitere Termine verfügbar - jetzt anmelden - Klick hier!
  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    01.07.2019
    Beiträge
    80
    Naja. Ich habe es nebenbei auch gemacht. Ich habe nur gemerkt die Doktorandenstellen werden eher sehr gern an die Studenten vergeben. Ich habe damals zum Glück eine klinische bzw statistische Doktorarbeit geschrieben. Es war sehr umständlich. Zum einen musst du es dir überlegen wie die es zeitlich machst. Ich hatte 3 Monate Berufspause zwischen 2 Stellen gemacht. Mit 12 bis 15 Stunden in der Bib und Archiv. Auch Wochenenden. Hat leider nicht gereicht. Dann noch 4 Wochen Urlaub plus Wochenenden, Feiertage habe ich Daten gesammelt. In den 5 Weiterbuldungstagen spss Kurs besucht..
    Ausrechnen ging sehr schnell.
    Das Schreiben war sehr mühsam, insbesondere wenn man keinen Zugang zu den wissenschaftlichen Quellen hat. ... Also jedes 2. Wochenende in der Bib. Jeden Tag 5 Sätze schreiben. Ab und zu 10. Es geht.



    NEU: MEDI-LEARN Notarztkurse 2021 - weitere Termine verfügbar - jetzt anmelden - Klick hier!
  5. #25
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.07.2014
    Beiträge
    705
    Deshalb fangen die meisten im Studium damit an, kann anstrengend nebenher sein, vor allem wenn man weiter weg wohnt.



    NEU: MEDI-LEARN Notarztkurse 2021 - weitere Termine verfügbar - jetzt anmelden - Klick hier!

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2021